Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hegau-Bodensee Pokal

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ​​​​​120. Hegau-Bodensee​​​​​ Pokal
    __________________________________________________ _______stadionzeitung
    __________________________________________________ _______hegaublick
    __________________________________________________ _______2305.Auflage




    ______Hegau
    ___________Bodensee
    ___________________Pokal


    Finale

    FC Grünebrille - FC Seehoppers Konstanz

    Seehoppers beenden "Finalfluch"!
    Der 1. Titel für die Konstanzer!



    Willkommen zum Finale des 120. Hegau-Bodensee Pokal .
    Wieder melden wir uns aus dem Stadion Hegaublick in Weiler . Der Unparteiische , auch das schonmal vorweg , heist erneut Herbert Funzel . Das Formelle ist damit schonmal geklärt .

    FC Grünebrille gegen den FC Seehoppers Konstanz ! Das Finale des Hegau-Bodensee Pokal ist wieder ein Derby des Kreis Konstanz .Zum 9ten-mal ist das nun der Fall ! Die Brillen sind als Titelverteidiger dabei , die Seehoppers als Herrausforderer ! Die Konstanzer konnten den Pokal bisher noch nicht gewinnen ! Falls es ihnen "endlich" gelingt , wären sie der 39te Titelträger beim H-B P und der 8te aus dem Kreis Konstanz .
    Die Seehoppers standen bereits 5-mal im Finale des Hegau-Bodensee Pokal konnten es aber noch nie gewinen ! `32 verloren sie gegen den FC Schwalbe Freiburg das Endspiel mit 0:2 .
    10 Jahre später erreichten die Konstanzer wieder das Finale . Und verloren es im Elfmeterschiessen gegen den FC Kölsch . In der darauffolgenden Saison wiederholte sich der "Albtraum" der Seehoppers , erneut unterliegen sie dem FC Kölsch . Wiederum 10 Jahre später , `52 , die vierte Finalbeteidigung der "Nullix-Elf" : wieder verloren ! Diesesmal 0:2 gegen den SC Baden . Und der "Finalfluch" konnte auch `55 nicht besiegt werden , nun lautete das Ergebnis im Endspiel 0:2 gegen die Geissböckchen von Jorginho . Heuer stehen die Seehoppers aus Konstanz zum 6ten-mal im Finale und es "muss" der Pokal her ! ...Wenns so einfach wäre , denn am FC Grünebrille aus Radolfzell führt im Augenblick (fast) kein Weg vorbei . Sowohl beim H-B P , als auch beim Partnercup Colonia Cup stehen die Nordsterne erneut im Finale , wie schon letzte Saison . Wie sie wissen haben sie den Hegau-Bodensee Pokal gewonnen , den CC jedoch nicht . Nun soll das Double her . Sie wären der 7te Verein dem das glückt . Ansonsten ist die Pokalvitrine des Zweitligisten schon picke packe voll . 8 Titel haben sie geholt , die Nordsterne . Nur Villingen 08 hat Einen mehr . Und die Mettnaustädter könnten der erst 6te Verein sein der den Titel des Hegau-Bodensee Pokal Siegers verteidigen kann ! Das gelang bisher nur dem Hegauer FV , dem FC Villingen 1908 , dem FC Bananarama aus Niedersachsen ,dem FC Kölsch und dem FC Geissbock .
    Zum Finale können beide Mannschaften in Bestbesetzung auftreten . Im Fokus stehen dabei natürlich die Stürmer , beim Pokalsieger ist das Cesario Llorens und bei den Seehoppers setzt Trainer "Nullix" sehr wahrscheinlich weiterhin auf den Routinier Conlan und nicht auf den Kapitän Edmond Ebong . Sowohl Llorens auch Conlan trafen bisher 11-mal .
    Bleibt noch zu sagen das der bisherige Vergleich , seit der Saison `81 , 6 Duelle beträgt . 3-mal gewannen die Radolzeller , 2-mal die Konstanzer , die derzeit Oberliga Kameruns unterwegs sind .
    Der FC Seehoppers Konstanz gings recht forsch an , schon nach 6 Minuten musste Schiri Funzel die erste Gelbe Karte für die Hoppers zeigen . Guilaine Nego ging mit einer Grätsche in seinen Gegenspieler . Gelb die richtige Entscheidung so früh im Spiel , aber zu einem späteren Zeitpunkt hätte Funzel womöglich auch Rot gezeigt .
