Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hegau-Bodensee Pokal

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    125. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​​​​ Pokal
    __________________________________________________ _______stadionzeitung
    __________________________________________________ _______hegaublick
    __________________________________________________ _______2331.Auflage

    Viertelfinale

    Singen 04 und Villingen 08 konstant stark
    Nordsterne überraschen von Runde zu Runde
    Allstars entscheiden Derby gegen die Phalanx für sich



    ______Hegau
    ___________Bodensee
    ___________________Pokal



    W illkommen zu einer kurzen Nachbetrachtung des Viertelfinale beim 125. Hegau-Bodensee Pokal .

    Mit Spannung hatten wir das Singener Stadtderby erwartet zwischen dem Pokalsieger FC Singen 04 und Hellas Singen . Vor 56 000 Zuschauern empfingen die Blau-Gelben Titelverteidiger die Griechen im Hohentwielstadion .
    Das Spiel war über rund 80 Minuten ausgeglichen , durchaus hart umkämpft . Insgesamt zeigte der Unparteiische 6 Gelbe Karten . Eine kurios starke 10 minütige Phase der 04er entschied dann aber dieses Derby , deutlicher als man es erwarten konnte . Der Hauptdarsteller dieser entscheidenden Minuten war der zuletzt glänzend aufgelegte Stürmer der 04er , Sævar Gunnarsson . Volley , per Kopf , und nach einem Konter per Vollspann , trifft der Isländer zum Hattrick , nach nur 19 Minuten stand es so 3:0 für den FC 04 . 13 Tore hat der Stürmer des FC 04 nun auf dem Konto . Danach fallen keine Tore mehr , der Titelverteidiger steht somit mit einem Fuss im Halbfinale !
    Ausgeglichen gestaltete sich auch das Rückspiel im Stadion der Freundschaft vor knapp 58 000 Zuschauern . Der Sieger der "Stadtmeisterschaft" heist aber erneut Singen 04 . Cristián Raúl Palermo köpft in der zweiten Halbzeit zum 0:1 Endstand . Fazit dieses Singener Derbys : Der FC 04 hat das Zeug den Titel zu verteidigen und Hellas ist ohne Valérios Stathakis, der kurz vor seinem Karriereende steht , noch nicht in der Lage wieder ganz vorne mitzumischen .
    Die Allstars aus Uhldingen , das gaben wir ihnen schon in unserem ersten Saisonbericht mit auf den Weg , gewannen das Hinspiel bei der Phalanx Volso mit 0:1 . Überlingen gegen Uhldingen , auch das ist ein prsetigeträchtiges "Revierderby" , indem die Überlinger Phalanx nur 2-mal siegen konnte ! Auch im Rückspiel bleibt ein Derbysieg aus ! Ein 1:1 gegen die Assel Allstars Bodensee reicht nicht aus um das Halbfinale zu erreichen . Die Phalanx war dabei auf einem guten Weg , ging in Führung . Aber noch vor der Pause gabs einen Platzverweis , ...wieder mal . Das Tor das die Uhldinger dann ins Halbfinale brachte erzielte natürlich Hrvoje Primorac .
    Der Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 siegt im Klassiker , vor fast 72 000 Zuschauern in der Katyusha Wolf Arena , mit 1:2 beim FK Sibiryak Omsk . Ian Daniel erzielte den Doppelpack für die Schwarz-Weissen von der Baar .
    Im Stadion Im Friedengrund in Villingen siegen die 08er dann verdient mit 1:0 , wieder traf dabei Stürmer Daniel . Der Rekordpokalsieger zeigt sich konstant stark , steht zum drittenmal in Folge im Halbfinale und will nun ein weiteres mal ins Endspiel einziehen . Es wäre das 15te-mal das die 08er das Finale bestreiten !
    Ein möglicher Gegner könnte dan auch der FC Grünebrille sein ! Die Mettnaustädter hatte man mit der Jugendmannschaft , ergänzt durch 2 Routiniers , eigentlich nicht auf dem Schirm . Aber die Radolfzeller überraschen von Runde zu Runde . Auch koelnpower kann die Nordsterne nicht stoppen . Teddy Rattigan , der Stürmeroldie , schiesst sie zu einem 2:0 Heimsieg gegen die Kölner . Auch im Rückspiel im Geißbockheim trifft der 36 jährige Engländer . Ein 1:1 reicht den Radolfzellern zum Halbfinaleinzug .
    Im Halbfinale kommt es nun zum Derby zwischen Singen 04 und den Radolfzeller "Brillen" . Der Rekordpokalsieger trifft auf die Assel Allstars Bodensee .
    Bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .
    Zuletzt geändert von Lischi; 28.08.2021, 21:48.
    https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
    https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

    Kommentar


      125. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ Pokal
      __________________________________________________ _______stadionzeitung
      __________________________________________________ _______hegaublick
      __________________________________________________ _______2332.Auflage
      ​​


      Halbfinale

      Elfmeterdrama in Radolzell nimmt das bessere Ende für die Nordsterne ! Der Titelverteidiger FC 04 ist raus !

      Villingen macht Primorac "unschädlich" und greift nach dem 10ten Titel !



      ______Hegau
      ___________Bodensee
      ___________________Pokal



      Halbfinale beim 125. Hegau-Bodensee Pokal .
      Der Pokalsieger aus Singen traf im Halbfinale auf den FC Grünebrille . Die Hohentwieler gegen die Mettnaustädter , ein Klassiker , ein Derby , ein Prestigeduell beim Hegau-Bodensee Pokal . Die Blau-Gelben aus dem hegau sind eigentlich der Favorit ; eigentlich . Denn die Brillen aus Radolfzell haben längst im laufenden Wettbewerb gezeigt das ihr Youngsterteam mit den beiden Oldies in Tor und Sturm funktioniert !
      Knapp 54 500 Zuschauer kamen zum Hinspiel ins Hohentwielstadion und sahen den erneuten Beweis , die Nordsterne waren mit den 04ern absolut auf Augenhöhe ! Teddy Rattigan hätte die Nordsterne sogar um ein Haar in Führung gebracht , aber in der 68ten Minute scheitert er am Schlussmann des Titelverteidigers , Andes Sjoberg . In der 81ten Minute haben die Blau-Gelben ihre beste Chance , Cristián Raúl Palermo trifft aber nur den Pfosten und so endet das Hinspiel 0:0 .
      Fast gleich viel Fans kamen zum Rückspiel , nur etwa 1000 Zuschauer weniger waren in der ChilloutArea in Radolfzell dabei . Und auch diesesmal ist das Spiel total ausgeglichen . Die bessere Anfangsphase hat der FC Grünebrille und heuer nutzt Teddy Rattigan seine erste Torchance und trifft in der 26ten Spielminute zum 1:0 . Erst in der zweiten Halbzeit wurde der FC 04 etwas stärker , aber es bedurfte einer starken Einzelleistung von Sævar Gunnarsson , der mit einem Schuss direkt in den Winkel zum 1:1 ausgleicht . Schliesslich geht es in die Verlängerung und ins Elfmeterschiessen . Rattigan trifft für die Brillen , danach geht dann sehr viel schief , reihenweise scheitern die Schützen . U.a. auch Sævar Gunnarsson . Mit dem dritten Elfmeter kann Cristián Raúl Palermo für Singen zum 2:2 ausgleichen . Dann aber folgt der Elferwahnsinn , die Nerven versagen Einem nach dem Anderen ! Auf beiden Seiten verschiessen je 7 Schützen ! Unfassbar ! Bei den Brillen soagr 9 in Folge . Mit dem 11ten Elfmeter trifft dann der 19 jährige 6er der Nordsterne , Mamane Aminou Goukoyé , zum 3:2 . Nun kam es zum Duell der Torhüter . Singens Anders Sjøberg gegen den OldieRodney Pryce . Und der 36 jährige Jamaikaner der Brillen hällt ! Das Spiel ist aus ! Der FC Grünebrille siegt mit 3:2 n.E. gegen den Pokalsieger FC Singen 04 .
      Gunnarsson traf am Ende 14-mal für die 04er , aber das reichte nicht aus . Sjoberg wurde durch das Elfmeterschiessen noch auf Platz 1 der Zweikampfstärksten "gespült" , aber auch das bringt den Singenern nichts mehr ein , ausgrechnet Er verschoss den entscheidenden Elfer ! Der Titelverteidiger ist raus ! Der FC Grünebrille steht seit seiner Neugründung vor 30 Jahren zum 7ten-mal im Finale und greift nach dem 4ten Titel . Zusammengezählt mit dem "alten" FC Grünebrille wäre es der 9te Pokalsieg für Manager "Nordstern" ! Genau soviele Pokalsiege , und nur sie haben bisdato als Rekordpokalsieger soviele Titel , haben die Schwarz-Weissen vom FC Villingen 1908 . Und die Villinger wollen nun den 10ten !
      Im Halbfinale traf das Schwarzwälder Gründungsmitglied auf die Assel Allstars Bodensee . Vor über 74 000 Zuschauer im Stadion Im Friedengrund blieben die Gäste aus Uhldingen am Bodensee mit Stürmerstar Hirvoje Primorac blass . Die Villinger konnten das Spiel dank einer starken Schlussphase für sich entscheiden . Zunächst vergab Ian Daniel noch eine 100%ige Torchance , aber nur eine Minute später , in der 8ten Minute , trifft Novak Janković zum 1:0 Endstand . Ein verdienter Heimsieg der 08er .
      Im Rückspiel sorgten knapp 63 000 Zuschauer im Assel Nest für Stimmung . Erneut gelingt den Allstars zu wenig , auch deshalb weil es den Villingern wieder gelingt den amtierenden Spieler des Jahres , Hrvoje Primorac komplett aus dem Spiel zu nehmen ! In der 77ten Minute sieht Villingens Malete dann die Gelb-Rote Karte , aber auch in der Schlussphase mit Überzahl können die Uhldinger kein Tor erzielen . Es bleibt beim 0:0 und damit steht der FC Villingen tatsächlich zum 15ten-mal im Finale des H-B P und hat die Chance auf Titel Nummer 10 !
      Ob nun die Brillen triumphieren , oder der Rekordpokalsieger aus Villingen , erfahren sie am Montag im Stadion Hegaublick ! Bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .

      https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
      https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

      Kommentar


        125. Hegau-Bodensee​​​​​​​​ Pokal
        __________________________________________________ _______stadionzeitung
        __________________________________________________ _______hegaublick
        __________________________________________________ _______2333.Auflage
        ​​


        Finale
        Stadion Hegaublick

        1 FC Grünebrille -

        FC Villingen 1908





        "la decima"
        Die 08er bleiben "unerreichbar !"