    In der 15ten Spielminute sehen die Zuschauer dann die erste Torchance des Spiels . Philip Conlan kämpft sich durch und schießt den Ball aber knapp über das Tor von Hans Nord .
    Danach folgte eine Phase "im Leerlauf" , damit konnte keiner so richtig zufrieden sein , die Trainer nicht , die Zuschauer erst recht nicht und die Spieler selbst begannen auch das meckern ! Deshalb sah Gregor Kühl Gelb wegen seines Meckerns von Schiri Funzel . 37 Minuten waren da vergangen .
    Kurz vor der Pause dann ein Aufreger . Die Seehoppers greifen erneut an , Conlan wurschtelt sich wieder durch , er kommt in Schussposition und dann geht eine Hand dazwischen ! Kelvin de Blasis wehrt so den Schuss an , der sonst wohl gefährlich auf den Kasten von Nord gekommen wäre . So oder so , es war innerhalb des 16ers und somit muss Funzel Handelfmeter anzeigen , da gint es keine zwei Meinungen . Die 42te Minute , Conlan gegen Nord und der Stürmer verlädt den Keeper : Toooooooooooooooooooor für den FC Seehoppers Konstanz , das 1:0 . Völlig verdiente Führung , die dann auch mit in die Halbzeit mitgenommen wurde . Wo war eigentlich der FC Grünebrille fragen sie sich ? Wir uns auch ! Keine einzige Chance für die Radolfzeller , es spielte nur die Elf aus Konstanz .
    In der zweiten Halbzeit wurde das besser ! Der Pokalsieger brauchte lange , aber sie kamen nun auch an in diesem Endspiel . "nordstern" hatte ganz offensichtlich die richtigen Worte gefunden in der Kabine . Die beste Möglichkeit die die Mettnaustädter bekamen lies dann allerdings Roman Zoschke liegen , er vergibt eine 100%ige Chance in der 57ten Spielminute . Nur wenig später Valdrin Kappeler mit einer zweiten Chance , er schiesst dann knapp rechts vorbei . Umgegkehrtes Bild , nun die Seehoppers kamen garnicht mehr vor das Tor der Brillen , es ging jetzt fast nur noch in Richtung ihres Gehäuses . Diese Passivität wurde dann in der 81ten Minute bestraft . Cesario Llorens mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich . Beide Stürmer treffen also , Conlan und auch Llorens , beide haben nun 12 Tore auf dem Konto . Mit dem 1:1 geht es schliesslch in die Verlängerung . Inzwischen hoch verdient für die Brillen das sie hier noch zum relativ späten Ausgleich kamen .
    In der Verlängerung gabs dann ganz genau eine Torchance ! Und die sollte spielentscheidend sein ! Wir sehen hier heuer in diesem Finale kein Elfmterschiessen !
    Es ist die 101te Spielminute als Nego eine Ecke serviert und in der Mitte mit Jean-Francois N´Doum den passenden Abnehmer findet ! Beide Spieler gehören zum FC Seehoppers , und sie machen das Ding rein ! Jean-Francois N´Doum , der erst 20 jährige 6er der Konstanzer , köpft und Toooooooooooooooooooooooooooooor für die Hoppers !!!
    Vorbei für die Brillen , keine Titelverteidigung , kein Double , sondern der FC Seehoppers Konstanz holt seinen ersten Titel ! Das kann man ihnen nach 5 verloren Endspielen also wirklich nur gönnen ! Der Titel ist eingefahren !! Herzlichen Glückwunsch an "Nullix" und seine Elf . Der FC Grünebrille braucht sich aber nicht krämen , sie haben heuer dann den Colonia für sich entscheiden können , stellen sich also erneut etwas in die Pokalvitrine !
    Bleibt noch zu klären wer der Spieler des Jahres wird und der kommt diesesmal vom FC Weiler-Höri ! Eduardo Morreira , Manndecker der Hörielf , gewann 31 zu 2 Zweikämpfe , war nah dran die Hall of Fame zu erreichen als einer der Zweikampfstärksten Aller Zeiten . Der 32 jährige Portugiese erhällt verdient den Goldenen Schuh . Torschützenkönig wird Marvin Gleichner von Arsenal Kreuzviertel mit 17 Toren .
    Das wars vom 120. Hegau-Bodensee Pokal , vom Finale aus dem Stadion Hegaublick ...