        ______Hegau
        ___________Bodensee
        ___________________Pokal



        Herzlich Willkommen zum Endspiel um den 125. Hegau-Bodensee Pokal .
        Der FC Grünebrille trifft im Stadion Hegaublick auf der Höri auf den Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 .
        Seit Neugründung in der Saison `62 stehen die Nordsterne aus Radolfzell zum 7ten-mal im Finale . Das Gründungsmitglied aus Villingen , auch Rekordteilnehmer , steht zum 15ten-mal im Finale und könnte heute zum 10ten-mal Pokalsieger werden . 16-mal trafen der "neue" FC Grünebrille und die Villinger aufeinander . Erstmals nun in einem H-B P Endspiel . Bisdato siegten die Radolfzeller 8-mal , die 08er 6-mal , 2-mal gabs ein Unentschieden .
        Im Finale im Stadion Hegaublick können beide Manager , "Nordstern" und "Fussballgott" Toco , auf Topbesetzungen zurückgreifen , lediglich Verteidger Malete fehlt bei den 08ern . Ein Ausfall den die Schwarzwälder kompensieren können .
        Zählt man die Erfolge des 1 FC Grünebrille von "damals" , bei Dem Manager und Umfeld inclusive Stadion gleich waren , und heute zusammen , dann kommen die Mettnaustädter auf 8 Titel . So gesehen könnten die Radolfzeller mit den Villingern bei einem Sieg gleichziehen . Die "Visitenkarte" beider Vereine sieht ohnehin recht ähnlich aus . Beide waren schonmal Erstligist für eine Saison . Die Brillen in Deutschland , die Schwarz-Weissen von der Baar in der Kamerungruppe . Und beide spielen aktuell in der Regionalliga , wobei es für die Brillen , die sich ja im Umbruch befinden , wohl noch eine Liga weiter runter geht . Während Villingen aktuell um den Aufstieg in die 2. Liga kämpft .
        Um so bemerkenswerter ist der Cuperfolg der Nordsterne , denn mit einer "Umbruchself" , und den entsprächenden "Ergänzungsspielern" Pryce und Rattigan , das Endspiel zu erreichen ist schon aussergewöhnlich ! So betrachtet sind die Villinger um Mittelstürmer Ian Daniel der Favorit .
        Rattigan traf übrigens 16-mal und Daniel 14-mal . Der Kampf um die Torjägerkrone ist also noch offen , aber der 36 jährige Oldie der Radolfzeller hat klar die Nase vorne .
        Bei den Zweikampfstärksten Spielern der Saison sind noch 2 Singener vorne , aber u.a. hat Manndecker Weiss von den 08ern noch die Chance das zu ändern . Das Finale wird vermutlich auch entscheidenden Einfluss darauf haben wer Spieler des Jahres wird .
        Das 125. Hegau-Bodensee Pokal ist angerichtet ,
        der Unparteiische ist auch in diesem Jahr Herbert Funzel .
        Um 12:42 Uhr hat der FC Grünebrille Anstoss .
        6. Spielminute , Herbert Funzel muss das erste mal deutliche Worte finden . Zu einem späteren Zeitpunkt hätte der erfahrene Schiri vermutlich die Rote Karte aus der Gesässtasche gezogen , aber das nennt man dann wohl "Fingerspitzengefühl" das er sie nach nur wenigen Minuten noch nicht zückte ! Vorrausgegangen war ein Foul von Mamane Aminou Goukoyé , dem 19 jährigen 6er der Brillen . Er bekommt "nur" Gelb für sein böses Foul an N`Gueadi .
        16. Spielminute , wir erleben die gleiche Situation auf der anderen Seite ! Und das nennt man dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit . Auch Ahmadou Hamga vom FC 08 , Verteidiger , sieht "nur" Gelb für ein besonders grobes Foul an Teddy Rattigan . Apropo Rattigan , und apropo Ian Daniel : Beide Stürmer bleiben ohne Torchance in der ersten Halbzeit , so auch beide Mannschaften ! Zur Pause im Finale um den 125. Hegau-Bodensee Pokal steht es 0:0 .
        Hinnein in die zweite Hälfte . Die Hauptunterhaltung bleibt zunächst die Bestrafung von Fouls durch Schiri Funzel ! So auch in der 48ten Minute , kurz nach dem Seitenwechsel .
        Eine "ordentliche" Grätsche von Denis Mileshkin am Linksaussen der Villinger . Diesesmal ist die Gelbe die absolut richtige Reaktion . Hier brauchte man über Rot erst garnicht nachdenken .
        Wir machen einen Sprung zur Mitte der zweiten Halbzeit , und bisher gabs leider noch immer keine Torchance in diesem Endspiel . Aber dann :
        Die 65te Spielminute , Ian Daniel bahnt sich den Weg . Der Stürmer der Schwarz-Weissen ist nicht zu stoppen und kommt an Allen Verteidigern der Brillen vorbei , hinnein in den 16er , und dann schiesst der Mikronesier aus vollem Lauf und Pryce . im Kasten der Nordsterne , hat das Nachsehen ! Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ooooooooooooooooooooooor
        für den FC Villingen 1908 ! Das 0:1 für den Rekordpokalsieger .
        Es war klar das dieses Spiel , von Taktik geprägt wie man so schön sagt , auch in den letzten Minuten nicht mehr viele Torchancen offenbaren wird !
        Aber es gab die Möglichkeit für den 1 FC Grünebrille :
        Inzwischen sind 81 Minuten durch , und wer sonst als der Routinier Teddy Rattigan hat die grosse Chance zum Ausgleich . Er könnte sein 17tes Tor erzielen , aber er scheitert an MacCunneen , dem Torhüter des FC 08 .
        Es sollte die erste und letzte Gelegenheit für die Brillen bleiben es noch in die Verlängerung zu schaffen ! Das Spiel ist aus .
        Der FC Villingen 1908 holt den Pokalsieg , und das zum 10ten-mal .
        Herzlichen Glückwunsch auf die Baar ! "Fussballgott Roman Toco" hat "la decima" im Sack . Die Villinger bauen ihren Status als Rekordsieger damit wieder etwas aus und sind zunächstmal unerreichbar !
        Gratulation !!
        Spieler des Jahres wird am Ende des 125. Hegau-Bodensee Pokal Ian Daniel ! Der Stürmer des FC 08 hat zwar ein Tor weniger erzielt als Torschützenkönig Teddy Rattigan vom FC Grünebrille , aber er hatte auch ein Spiel weniger bestritten und zudem das "Championchip-Tor" erzielt !
        Zweikampfstärker Spieler , bzw. Torhüter , ist Anders Sjoberg vom FC Singen 04 .

        Das wars vom 125. Hegau-Bodensee Pokal . Das Fazit heist : Villingen bleibt unerreichbar !
        Bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .
        Zuletzt geändert von Lischi; 31.08.2021, 14:26.
        https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
        https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

        Kommentar


          126. Hegau-Bodensee​​​​​​​​ Pokal
          __________________________________________________ _______stadionzeitung
          __________________________________________________ _______hegaublick
          __________________________________________________ _______2334.Auflage
          ​​

          Von der Vorrunde ins Viertelfinale....

          Rückblick am Pokalsonntag

          ______Hegau
          ___________Bodensee
          ___________________Pokal



          Herzlich Willkommen zum 126. Hegau-Bodensee Pokal . Ein später Einstieg unserer Berichterstattung in diese Saison , aber "besser spät als nie"... . Sie sehen`s uns bitte nach .
          Zunächst ein paar knappe Eckpfeiler zum Starterfeld , dann ein kurzer und knackiger Rückblick auf die Gruppenphase , und im dritten Abschnitt unseres heutigen Berichts gehts ums Achtelfinale . Am heutigen Pokalsonntag finden schliesslich die Hinspiele des 1/4 Finale bereits statt , darüber berichten wir dann zusammen mit den Rückspielen am kommenden Dienstag . "Soweit der Fahrplan" , ...los geht`s ....

          "la decima" hies es vergangene Saison . Der Rekordpokalsieger schlägt in regelmässigen Abständen zu und festigt seinen Status ! Der FC Villingen 1908 hat also den 10ten Titel geholt und ist der Titelverteidiger des Hegau-Bodensee Pokal der heuer in seine 126. Auflage geht . Ausserdem , neben den vielen Stammmitgliedern - den "üblichen Verdächtigen" um den Titelkampf - mit dabei , Bafana Bananas Lindau . Die Bayern waren Mitte der 70er schon einige male dabei und standen 4-mal im 1/4 Finale des H-B P . Blumberg kehrt nach kurzer Abstinenz zurück auf die Bühne und ersetzt den Hegauer FV , der die Teilnahme in dieser Saison verpasste . Ansonsten ist das Feld zur Saison `94 unverändert .

          In der Gruppenpahse gab es wiedermal die ein oder andere Überraschung . Eine dieser Überraschungsmannschaften , die sich dann auch tatsächlich durchsetzen konnte und das Achtelfinale erreichte , war einmal mehr Arsenal Kreuzviertel ! Sie sind uns bitte nicht böse das wir nicht auf viele einzelne Spiele der Vorrunde eingehen möchten . Erstens liegen die ja schon ein paar Tage zurück und zweitens würde das unseren "Senderahmen" heute am Sonntag "sprengen" .
          Die "vermeintlichen Topspiele" des Spieltags wollen wir jedoch benennen und die grössten Überraschungen des jeweiligen Spieltages . Eines ist klar , man könnte Davon an jedem Spieltag auch mehrere ausmachen , aber wir picken eine kleine Auswahl herraus .
          Am ersten Spieltag zählte zu den Topspielen mit Sicherheit das Derby , inzischen auch ein Klassiker , zwischen dem FC Seehoppers Konstanz und Hellas Singen . Zum 15ten-mal traf man aufeinander und diesemal hatten , im Bodensee Stadion vor über 77 000 Zuschauern , die Konstanzer das bessere Ende für sich . Die Hoppers siegen 2:1 und legten somit den Grundstein für ein Weiterkommen in die K.O. Runde . In der sehr schweren Gruppe B , vermutlich die "Hammergruppe" dieser Saison , werden die Konstanzer Gruppensieger . Besagte Überraschungsmannschaft der Gunners von Arsenal Kreuzviertel sichert sich Platz 2 . Hellas Singen wird etwas überraschend Schlusslicht . Nicht die Saison der Griechen ! Und Die "Comebacker" von Banana Bafanas Lindau scheiden als Gruppendritter aus .
          Für die erwähnenswerte Überraschung des Tages sorgte Inter Lindau . Es kommt eben nicht sooo oft vor , deshalb ! Die Interisti trotzen der BSG Blumberg 09 ein 0:0 ab . Sie bleiben jedoch torlos und es bleibt der Einzige Punkt für sie .
          Der Titelverteidiger FC Villingen 1908 bestritt dann am zweiten Spieltag das offizielle Eröffnungsspiel im Stadion Im Friedengrund gegen den FC Asley Zwickau . Die Schwarzwälder starten tadellos , siegen auch im zweiten Spiel , und schlagen die Sachsen mit 2:0 . Den Doppelpack erzielte der amtierende Spieler des Jahres ,der Mittelstürmer der 08er Ian Daniel. Erst am 6ten Spieltag verloren die 08er in Singen , bei den 04ern . Mit 15 Punkten werden die Pokalsieger von der Baar aber souverän Gruppensieger der Gruppe H . Der FC Singen 04 verdient sich mit dem Sieg gegen den Pokalsieger Platz 2 , raus sind Zwickau und auuch der TUS Bodensee .
          Die Überraschung des 2. Spieltages vollbrachte Alaaf de Prinz kütt . Die Siegburger zählen in dieser Saison alles andere als zu den Favoriten . Gegen den C.F. Fuego 07 feiert des Prinzens Elf ein sehenswertes 4:2 Torfestival zu ihren Gunsten . Alle 4 Tore für die Prinzen erzielte Stürmer Vincent Kitomé. Am Ende sind die Schwaben von "Down Under" und des Prinzens Elf punktgleich in der Gruppe C , der C.F. 07 hat aber das bessere Toreverhältnis und wird Gruppensieger . Das Nachsehen in der Gruppe C haben der FC Cologne 85 und der FC Kölsch .
          Spieltag 3 , der erste Pokalsonntag einer Jeden H-B P Saison :
          Diesesmal sind es die "Tannenhöfer" aus Konstanz die überraschend mit einem 0:0 Punkten ., In diesem Fall die DJK im Derby gegen die Litzelstetter "Hühner" . Nur eine kleine Blöße die sich die Hühner gaben , zum Schluss der Gruppenphase sind die ungeschlagener Gruppensieger der Gruppe D , vor dem FK Metalac Gornji Milanov . Die DJK und Köln 2011 scheiden aus .
          Das Spitzenspiel des Sonntags bestritten Blumberg 09 und die Phalanx Volso . Schwarzwald-Baar gegen Bodenseekreis , auch das kann man durchaus als Derby bezeichnen . Die 09er siegen etwas überraschend gegen die Überlinger mit 1:0 . Als griechischer Erstligist zählt die Phalanx sicher zu den Favoriten des Turniers . Am Ende der Gruppenphase war ein Einzug ins 1/8 Finale für die Überlinger aber nicht selbstverständlich . Sie werden "nur" Zweiter und es hätte können auch schief gehen . Der SC Baden wird Erster der Gruppe E , und trotz des Sieges am dritten Spieltag gegen die Phalanx reicht es für die Blumberger nicht . Sie werden Dritter , Inter Letzter .
          Zum Rückrundenauftakt ein kurzer Blick zum Vizepokalsieger FC Grünebrille . Die Mettnaustädter siegen gegen den Fussball Club Cologne klar mit 4:1 . 3-fach traf dabei der neue Routinier auf der Stürmerposition , Nachfolger von Torschptzenkönig Rattigan, Jang Tae-Jun. Die Radolfzeller werden in der Gruppe F letzt sicherer Gruppensieger , die SpvG Köln erobert Platz 2 vor dem Stadtrivalen , und die Flügelflitzer haken die Saison besser schnell ab . Sie konnten nur einen Sieg feiern und werden Letzter .
          Als Überraschung des Tages könnte man erneut die Prinzen bennenen . Sie siegten gegen Cologne 85 mit 1:0 .
          Zum Spitzenspiel des 5ten Spieltages machen wir kurz um FC Weiler-Höri gegen die FC Boeckchen . Nach dem Finale vor 4 Jahren schuden die Hörianer 3-mal in Folge in der Gruppenphase aus . Das sollte sich nun unbedingt ändern . Und das tats auch . Gegen die Boeckchen , die letzte Saison das 1/8 Finale erreichen konnten , holen die Indians in einem offenen Schlagabtausch einen Punkt beim 1:1 . Ein sehr wichtiger Punkt für Weiler ! Am Ende werden sie Zweiter , hinter der Treuen Husaren Cologne . "Auf den Plätzen" , in der Gruppe A , landen die Boeckchen und der FC Schwalbe Freiburg .
          Für die Überraschung des Tages sorgte der Fussball Club Cologne . Sie siegen auch im zweiten Spiel gegen die Flitzer , verpassen aber Platz 2 in der Gruppe F - wie schon erwähnt .
          Der "finale" 6te Gruppenspieltag :
          "Endspiele" gabs nicht viele , in vielen Gruppen standen die späteren Achtelfinalisten schon fest . So auch in der Gruppe G . Zum abschliessenden Spitzenspiel empfingen Koelnpower die Assel Allstars Bodensee . 0:2 unterlagen die Kölner den Uhldingern , es war jedoch die einzige Niederlage für den starken kroatischen Zweitligisten aus Köln ! Sie werden Gruppensieger vor den Allstars und setzen ein "Statement" damit ! Die Borrusia aus Pforzheim und der FK Sibiryak Omsk scheiden in dieser schweren Gruppe aus .
          Die Überraschung am 6ten Spieltag sind die Flügelflitzer . Am Schluss gabs doch noch einen Lichtblick und nach 5 Niederlagen in Folge einen Sieg . 2:0 gewinnen die Salzländer gegen den FC Grünebrille .

          Kommen wir nun im dritten Abschnitt unserer heutigen Berichterstattung noch kurz zum Achtelfinale .
          Am 7ten Spieltag nutzen die Blau-Gelben Singener 04er eine fast 45 minütige Überzahl und bauen eine 0:1 Halbzeitführung in einen klaren 0:3 Auswärtssieg bei koelnpower aus !
          Die Allstars begaben sich derweil in einen Umbruch und konnten beim Pokalsieger FC Villingen 1908 nicht viel ausrichten . Die Schwarz-Weissen von der Baar siegen 2:0 .
          Der C.F. Fuego siegt gegen ersatzgeschwächte Flippers vom FK Metalac mit 2:0 und auch der Sportclub siegt 2:0 , gegen die SpvG Köln .
          1:1 Remis trennen sich die Husaren und Arsenal , als auch der FC Grünebrille und die Phalanx . Die Hühner schlagen Alaaf de Prinz kütt "nur" knapp mit 1:0 und das Derby zwischen dem FC Seehoppers Konstanz und dem FC Weiler-Höri entscheiden die Indians nach einer ganz starken Leistung mit 1:2 für sich .
          Die Rückspiele am 8ten Spieltag und die Entscheidung für die 1/4-Finalqualifikation :
          Die Treuen Husaren Cologne bringen in einem kampfbetonten Spiel eine 0:1 Führung bei Arsenal Kreuzviertel nach einem Platzverweis in der 68ten ins Ziel und sind weiter .
          Dem FC Weiler-Höri reicht ein 0:0 gegen die Seehoppers um den verdienten 1/4 Finaleinzug zu feiern .
          Der FK Metalac Gornji Milanov gelingt in "Viollbesetzung" die Wende und siegt 3:0 gegen den C.F. Fuego 07 .
          Der SC Baden erreicht , trotz Unterzahl , ein 1:1 bei der Sportvereinigung Köln , und ist auch weiter .
          Die einzige Verlängerung gabs in Überlingen ! "Spitz auf Knopf" wars zwischen der Phalanx Volso und dem FC Grünebrille . Am Ende siegen die Radolfzeller knapp mit 1:2 n.V. Der Vizepokalsieger damit weiter , einer der Favoriten raus !
          Koelnpower überzeugte in der Gruppenphase , dann aber das 0:3 gegen Singen 04 . Ein 0:1 Auswärtssieg am Hohentwiel konnte das auch nicht mehr wett machen . Die 04er stehen unter den Top 8 .
          Ohne Probleme ist auch der FC Villingen 1908 wieder unter den Besten 8 , und die Überraschung gabs dann zum Schluss noch in Siegburg . Die Hühner waren auf Kurs , siegten gegen Alaaf de Prinz kütt mit 1:0 , aber dann gabs eine Entscheidung am "Grünen Tisch" wegen einer nicht regelkonformen Aufstellung der Litzelstetter . 3:0 für des Prinzens Elf die Wertung , damit die Siegburger überraschend im 1/4 Finale und der 1.FC Huhn raus .