    ....weiter mit dem 121. Hegau-Bodensee Pokal ,
    .....bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​
    Zuletzt geändert von Lischi; 10.03.2021, 20:05.
    https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
    https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

    Kommentar


      ​​121. Hegau-Bodensee​​​​ Pokal
      __________________________________________________ _______stadionzeitung
      __________________________________________________ _______hegaublick
      __________________________________________________ _______2306.Auflage




      ______Hegau
      ___________Bodensee
      ___________________Pokal



      Hinrunde der Gruppenphase

      In allen Gruppen geht es sehr eng zu !


      Willkommen zum 121. Hegau-Bodensee Pokal .
      Die Gruppenphase ist bereits in vollem Gange , die ersten 3 Spieltage , sprich die Hinrunde der Gruppenphase , sind schon absolviert .
      Die Tabellen sind somit schon richtig "aussagekräftig" und wir sagen ihnen heute wer auf Kurs Achtelfinale ist und wer vor einem frühen Aus steht .

      Der Titelverteidiger FC Seehoppers Konstanz konnte mit seiner 6ten Finalteilnahme erstmals den Pokal gewinnen und ist der 8te Titelträger aus dem Kreis Konstanz , der 39te insgesamt .
      Zum Eröffnungsspiel im Bodenseestadion empfingen die Seehoppers den SC Baden in der Gruppe A . Die Konstanzer Pokalsieger konnten das Auftaktspiel gegen den Sportclub mit 1:0 für sich entscheiden . Philip Conlan erzielte das "Goldene Tor" . Bei Odd Grenland Haugesund folgt mit einem 0:0 eine gerechte Punkteteilung . Die Norweger verloren zuvor 1:0 bei den Treuen Husaren . Der Sportclub gewinnt an Spieltag 2 wiederum mit 2:0 gegen die Husaren aus Köln. Am Pokalsonntag stellen die Kölner dann nicht regelkonform auf gegen die Seehoppers und verlieren 0:3 am "Grünen Tisch" . Der SC Baden siegt gegen Odd Grenland mit 1:0 .
      Die Seehoppers sind damit Spitzenreiter vor dem SC Baden und den Treuen Husaren Cologne . Noch ohne Tor und ohne Sieg sind die Norweger von Odd Grenland Haugesund und steuern damit auf ein frühes Ausscheiden zu . Die Rückrunde kann aber noch alles umkrempeln in der Gruppe A , noch ist hier nichts entschieden .

      In der Gruppe B verbucht der FC Weiler-Höri einen Fehlstart für sich . Die Indians verlieren das Derby gegen den FK Metalac Gornji Milanov mit 0:2 und auch beim Fussballclub Cologne verliert die Hörielf . 1:0 siegt die Mannschaft von Rene Boeder gegen die Hörianer . Am Pokalsonntag holt die Hörielf dann den "Pflichtdreier" bei Inter Lindau und wahrt die Chancen aufs 1/8 Finale . Der FK Metalac Gornji Milanov und der Fussballclub trennen sich am Pokalsonntag 0:0 . Durchaus ein 0:0 der "viel besseren Sorte" ! Gegen Inter hatten zuvor beide erwartungsgemäss gewonnen . Somit haben beide 7 Punkte und sind noch ungeschlagen .