          Im Viertelfinale , über dessen Spiele wir wie gesagt am kommenden Dienstag berichten werden , kommt es nun zu folgenden Duellen :
          Der Titelverteidiger und Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 trifft auf die Treuen Husaren Cologne .
          Im Derby des Kreis Konstanz treffen der FC Singen 04 und der FC Grünebrille aufeinander . Ein Klassiker !
          Der SC Baden spielt gegen den FK Metalac Gornji Milanov , und der FC Weiler-Höri hat das vermeintlich leichteste Los mit Alaaf de Prinz kütt , an deren Stelle wir ja eigentlich den 1. FC Huhn in diesem 1/4 Finale erwartet hatten .

          Das wars am heutigen Pokalsonntag mit unserer Berichterstattung über den Hegau-Bodensee Pokal . Wir "hören am Dienstag wieder von einander" , bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
          https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
          https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

          Kommentar


            126. Hegau-Bodensee​​​​​​​​ Pokal
            __________________________________________________ _______stadionzeitung
            __________________________________________________ _______hegaublick
            __________________________________________________ _______2335.Auflage
            ​​


            Viertelfinale
            SC Baden nach 10 Jahren wieder in einem H-B P 1/2 Finale


            ______Hegau
            ___________Bodensee
            ___________________Pokal



            Herzlich Willkommen zum 1/4 Finale des 126. Hegau-Bodensee Pokal .
            Die Treuen Husaren Cologne hatten sich so drüber gefreut das sie erstmals das Viertelfinale beim H-B P erreichen konnten , und dann passiert leider erneut ein Aufstellungsfehler . Die Gründe sind ausgemacht und absolut entschuldbar , aber die Enttäuschung über das 0:3 am "Grünen Tisch" gegen den Titelverteidiger FC Villingen 19087 bleibt natürlich . Die Ausgangssituation fürs Rückspiel heute also denkbar schlecht für die Kölner und die Schwarz Weissen Pokalsieger stehen mit einem Beim im Halbfinale und damit erneut auf dem Podest . Etwas über 64 000 Zuschauern kamen ins legendäre Stadion Im Friedengrund und sahen in der 22ten Minute die relatib frühe Führung durch Ian Daniel , den Mittelstürmer der 08er . Damit wars dann irgendwie eh schon klar das die Villinger sich das nicht mehr nehmen lassen . Die Grosse Aufholjagd der Husaren bleibt aus , aber ... man muss ihnen sehr zu Gute halten das sie nicht aufgaben und noch eine sehr ordentliche Partie zeigten . Kurz vor Schluss der hoch verdiente Ehrentreffer zum 1:1 Endstand . Die Treuen Husaren Cologne scheitern jedoch , der Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 steht unter den Top 4 .
            Für Ian Daniel ist es im übrigen der 13te Treffer im 9ten Einsatz . Nur Einer hat mehr , nämlich Valentin Valdez . Er traf 16-mal in 10 Einsätzen . Es wird Zeit das wir ihn Den etwas näher vorstellen !
            Er ist der Mittelstürmer des SC Baden , Mexikaner und 32 Jahre jung . Und er ist massgeblich am Erfolg des Sportclub beteidigt . Der Traditionsverein aus Denzlingen bei Freiburg steht nach 10 Jahren wieder im Halbfinale des Hegau-Bodensee Pokal . Das Hinspiel gegen den FK Metalac Gornji Milanov , vor über 84 000 Zuschauern in den Badenarena ( Megakulisse ) , gewinnt der SC mit 2:0 durch einen frühen Doppelpack des Mexikaners . Und auch im Rückspiel in der Hohentwieler Arena glänzt der Sportclub und glänzt Valentin Valdez . Mit einem sehr sehenswerten Freistosstor aus 25 Metern erzielt er das 0:1 in Singen bei den "Flippers" . 51 Minuten waren da bereits gespielt und bis dahin hatte der FK Metalac Gorbji Milanov keiner Torchance . Schwer vorzustellen das der serbische Zweitligist vom Hohentwiel das noch drehen würde können , und sie schafften es auch nicht . Zwar gelingt in der Nachspielzeit noch das 1:1 , aber in der Addition heist es 1:3 aus Sicht der Singener , sie sind damit raus und der SC Baden steht also wie gesagt nach 10 Jahren wieder in einem H-B P Halbfinale .
            Der FC Weiler-Höri hatte das vermeintlich leichteste Los mit Alaaf de Prinz kütt . Die Siegburger Prinzen waren durch eine Entscheidung am "Grünen Tisch" gegen den 1.FC Huhn bevorteilt und erreichten überraschend das 1/4 Finale . Im Hinspiel gegen die Höriindians waren die Siegburger zudem gehandicapt , ihr Linksaussen fiel aus . Dennoch bewegte sich die Hörielf zunächst am Rande einer Blamage . Sie lagen früh 0:1 hinten und nahmen diesen Rückstand auch mit in die Pause . In der zweiten Halbzeit zeigt der FC Weiler-Höri jedoch ein ganz anders Gesicht und konnte das Spiel drehen mit einem letzendlich sehr deutlichem Ergsbnis . 5:1 siegen die Hörianer vor knapp 62 000 Zuschauern im Stadion Hegaublick . Nicola Doni , linker Stürmer des FC , traf dabei dreifach . Zum Rückspiel kann Alaaf de Prinz kütt wieder seine Bestbesetzung aufrufen , aber die ist am Ende auch nicht stark genug um ein Weiterkommen des FC Weiler-Höri noch zu gefährden . 0:2 siegt Weiler , u.a trifft dabei Neuzugang Koffi Moïse Michel in seinem aller ersten Spiel für die Hörielf . Nach 3 Vorrundenaus steht Weiler somit wieder im Halbfinale .
            Komplettiert wird das 1/2 Finale von Singen 04 oder dem FC Grünebrille .
            Im Kreisderby war nach dem Hinspiel noch alles offen . Denn im Hohentwielstadion , vor rund 56 00 Zuschauern , trennt man sich 2:2 Remis . Die Radolfzeller Gäste gingen dabei 2-mal in Führung , zweimal glichen die Blau-Gelben aber verdient wieder aus . Insgesamt waren die 04er die bessere Mannschaft , aber der deutsche Oberligist abgezokter und mit dem etwsas glücklicheren "Händchen" . Routinier Jang Tae-Jun verwaldelt einen Freistoss per Bogenlampe aus 30 Metern .
            Nachdem es in den anderen 1/4 Begegnunge relativ deutliche Ausgangspositionen fürs Rückspiel gab was hier alles noch alles drin und deshalb steckte auch die grösste Spannung drin im Abendspiel auf der Mettnau . Knapp 69 000 Zuschauer kamen in die Chillout Area. Die grösste Chance in der ersten Halbzeit für Singen hat Cristián Raúl Palermo bereits in der ersten Minute , danach gelang den Hohentwielern binnen der ersten 45 Minuten nichts mehr . Dazu kommt dann kurz vor Schluss auch noch ein Abwehrfehler , den Jang Tae-Jun zum 1:0 für die "Nordsterne" ausnutzt .
            In der zweiten Hälfte ist Singen dem Ausgleich und er Verlängerung näher als Radolfzell dem entscheideden 2:0 . Aber Singen trifft nicht und Radolfzell braucht deshalb auch kein zweites Tor ! Es bleibt beim 1:0 und somit steht der Vizepokalsieger im Halbfinale und der Pokalsieger von `92 aus Singen ist draussen .
            Im Halbfinale kommt es zum Duell der Dienstältesten H-B P Vereine ! 126-mal , also bisher immer (!) , waren die Schwarz-Weissen Rekordpokalsieger aus Villingen am Start . Nur einmal weniger der FC Weiler-Höri . Zum 42ten-mal , bzw. 43ten , treffen sie nun aufeinander . Man sollte meinen das die Bilanz deutlich für den Titelverteidiger spricht , das ist allerdings nicht so ! Und auch diesesmal können sich die Villinger des Sieges nicht sicher sein .
            Ebenfalls , wie die Hörielf , 125-mal dabei sind die Denzlinger . Der SC Baden trifft im 1/2 Finale nun auf den FC Grünebrille . Auch das ist ein Klassiker beim Hegau-Bodensee Pokal .
            Das wars am Dienstag Abend vom 1/4 Finale beim Hegau-Bodensee Pokal , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
            https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
            https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

            Kommentar


              126. Hegau-Bodensee​​​​​​​​ Pokal
              __________________________________________________ _______stadionzeitung
              __________________________________________________ _______hegaublick
              __________________________________________________ _______2336.Auflage
              ​​


              Halbfinale

              Finale
              Stadion Hegaublick
              _______________________________
              Radolfzell jubelt über seinen 9.- Titel





              ______Hegau
              ___________Bodensee
              ___________________Pokal




              Herzlich Willkommen zum Finale des 126. Hegau-Bodensee Pokal .
              Bevor wir zum Endspiel `94 im Stadion Hegaublick kommen , wollen wir noch ein paar Worte über das Halbfinale nachreichen .
              Der Titelverteidiger und Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 traf auf den FC Weiler-Höri . Keine leichte Aufgabe für die Schwarz-Weissen von der Baar im Stadion Im Friedengrund .
              Und das drückt am Ende ach das Ergebnis aus . Vor knapp 73 500 Zuschauern brachte Ioakím Tsalouchidis , der junge 6er der Hörielf - der zu den zweikampfstärksten Spielern der Saison gehört , die Indians früh in Führung . Die Hörianer bringen diesen Vorsprung , trotz immer stärker werdender Villinger , ins Ziel ! Ian Daniel , der amtierende Spieler des Jahres , bleibt an diesem Tag erfolglos . Im Rückspiel auf der Höri trifft der Mittelstürmer aus Mikroniesien dann ! Aber die Indians schlagen zurück mit Koffi Moïse Michel und gleichen aus . Vor 65 700 Zuschauern im Stadion Hegaublick bleibt es beim 1:1 und somit steht die Hörielf zum 7ten-mal im Finale um den Hegau-Bodensee Pokal , der Rekordpokalsieger ist geschlagen !
              Der Endspielgegner der Hörianer ist der 1 FC Grünebrille ! Die Nordsterne bleiben vor knapp 68 000 Zuschauern in der Chillout Area gegen den SC Baden chancenlos ! Jedoch können sie ein Gegentor verhindern , vorallem dank Schlussmann Bedrich Raska ! 0:0 endet die Partie zwischen den Radolfzellern und den Denzlingern .
              Die Hoffnungen des Sportclubs ruhten natürlich in erster Linie auf Stürmer Valentin Valdez . Der Mexikaner führt die Torjägerliste mit 16 Toren an zu diesem Zeitpunkt , aber auch im Rückspiel trifft er nicht ! Der Spielverlauf ist exakt umgekehrt im Vergleich zum Hinspiel . Jedoch können die Mettnaustädter Eine ihrer Chancen , vor fast 70 000 in der Badenarena , nutzen im Gegensatz zu den Breisgauern im Hinspiel . Jang Tae-Jun trifft und schiesst die "Nordsterne" ins Finale gegen Weiler .
              Eines können wir dem Finale jedoch schon vorwegnehmen : Valdez`s 16 Tore reichen am Ende zur Torjägerkanone ! Ein kleiner Trost für den SC Baden .
              Ein Derby also im Finale des Hegau-Bodensee Pokal . Ein weiteres Konstanzer Derby in einem Endspiel . Zum 9ten-mal ist das nun der Fall ! Und der Sieger wird der 8te Verein aus dem hisigen Kreis sein der den 31ten Pokalsieg in den Kreis Konstanz holt !
              Wir hatten darüber im Rahmen des 119. Hegau-Bodensee Pokal schonmal ausführlich berichtet und wollen sie heute aber nicht mit zuvielen Jahreszahlen und Anzahlen von Pokalsiegen plagen . Aber natürlich werden wir diese Statisitk immer mal wieder erwähnen . Fakt ist , das Finale heit FC Weiler-Höri gegen den 1 FC Grünebrille und das Finale findet einmal mehr im "Wohnzimmer" des FC Weiler-Höri statt , im Stadion Hegaublick . Die Bilanz zwischen den beiden ist ausgeglichen , ganz ohne Zahlen gehts nun also doch nicht . Es ist das 27te Aufeinandertreffen der "Nachbarn" ! Luftlinie trennen die beiden Vereinsheime grade mal etwa 5 Kilometer !
              Und noch ein paar wenige Zahlen : Weiler steht zum 7ten-mal Finale und sehnt sich nach dem zweiten Titel nach `38 , und die Mettnaustädter - die ja amtierender Vizepokalsieger sind - wollen es heuer natürlich auch besser machen . Seit Neugründung in der Saison `62 stehen die Nordsterne aus Radolfzell nun zum 8ten-mal im Finale und wollen Titel Nummer 4 . Für Radolfzell , zusammen mit der "alten Mannschaft" der Mettnaustädter um Manager "Nordstern" , wäre es der 9te Pokalsieg !
              Beide Manager können im Endspiel auf ihre Bestbesetzungen zurückgreifen , Schiri ist unüberraschend wieder Herbert Funzel .
              Heute Mittag um kurz nach 12 Uhr war dann Anpfiff im Finale um den 126. Hegau-Bodensee Pokal .
              Weiler-Höri kommt sehr gut aus den Startlöchern ! Koffi Moïse Michel hat in der 5ten Minute die erste Gelegenheit , scheitert aber am Torhüter der Brillen , Bedrich Raska . Der 36 jährige Tscheche lies grade mal 8 Gegentore zu in 12 Spielen und war damit mitentscheidend für den Erfolg der Radolfzeller .
              Aktuell spielen Die übrigens in der Oberliga , werden aber einen weiteren Abstieg in Kauf nehmen müssen . Weiler spielt eine weitere Saison Landesliga . Man nähert sich also wieder an , `80 hatte man schonmal die gleiche Spielklasse !
              Weiter gehts in der 16ten Minute , und plötzlich ist Doni , der italenische Topscorrer der Indians , frei vor Raska . Nicola Doni legt den Ball vorbei am Tschechen und trifft dann aber das leere Tor nicht ! Aussenpfosten , die Hörielf lässt hier mit Doni die 100%ige Chance liegen !
              Radolfzell findet hier erstmal nicht ins Spiel . Das Aufbauspiel der Nordsterne wird von den Hörianern früh gestört . Auch wenns mal hier und da Gelb dafür gibt von Funzel . Zunächst für Groschke , dem jungen Rechten Manndecker .
              Kurz vor der Pause dann doch noch die erste dicke Chance für die Brillen . Sie setzen nachwievor auf eine sehr junge Elf , kombiniert mit den Routiniers im Tor und im Sturm . In dieser Saison sind das Raska und Jang Tae-Jun . In der 45ten ist es dann aber nicht der Oldie , sondern Halil Köse , der 20 jährige Verteidiger der zum Abschluss kommt . Die Hörielf ist hier nun im Glück , denn der Türke trifft die Oberkante der Latte ! Mit dem 0:0 gehts in die Pause .
              In der zweiten Hälfte leistet sich der FC Weiler in der 54ten einen folgenschweren Fehler . Sie lassen sich über mehrer Stationen auskontern , sind immer einen Schritt zu spät und dann trifft Jang Tae-Jun eben doch ! Toooooooooooooooooooooooooooooooooor für den 1 FC Grünebrille !! Der Nordkoreaner erzielt sein 15tes Tor , es steht 0:1 aus Sicht der Hörielf . Jang ist übrigens "erst" 35 Jahre alt , und wird wohl auch kommende Saison noch das Trikot der Brillen tragen .
              Dieses 0:1 bedeutete die Wende im Spiel , denn bisher machte es der "Herrausforderer" ziemlich gut , aber nun war es das Spiel der Favoriten aus Radolfzell .
              Brem bekommt Gelb in der 64ten Spielminute . Es blieb aber bei 2 Verwarnungen die Funzel zücken musste . Ein sehr faires Derby !
              In der 70ten Minute kann sich Michel dann durchkämpfen und die Indians haben die Möglichkeit zum Ausgleich . Aber auch hier bleibt Raska , der Torhäter der Brillen , Sieger .
              Es gehts in die Schlussphase : Und hier spielen die Nordsterne nun all ihre Cleverness aus . Mit Pressing halten sie die Hörianer in deren Hälfte und kommen selbst zu weiteren Chancen . Jang Tae-Jun hätte schon in der 74ten den Deckel drauf machen können , und nochmals in der 81ten Spielminute . Doch beide male kann der Keeper der Hörianer parrieren .
              Weiler-Höri muss dem hohen Tempo nun Tribut zollen , sie kommen nicht mehr hinterher ! Die Youngster der Nordsterne sind einfach zu schnell ! Und so können sie in der 87ten mit einem weiteren schnellen Konter das Spiel entgültig entscheiden ! Über links Aussen kommt Mevzun Akkan und ist "auf und davon " , im Abschluss lässt er Ackhurst im Kasten der Hörianer keine Chance ! Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Nordsterne !! 0:2 , das wars , der Pokal geht an die Brillen ! Radolfzell , bzw. Manager Nordstern bekommt seinen 9ten Titel !
              Die Hörielf zeigt sich als fairer Verlierer , dennoch aber enttäuscht . " Wir haben befürchtet das wir nicht beglückwünscht werden , sondern das wir gratulieren !" Der zweite Titel muss noch weiterhin warten . Zwei Sachen kann der FC Weiler-Höri aber noch für sich verbuchen : Hassan Ali Rahimi , linker Manndecker , wird Zweikampfstärkster Spieler der Saison und auch Spieler des Jahres ! Nur 2 Zweikämpfe gab er ab , 23 gewann er . Auch im Finale hatte er eine reine Weste , aber es reichte eben trotzdem nicht für Weiler .
              Die Glückwünsche aus Weiler , sowohl aus der Redaktion , als auch vom Vereinsheim , gehen an die Nordsterne ! In , so scheint es , regelmässigen Abständen holen die Brillen ihre Titel !
              Das wars vom 126. Hegau-Bodensee Pokal . Bereits am Donnerstag stehen die Türen "offen" für den 127ten ! Bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .

              Zuletzt geändert von Lischi; 04.10.2021, 19:54.
              https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
              https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

              Kommentar


                127. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​ Pokal
                __________________________________________________ _______stadionzeitung
                __________________________________________________ _______hegaublick
                __________________________________________________ _______2337.Auflage
                ​​



                Hinrunde der Gruppenphase

                - "Supercup"
                - 1. - und 2. Spieltag
                - Pokalsonntag
                - "Bäracker" aus Schonach gibt Pokaldebüt




                ______Hegau
                ___________Bodensee
                ___________________Pokal





                Herzlich Willkommen zum 127. Hegau-Bodensee Pokal .

                Am heutigen Pokalsonntag berichten wir ihnen über den 3. Spieltag , aber auch über die ersten beiden Spieltage und geben ihnen ein Fazit zur Hinrunde der Gruppenphase . ....