      Auch der FC Singen 04 ist noch unbesiegt und ohne Gegentor ! In der Gruppe C siegten die Blau-Gelben vom Hohentwiel 0:1 bei den Assel Allstars Bodensee in Uhldingen , trotz einer langen Unterzahl aufgrund einer Roten Karte . Die Flügelflitzer und die Phalanx Volso trennten sich zum Auftakt 1:1 Remis . Am zweiten Spieltag erarbeiten sich die 04er wieder ein 1:0 , diesesmal gegen die Salzländer Flitzer . Die Stockacher und die Uhldinger trennen sich im Derby 1:1 . Und auch das dritte Spiel der Phalanx Volso endet mit einem Unentschieden . Am Pokalsonntag wars ein 0:0 beim FC 04 in Singen . Mit diesem Remis konnten sie diesesmal bei Chancenlosigkeit und jede Menge gelber Karten gut leben . Die Nellenburger sind also noch ungeschlagen , aber auch ohne Sieg ! Die Allstars Bodensee siegten am Pokalsonntag verdient mit 0:1 im Salzland . In der Tabelle sind die Uhldinger somit Zweiter , hinter Singen und vor Stockach . Die Flügelflitzer , mit einem Punkt , sind Letzter aber haben auch weiterhin Chancen auf die K.O. Runde .

      In der Gruppe D geht die BSG Blumberg 09 mit 7 Punkten vorweg ! Die Schwarzwälder konnten am 1. Spieltag deutlich mit 1:4 beim 1 FC Huhn gewinnen . Es folgte ein 1:0 gegen den Colonia Cup Sieger und "Dauerfinalisten" des H-B P , FC Grünebrille . Gegen den TUS Bodensee , vor fast 85 000 Zuschauern im Parkstadion , liessen die Blumberger den Sieg liegen und spielten "nur" 1:1 . Die Reichenauer konnten zuvor , wie die Blumberger , deutlich mit 4:1 gegen die Hühner aus Litzelstetten gewinnen . Das Auftaktspiel beim FC Grünebrille verloren sie mit 2:1 . Dennoch sind sie mit diesen 4 Punkten im Moment Tabellen Zweiter vor dem punktgleichen FC Grünebrille und dem 1.FC Huhn . Letztere Beiden trennten sich am Pokalsonntag 1:1 Remis .

      Zum Auftakt der Gruppe E gabs gleich das Gruppenspitzenspiel zwischen dem Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 und dem inzwischen konstanten Titelanwärter Hellas Singen . Valérios Stathakis lies die einzige Chance des Spiels liegen , 0:0 trennen sich die beiden Favoriten . Köln 2011 siegte gegen die DJK Konstanz . Das schafften anschliessend dann auch Villingen und Singen . Im Duell mit Köln 2011 siegte Hellas Singen verdient mit 2:1 und die Schwarz-Weissen aus Villingen trennen sich von den Kölnern 2:2 Unentschieden . Für die Tabelle ergibt das eine Führung der Griechen . Sie und die 08er sind noch ungeschlagen . Dritter sind die Kölner und das zu erwartende Schlusslicht heist DJK Konstanz .

      Mega eng gehts in der Gruppe F zu ! 3 Mannschaften stehen mit je 4 Zählern Punktgleich , gefolgt vom FC Kölsch mit 3 Punkten . 3-mal spielten die Porzer Unentschieden , gegen alle 3 die mit 4 Punkten einen Hauch vorraus sind . Dies sind Arsenal Kreuzviertel , der C.F. Fuego - gegen Den der Effzeh am ehesten am Sieg dran war , und gegen Borussia Pforzheim . Alle 3 Spiele endeten 1:1 . Pforzheim siegte gegen die "Elf von Down under" mit 1:0 . Auch hier gabs Chancen "o Mass" und dann das späte Siegtor der Stiere .
      Arsenal schlug die Pforzheimer dann an Spieltag 2 mit 1:0 und am Pokalsonntag gabs ein 1:0 der Stuttgarter Fuegos gegen die Gunners .
      Enger gehts kaum noch !