                Am ersten Spieltag kam es gleich zu Dem Knaller schlechthin ! Der TUS Bodensee empfing den 1 FC Grünebrille im Waldstadion auf der Insel Reichenau . Kennern der Szene braucht man die letzte Saison nicht zu erläutern , aber natürlich erklären wir den nicht so regelmässigen Lesern des "hegaublick" gerne warum Das in dieser Saison das "Mega-Topspiel" ist : Es ist nicht nur die Neuauflage des letztjährigen Colonia Cup Finales , sondern auch ( weil die Radolfzeller der Titelverteidger des Hegau-Bodensee Pokal sind ) das inoffizielle Supercup-Finale zwischen CC-Sieger und H- B P-Sieger . Und weil die Reichenauer den Mettnaustädtern das Double "versaut" haben , hat dieses Derby aus dem Kreis Konstanz eine besondere Brisants . ...Derbyfaktor obendrein ! Mehr geht momentan in der "Königsklasse" der Pokalwettbewerbe kaum , als das der Schweizer Regionalligist auf den deutschen Verbandsligisten trifft . Es ist im übrigen die 18te Begegnung ( Zählung ab Neugründung des FC Grünebrille ) , und die Bilanz spricht knapp für den TUS .
                Knapp 63 000 Zuschauer kamen ins Waldstadion und sahen eine sehr ansprechende Leistung beider Mannschaften . In der ersten Halbzeit mit Vorteilen für die Nordsterne aus Radolfzell . Und auch in die zweite Halbzeit starteten die Mettnaustädter besser . Aber Bodo Schroeders vergab in der 50ten Spielminute eine 100%ige Torchance . Das sollte sich rächen für den amtierenden Hegau-Bodensee Pokal Sieger , denn für den TUS war dies irgendwie wie der Weckruf . Fortan spielten nur noch die Reichenauer . Und in der 62ten Minute gehen die Insulaner dann durch ihren Neuzugang Diliza Mbovane in Führung . Der Mittelstürmer erzielt ein herliches Tor zum 1:0 . Für unglaubliche 44 Millionen kam er übrigens zum TUS Bodensee . Die Preise die im Moment auf dem Transfermarkt aufgerufen werden sind erschreckend ! Für den TUS hat sich dieser Preis , mehr als das 2,5-fache des Marktwertes , aber schonmal ein kleines bisschen gelohnt , denn es bleibt bei diesem 1:0 Sieg im "Supercup-Spiel" ! Trotz eines Platzverweises in der 76ten Minute für ihren Rechtsaussen gewinnen die Reichenauer dieses Auftaktspiel zum 127. Hegau-Bodensee Pokal .

                Schauen wir kurz auf die weiteren Ergebnisse des 1. und 2. Spieltages .
                Zwickau schlug in der Gruppe A den Vizepokalsieger von der Höri mit 1:0 . Der Kata Tjuta FC ist der Aussenseiter in dieser Gruppe und verliert bei des Prinzens Elf mit 4:0 . Gegen Zwickau ist die Niederlage mit einem 0:3 etwas "ertragbarer" . Der FC Weiler-Höri verliert gegen Alaaf de Prinz kütt mit 0:1 und legt einen klassischen Fehlstart hin .
                In der Gruppe B meldet sich der FC Schwalbe Freiburg mit einer konkurrenzfährigen Mannschaft zurück . Auch sie zahlten mehr als den Marktwert für eine komplett neue Mannschaft , aber hatten dabei ein glückliches Händchen . Die Preise die die Breisgauer bezahlten waren "noch im Rahmen" . Gegen koelnpower gabs zum Auftakt ein 1:1 und bei Köln 2011 siegten die Freiburger 0:3 . Auch Hellas Singen nahm die Favoritenrolle gegen Köln 2011 wahr und siegten deutlich , und auch gegen kölnpower spielten die Hohentwieler , wie die Breisgauer , 1:1 Unentschieden .
                In der Gruppe C gibt "Bäracker" sein H-B P Debüt ! Die Schwarzwälder sind derzeit in der australischen Verbandsliga unterwegs . Der Traditionsverein verbrachte aber auch schon 11 Spielzeiten in der 1. Liga "Down Under" ! Bäracker ist der 147te Verein der sich dem Hegau-Bodensee Pokal in der Cupgeschichte von "Südbaden und Freunde" "anschliesst" . Zum Auftakt gabs gleich ein Schwarzwälder Derby beim SC Baden . Das Debütspiel ging aber mal richtig in die Hose für die Bären . Früh lag man 1:0 hinten und dann gabs gleich 2 Platzverweise für sie . Der Sportclub siegt am Ende 2:0 . Am zweiten Spieltag liefs besser für den Pokalneuling , gegen die Seehoppers Konstanz gabs den ersten Punktgewinn mit einem 1:1 Remis . In den weiteren Spielen der Gruppe C siegten die Seehoppers und auch der SC gegen den Aussenseiter Inter Lindau relativ klar .

                In der Gruppe D , für die wir eingans schon über das Spitzenspiel zwischen dem TUS und den Brillen berichteten , unterlag die DJK Konstanz concordia knapp mit 2:3 . Nach einem 0:3 zur Pause kämpften sich die "Tannenhöfer" eindrucksvoll zurück und hätten beinahe für eine erste Pokalüberraschung gesorgt . Davon waren die Konstanzer dann beim FC Grünebrille etwas weiter entfernt . Beim Pokalsieger setzte es eine 4:0 Pleite . Concordia hingegen sorgte mit einem 2:1 Heimsieg gegen den Colonia Cupsieger TUS Bodensee für eine kleine Überraschung .
                In der Gruppe E gibt der Hegauer FV ein Comeback . Beim C.F. Fuego ging Das allerdings , chancenlos , mit einem 3:0 in die Hose . Viel besser klappte es dann im Derby gegen die "Flippers vom Hohentwiel" , gegen den FK Metalac Gornji Milanov . Dank einer sensationell starken ersten Halbzeit siegen die Engener mit 3:1 gegen die Singener . Der Fussball Club Cologne unterliegt in den ersten beiden Spielen als Aussenseiter gegen Milanov und gegen den Fuego C.F. .
                Ebenfalls mit einem Comeback am Start ist der FC Geißbock . Im Derby gegen die FC Boeckchen verliert der "Meister der Geissbockliga" mit 0:2 . Und auch in Singen gabs bei den 04ern zuvor eine Niederlage . Ein Fehlstart also für den FC Geißbock . Besser liefs für die anderen 3 der Gruppe F . Die Geissböckchen und der FC Villingen 1908 trennen sich 1:1 . Und Villingen und Singen trennen sich ebenfalls 1:1 . Damit sind sowohl die FC Boeckchen , als auch Singen 04 und der Rekordpokalsieger aus Villingen nach 2 Spieltagen noch ohne Niederlage .

                Wir schliessen den 1. - und 2. Spieltag mit den Gruppen G und H ab .
                In der rein kölschen Gruppe G überzeugte Arsenal Kreuzviertel mit 2 Siegen . Zunächst mit einem 3:2 gegen die Treuen Husaren Cologne , dann mit einem 2:3 Auswärtssieg bei der Sportvereinigung Köln . Der 4te kölsche Club in Bunde ist Cologne 85 . Die 85er siegten gegen die SpvG Köln ebenfalls mit 3:2 . Die Treuen Husaren Cologne siegen am 2ten Spieltag dann gegen Cologne 85 mit 2:1.
                In der Gruppe H siegt die Phalanx Volso bei der Borussia in Pforzheim mit 1:2 und der 1.FC Huhn schlägt die Flügelflitzer zum Auftakt mit 3:2 . Am zweiten Spieltag siegen die Salzländer gegen die Borussen mit 4:2 , im Spiel mit den bisher meisten Toren , und die Phalanx und der 1. FC Huhn trennen sich 1:1 Remis .

                Kommen wir nun zum 3. Spieltag , der Pokal aktuell am heutigen Pokalsonntag !
                In der Gruppe A gewinnt der FC Weiler-Höri mit 0:5 beim Kata Tjuta FC und holt den "Pflichtsieg" . Hassan Ali Rahimi , amtierender Spieler des Jahres , kommt dabei zunächst wieder in die Top 10 der Zweikamofstärksten Spieler .
                Der 1 FC Grünebrille kommt nach der Auftaktniederlage gegen den TUS Bodensee in Schwung ! Wie schon gegen die DJK siegt der Titelverteidiger nun auch gegen concordia mit 4:0 . Alle 4 Tore erzielte Stürmerroutinier Jang Tae-Jun . Für den Moment zieht er mit Valentin Valdez vom SC Baden gleich . Valdez , amtierender Torschützenkönig , traf bereits in den ersten beiden Spielen schonwieder 7-mal !!
                In der Gruppe G siegen die Treuen Husaren Cologne verdient mit 2:0 gegen die SpvG Köln 2012 . Die Husaren machen damit einen Schritt in Richtung Achtelfinale , für die Sportvereinigung ist es jedoch die dritte Niederlage . Die 2012er stehen somit kurz vor dem Aus .


                Die Fortsetzung des Pokalsonntag folgt in der hegaublick Auflage 2338 , bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .....​
                Zuletzt geändert von Lischi; 17.10.2021, 12:42.
                https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                Kommentar


                  127. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​ Pokal
                  __________________________________________________ _______stadionzeitung
                  __________________________________________________ _______hegaublick
                  __________________________________________________ _______2338.Auflage
                  ​​



                  Pokalsonntag
                  3.Spieltag


                  u.a. : concordia mischt , trotz heutiger Pleite in Radolfzell , mit den Cupsiegern mit !




                  ______Hegau
                  ___________Bodensee
                  ___________________Pokal





                  Herzlich Willkommen nochmals zum ersten Pokalsonntag am 127. Hegau-Bodensee Pokal mit dem 3. Spieltag der Saison `95 .
                  Weiler konnte mit dem amtierenden Spieler des Jahres , Ali Rahimi , beim Kata Tjuta FC den unbedingt notwendigen "Pflichtsieg" einfahren . Die ersten beide Spiele gegen den FC Asley Zwickau und Alaaf de Prinz kütt verlor der Vizepokalsieger von der Höri und legte damit einen Fehlstart hin .
                  Der amtierende Pokalsieger FC Grünebrille hat die Auftaktniederlage beim TUS Bodensee gut weggesteckt und holt den zweiten Sieg . Wieder ist es ein 4:0 Heimsieg , diesesmal gegen concordia , dank eines überragenden Jang Tae-Jun . Damit zog er gleich mit Valentin Valdez , dem Torschützenkönig des SC Baden . Der Mexikaner traf in den ersten beiden Spielen 7-mal . Erzielte somit alle Tore des Sportclub bei den Siegen gegen Bäracker und die Interisti . Tae-Jun hat nun also auch 7 Tore auf dem Konto und gemeinsam führen sie , wie letzte Saison , die Torjägerliste an ! Der Spieltag , und vorallem die Pokal-Saison , ist jedoch noch lange !
                  Beim heutigen 2:1 beim FC Seehoppers Konstanz traf Valdez übrigens nicht ! Und die Seehoppers konnten mit dem Sieg im Gruppenspitzenspiel der Gruppe C , Doppelpack von Ebong , vor über 71 000 Zuschauern im Bodenseestadion , die Tabellenführung übernehmen !
                  Desweiteren siegten die Husaren 2:0 gegen die noch Punktlosen 2012 von der Sportvereinigung in der Gruppe G . Das ist Das was bisher , Stand 13:13 Uhr am Pokalsonntag , geschah !
                  Wir sind für sie heute weiterhin exclusive "vor Ort" und berichten "Brand aktuell" ....
                  18:46 Uhr : ....und da harrten wir aus , voller Spannung auf weitere "frühzeitige Anpfiffe" , aber alle weiteren Mannschaften wählten den letztmöglichen Anpfiff um 18 Uhr . Oder auch nicht ... . Leider wurden gleich 4 Begegnungen an diesem Pokalsonntag am "Grünen Tisch" entschieden .
                  Hier nun die weiteren Ergebnisse :
                  Der FC Asley Zwickau schlägt in der Gruppe A Alaaf de Prinz kütt , trotz dem Ausfall seines Spielmachers , mit 2:0 . Durch den verdienten Sieg "thronen" die Sachsen auf Platz 1 mit 3 Siegen und noch keinem Gegentor ! Alaaf de Prinz kütt bleibt Zweiter , gefolgt von der Hörielf .
                  In der Gruppe B sehen wir einen 2:1 Heimsieg des FC Schwalbe Freiburg gegen Hellas Singen . Und koelnpower gewinnt , dank eines 4er-Packes von Willam Buckley, 0:4 beim Stadtrivalen Köln 2011 e.v. . Der FC Schwalbe Freiburg ist damit nach der Hälfte der Gruppenphase Spitzenreiter , noch ungeschlagen . Ebenfalls noch ungeschlagen , mit 5 Punkten , ist koelnpower auf Platz 2 der Gruppe B . Aber Hellas Singen hat noch alle Chancen ein Vorrundenaus wie in der letzten Saison zu vermeiden !
                  In der Gruppe C haben wir den Heimsieg des FC Seehoppers gegen den SC Baden bereits "gesehen" . Im zweiten Spiel des Pokalsonntags holt Bäracker erwartungsgemäss den ersten H-B P Sieg ! Gegen Inter Lindau siegen die Schonacher mit 3:0 . Die Konstanzer sind Tabellenführer , vor dem Sportclub und Bäracker hat auf Platz 3 noch alles in der "eigenen Hand" !
                  Am Tannehof bleibt am abend eine Überraschung , vor über 72 000 Zuschauern , durch die DJK aus ! Gegen den TUS Bodensee war zwischenzeitlich der Anschlusstreffer geschafft , aber die Konstanzer müssen sich den starken Reichenauern am Ende mit 1:4 geschlagen geben . In der Gruppe D ist somit ein spannender Dreikampf entstanden ! Etwas überraschend mischt mit den Cupsiegern ( Colonia Cupsieger TUS Bodensee und Hegau-Bodensee Pokalsieger FC Grünebrille ) auch concordia mit . Alle 3 haben nach der Hinrunde 6 Punkte auf dem Konto . Die DJK schlägt sicher wacker , bleibt aber ohne Punkte bisher .
                  In der Gruppe E gewinnt der Hegauer FV 3:0 gegen den Fussballclub Cologne . Der FK Metalac unterliegt am "Grünen Tisch" dem C.F. Fuego 07 . Wie alle Der 4 Entscheidungen vor dem "Schiedsgericht" war auch hier der Grund eine nicht regelkonforme Aufstellung .
                  Der C.F. Fuego 07 wird somit zur Tabellenführung "durchgewunken" , der Hegauer FV ist Zweiter und profitiert ebenso vom "Patzer" der "Flippers" . Der Fussballclub aus Köln ist noch punktlos .
                  Auch in der Gruppe F gabs eine Entscheidung am "Grünen Tisch" . Hier bekommt der FC Villingen 1908 ein 3:0 gegen den FC Geissbock zugesprochen . Das Spektakel des Tages lieferten der FC singen 04 und die FC Boeckchen . 3:3 trennen sich die Hohentwieler und die überraschend starken FC Boeckchen . Zwischenzeitlich führten die Kölner sogar mit 1:3 . Doch die Singener fanden noch ein Comeback . Spieler des Tages war der Linksaussen der FC Boeckchen , Slobodan Karabašić . Er traf doppelt für den Bezirksligisten . wie in der Gruppe D haben wir nun auch in der Gruppe F 3 punktgleiche Mannschaften . Hier sind es mit je 5 Punkten die Villinger , die FC Boeckchen und der FC Singen 04 . Der FC Geißbock enttäuschte bisher auf ganzer Linie .
                  Und Hochspannung durch einen Dreikampf mit Punktgleichkeit verspricht auch die Gruppe G . Cologne 85 schlug am Abend den spitzenreiter Arsenal Kreuzviertel . Die Gunners waren relativ früh in Unterzahl geraten und verlieren 2:1 . Bereits am Mittag sahen wir den Heimsieg der Husaren gegen die Sportvereinigung . Die SpvG hat somit 0 Punkte , die anderen 3 jeweils 6 Zähler auf dem Konto .
                  In der Gruppe H gabs gleich 2 Entscheidungen am "Grünen Tisch" . Das einzig Gute ist , das das den Wettbewerb nicht beeinflusst ! Für die Moment sind die Überlinger der Phalanx Spitzenreiter , aber alle 4 haben noch die Möglichkeit das Achtelfinale zu erreichen .
                  Das wars vom Pokalsonntag , am Dienstag startet die Rückrunde der Gruppenphase . Bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .

                  Zuletzt geändert von Lischi; 17.10.2021, 19:55.
                  https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                  https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                  Kommentar


                    27. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​ Pokal
                    __________________________________________________ _______stadionzeitung
                    __________________________________________________ _______hegaublick
                    __________________________________________________ _______2339.Auflage




                    4.Spieltag kompakt

                    Der Transfermarkt "explodiert" weiterhin : Der FC 08 macht sich das zu nutzen und leitet einen Umbruch ein .

                    TUS Bodensee schlägt erneut den 1 FC Grünebrille
                    Wieder ein heisses Derby zwischen Bäracker und dem SC




                    ______Hegau
                    ___________Bodensee
                    ___________________Pokal





                    Herzlich Willkommen zum Rückrundenauftakt der Gruppenphase beim 127. Hegau-Bodensee Pokal .
                    Wir berichten heute mit einer kompakten Zusammenfassung über den 4. Spieltag .

                    In der Gruppe A siegt der Vizepokalsieger FC Weiler-Höri verdient , durch einen frühen Treffer des momentan starken Nicola Doni , mit 1:0 gegen den FC Asley Zwickau . Die Hörielf wahrt damit die Chancen aufs Achtelfinale . Alaaf de Prinz kütt übernimmt die Tabellenführung durch ein 0:3 bei Kata Tjuta .
                    Koelnpower und der FC Schwalbe Freiburg trennen sich auch im Rückspiel Remis , diesesmal 0:0 . Beide bleiben damit ungeschlagen , allerdings kann Hellas Singen durch ein 0:2 bei Köln 2011 zunächstmal an koelnpower vorbeiziehen . Die Freiburger bleiben Spitzenreiter der Gruppe B .
                    Bäracker und der SC Baden liefern sich in der Gruppe C erneut ein heisses Derby . Wieder geht das nicht ohne Rote Karte über die Bühne . Doch diesesmal ist das Spiel ausgeglichen und die Schonacher erkämpfen sich einen Punkt gegen die Denzlinger . Der Torschützenkönig vom Sportclub , Victor Valdez , brachte den SC per Foulelfmeter in Führung . Issack konnte dann aber Mitte der zweiten Hälfte verdient ausgleichen . Dann folgte in der 80ten der Platzverweis , wieder für Bäracker . Den Ausgang des Spiels beeinflusste das aber nicht mehr , es blieb beim 1:1 in diesem wiederum hitzigen Derby . Im zweiten Spiel der Gruppe C gewinnt der FC Seehoppers 0:4 bei Inter Lindau und baut die Tabellenführung aus .
                    In der Gruppe D kams zum Rückspiel des inoffziellen "Supercup" zwischen dem 1 FC Grünebrile und dem TUS Bodensee . Über 67 000 Zuschauer sahen einen erneut starken TUS und einen erneut siegreichen TUS ! Diliza Mbovane erzielte schon in der 9ten Minute das erste und einzige Tor der Partie . Die Reichenauer entwickeln sich zum "Angstgegner" für den amtierenden Pokalsieger aus Radolfzell . Seit 6 Spielen sind die Mettnaustädter ohne Sieg gegen die Reichenauer . 5 der letzten 6 Begegnungen gewann der TUS , und immer hies das Ergebnis 1:0 ! Concordia siegt im Parallelspiel wie im Hinspiel knapp mit 3:2 gegen die DJK Konstanz und concordia ist damit in der Tabelle , erstmal vorbei am Titelverteidiger , auf Platz 2 ! Der Colonia Cup Sieger TUS Bodensee ist Erster der Gruppe D .
                    Der Hegauer FV gewinnt gegen den C.F. Fuego 07 mit 2:1 und nimmt damit erfolgreich Revanche für die 3:0 Klatsche im Hinspiel . Die Blues ziehen nach Punkten gleich mit dem Tabellenführer aus Stuttgart und sind klar auf Kurs Achtelfinale . Der Lokalrivale aus Singen , der FK Metalac Gornji Milanov kommt mit einer schwachen Leistung beim FussballClub Cologne nicht über ein 1:1 hinnaus und steht vor dem Pokalaus . Die "Flippers" gingen zunächst durch Stürmer Vida in Führung , kurz später sah der Peruaner aber die Rote Karte und die Kölner konnten das Spiel an sich reißen und den verdienten Ausgleich erzielen .
                    Der FC Villingen 1908 leutet einen Umbruch ein und nimmt mit dem Verkauf seiner Stammelf die "dicke Kohle" auf dem derzeit explodierenden Transfermarkt mit ! U.a. verkaufen die Schwarz-Weissen Rekordpokalsieger heute Ian Daniel . Der Mittelstürmer wechselt für knapp 52 000 Millionen , knapp doppelter Martkwert ! Die meisten Spieler wurden bereits letzte Woche verkauft , am 3ten Spieltag spielte das aber keine Rolle wegen einer Entscheidung am Grünen Tisch gegen nicht regelkonforme Geißböcke . Mit der neuen Mannschaft unterliegt der FC 08 den FC Boeckchen mit 0:3 . Die Geißböcke und der FC Singen 04 trennen sich 2:2 . Singen 04 ist damit weiter auf Kurs 1/8 Finale und nun auch die FC Boeckchen . Für den FC Geißbock bleibt es schwer , aber nicht unmöglich doch noch in den Kampf um Platz 1 und 2 einzugreifen .
                    In der kölschen Gruppe G spielen die Sportvereinigung und Cologne 85 1:1 Remis und Arsenal siegt erneut gegen die Treuen Husaren . Es bleibt bei einem Dreikampf in dieser Gruppe .
                    Und in der Gruppe H haben wir den ersten Achtelfinalisten fest stehen ! Die Phalanx Volso aus Überlingen siegt 3:1 gegen die Borussia Pforzheim . Auch der 1.FC Huhn ist klar auf Kurs K.O. Runde . Die Litzelstetter gewinnen gegen die Flitzer am "Grünen Tisch" .
                    Das wars vom Spieltag kompakt , bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .


                    https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                    https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                    Kommentar


                      127. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​ Pokal
                      __________________________________________________ _______stadionzeitung
                      __________________________________________________ _______hegaublick
                      __________________________________________________ _______2340.Auflage




                      5.-u. 6. Spieltag kompakt

                      Die Gruppenfinals



                      Keine Überraschungen in der Vorrunde !

                      Im 1/8 Finale kommt es u.a. zu den Derbys zwischen dem Pokalsieger
                      FC Grünebrille und dem FC Seehoppers ,
                      und dem FC Singen 04 und dem Hegauer FV !




                      ______Hegau
                      ___________Bodensee
                      ___________________Pokal





                      Herzlich Willkommen zu einer Rückbetrachtung des 5. und 6. Spieltages mit den "Gruppenfinals" beim 127. Hegau-Bodensee Pokal .
                      In der Gruppe A machte der Vizepokalsieger FC Weiler-Höri den entscheidenden Schritt ins Achtelfinale mit einem etwas scmeichelhaften 0:1 Auswärtssieg bei Alaaf de Prinz kütt . Die Hörianer legen gegen den Kata Tjuta FC den "Pflichtsieg" oben drauf am 6ten Spieltag und fahren damit den 4ten Sieg in Folge ein . Der Fehlstart ist ausgebügelt und die Hörielf erreicht die K.O. Runde . Gruppensieger wird der FC Asley Zwickau . Auch die Sachsen gaben sich gegen Kata Tjuta keine Blöße und auch sie gewinnen bei des Prinzens Elf . 0:2 siegen die Sachsen in Siegburg und bestätigen Platz 1 in der Gruppe A . Alaaf de prinz kütt scheidet aus .

                      In der Gruppe B siegt Hellas Singen dank einer starken Schlussphase , und trotz Unterzahl , 1:0 gegen koelpower . Gegen den FC Schwalbe Freiburg verlieren die Hohentwieler jedoch mit 0:2 . Den Griechen wird es egal sein , denn das Spiel gegen koelnpower war bereits entscheidend im Kampf um Platz 2 . Die Singener sind also dabei im Achtelfinale , koelnpower ist raus , trotz nur einer einzigen Niederlage ! Ein klares 5:0 gegen Koeln 2011 , die als Letzter der Gruppe ausscheiden , half da auch nicht mehr . Freiburg holt in diesem spannenden Dreikampf den Gruppensieg . Mit 14 Punkten bleiben die Schwalben ohne Niederlage .

                      Bäracker aus Schonach ist der Pokaldebütant in dieser Saison . Die "Australier" hatten natürlich die Ambitionen das 1/8 Finale zu erreichen , aber mit dem unglücklichen 1:0 bei den Seehoppers in Konstanz war das Ausscheiden schon besiegelt . Da half auch der zweite Sieg gegen die Interisti nichts mehr , gegen die Konstanzer und der Sportclub bleiben die Schonacher ohne Sieg . Der SC Baden wird Gruppensieger vor den Seehoppers . Entscheidend dafür war das Toreverhältnis , u.a. durch den 7:0 Kantersieg des SC gegen Inter Lindau . Valentín Valdez , der amtierende Torschützenkönig , traf dabei 5-mal ! Mit 14 Toren in 6 Spielen führt der Mexikaner des SC die Torjägerliste erneut an ! Aber naklar in erster Linie der 1:0 Sieg des Sportclub gegen die Konstanzer im direkten Vergleich .

                      In der Gruppe D verpasst concordia die Pokalüberraschung nur ganz knapp ! concordia gewinnt beim Colonia Cup Sieger TUS Bodensee mit 0:2 , aber gegen den Titelverteidiger ist dann kein "Kraut gewachsen" ! 0:2 , chancenlos gegen die Radolfzeller . Der Pokalsieger steht damit im Achtelfinale , zusammen mit dem TUS . Entschieden hat Das am Ende das Toreverhältnis , denn die Brillen , der TUS und concordia haben das gleiche Toreverhältnis . Das unterscheidet den Erst , - Zweit , -und Drittplatzierten der Gruppe D aber doch relativ deutlich . Die DJK Konstanz bleibt ohne Punktgewinn und scheidet als Gruppenletzter der Gruppe D aus .

                      Das "Finale" der Gruppe E ist schnell erzählt . Der Hegauer FV und der C.F. Fuego 07 "profitieren" von Entscheidungen am "Grünen Tisch" gegen den FK Metalac Gornji Milanov . Die "Flippers" stellten wiederholt nicht regelkonform auf und beide Spiele wurden mit 0:3 gegen sie gewertet . Der Fussball Club Cologne war nicht in der Lage als vermeintlicher Aussenseiter "mitzumischen" und scheidet mit den Hohentwielern aus . Die "Hohenhewener" aus Engen sind als Zweiter weiter , der C.F. wird Gruppensieger .

                      Auch das Finale der Gruppe F brachte nicht wirklich grosse Brisants auf . Dafür waren die Geissböcke schon zu weit weg , 4 Punkte aus den letzten beiden Spielen halfen da auch nichts mehr . Und Villingen 08 nahm sich mit einem Umbruch selbst aus dem Rennen . Somit sind der FC Singen 04 und die FC Boeckchen relativ ungefährdet im 1/8 Finale . Der Gruppensieg geht aufgrund eines deutlichen 0:4 Auswärtssieges bei den FC Boeckchen verdient an die Blau-Gelben 04er .

                      In der Gruppe G war das eine ähnliche Konstelation . Die Treuen Husaren kassieren zuviele Entscheidungen vorm Schiedsgericht gegen sich und scheiden klar aus . Die SpvG Koeln war zu schwach um Parolie zu bieten , und somit kommen Arsenal Kreuzviertel und Cologne 85 , in dieser rein kölschen Gruppe , mit relativ wenig Mühen weiter .

                      Spannender waren die "Finals" der Gruppenphase in der Gruppe H . Die Phalanx Volso ebnet sich den Weg ins Achtelfinale mit einem 1:3 Sieg beim 1.FC Huhn . Der Sieg war am Ende deutlicher als der Spielverlauf das eigentlich her gab . Die Flitzer siegen bei den , die ganzer Zeit schon , enttäuschenden Stieren der Borussia Pforzheim . Und auch bei der Phalanx siegen die Salzländer . Mit einem überraschenden 1:2 in Überlingen kämpfen sich die Flügelflitzer zurück im Dreikampf um die Achtelfinalqualifikation , aber weil die "Hühner" die "Stiere" schlagen reicht es am Ende doch nicht für die Salzländer Flitzer . Die Phalanx wird Gruppensieger der Gruppe H und die Litzelstetter "Hühner" knapp Zweiter .

                      Im 1/8 Finale kommt es nun in der kommenden Woche zu folgenden Partien :
                      Die Phalanx hat mit Cologne 85 keinen leichten Gegner ! Die Mannschaft der Überlinger ist jung und nicht sehr breit aufgestellt , das könnte der eingespielten Truppe der Kölner zu Gute kommen .
                      Derby und Klassiker zugleich , das ist die Begegnung zwischen dem Hegauer FV und dem FC Singen 04 !
                      Das Gleiche trifft auf die Partie des Titelverteidigers FC Grünebrille und dem FC Seehoppers Konstanz zu ! Es ist die Neuauflage des Endspiels `88 .
                      Arsenal Kreuzviertel trifft auf den 1.FC Huhn .
                      Der FC Schwalbe Freiburg fordert mit seiner neuen Mannschaft den Vizepokalsieger FC Weiler-Höri herraus .
                      Und ebenfalls auf Augenhöhe begegen sich der C.F. Fuego und die FC Boeckchen , Zwickau und Hellas Singen , sowie der Sportclub Baden und der TUS Bodensee .

                      Gespielt werden die 1/8 Finales am Mittwoch und Freitag . Bis dahin , ihr hegaublick Süd aus Weiler .

                      ......

                      Zuletzt geändert von Lischi; 24.10.2021, 21:17.
                      https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                      https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X