      Sehr eng ist es aber auch in der Gruppe G ! Hier trennen den Ersten und den Letzten lediglich 2 Punkte . Das Sind der FC Asely und der FC Schwalbe Freiburg . Dazwischen stehen der Hegauer FV und Alaaf de Prinz kütt . Dabei waren die Schwalben der Sieger des ersten Spieltages mit einem 2:1 Heimsieg gegen den Hegauer FV . Des Prinzens Elf und die Sachsen vom FC Asley trennten sich 2:2 . Danach gabs dann zwei deutliche Niederlagen für die Schwalben . In Zwickau verlieren die Breisgauer 4:0 und in Siegburg 3:0 . Am Pokalsonntag spielten der H FV und Asley Remis und zuvor schlug der Hegauer FV verdient aber auch etwas überraschend Alaaf de Prinz kütt mit 3:0 .

      In der Gruppe H ist das Rennen ebenfalls ein knappes ! Wie eigentlich in allen 8 Gruppen .
      Hier sind die FC Böckchen knapp führend . Sie konnten die Derbys gegen die Sportvereinigung und gegen concordia gewinnen . Am ersten Spieltag starteten sie mit einem 4:1 bei den Sibirischen . Köln unterlag concordia , und concordia und der FK Sibiryak Omsk spielten Unentschieden . Am Pokalsonntag gabs dann auch zwischen Omsk und der SpvG ein Remis . Der FK Sibiryak ist somit Zweiter für den Moment , concordia Dritter und die Sportvereinigung Köln 2012 ist derzeit Schlusslicht der Gruppe H .

      ....Fortsetzung des 121. Hegau-Bodensee Pokal folgt,
      .....bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
      Zuletzt geändert von Lischi; 27.03.2021, 10:43.
      https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
      https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

      Kommentar


        121. Hegau-Bodensee​​​​​​​ Pokal
        __________________________________________________ _______stadionzeitung
        __________________________________________________ _______hegaublick
        __________________________________________________ _______2307.Auflage




        ______Hegau
        ___________Bodensee
        ___________________Pokal



        Rückrunde der Gruppenphase

        Der Pokalsieger FC Seehoppers noch ohne Niederlage und Gegentor , dennoch noch nicht in Topform !

        Willkommen zum 2. Teil unserer Berichterstattung zum 121. Hegau-Bodensee Pokal . Heute mit der Rückrunde der Gruppenphase . ....Wer hat es ins Achtelfinale geschafft ?
        .....

        Bis zum letzten Spieltag blieb es in den meisten Gruppen spannend . Zweikämpfe , Dreikämpfe und in der Gruppe A blieb es sogar bis zuletzt ein spannender Vierkampf ! Der Titelverteidiger FC Seehoppers konnte sich seiner Achtelfinalqualifikation nicht sicher sein ! Zum Rückrundenstart spielten die Konstanzer 0:0 beim Sportclub , und auch gegen Odd Grenland Haugesund blieb das Ergebnis torlos , wie schon im Hinspiel gegen die Norweger . 3-mal 0:0 , wenn auch eine Top-Abwehr - von der Topform noch ein ganzes Stück entfernt !
        Die Husaren Cologne gewannen gegen den SC am 5ten Spieltag , zuvor gabs aber eine 3:0 Klatsche in der Lüneburger Heide bei den Norgwegern . Die Tabellenkonstelation vor dem entscheidenden 6ten Spieltag also eine sehr enge ! Die Seehoppers zwar ungeschlagen und ohne Gegentor (!) , aber noch nicht durch ! Zweiter der SC , vor den Husaren und die Norweger Letzter . Alle 4 haben jedoch noch die Chance aufs 1/8 Finale .
        Der Pokalsieger FC Seehoppers Konstanz macht die Achtelfinalqualifikation dann mit einem souveränen Auftritt gegen die Treuen Husaren Cologne klar . 2:0 siegt der Titelverteidiger durch einen Doppelpack von Philip Conlan . Der Gruppensieg ist den Konstanzern damit auch sicher und sie bleiben weiterhin ohne Niederlage und Gegentor !
        Für Platz 2 reicht dem Sportclub Baden schliesslich ein 0:0 Remis bei Odd Grenland Haugesund . Die Norweger blieben in diesem Spiel chancenlos und scheiden zurecht aus . Es war keine Gute Saison der Lüneburger ! Due Husaren werden Tabellen Dritter und sind ebenfalls nicht in der K.O. Phase des 121. Hegau-Bodensee Pokal dabei .

        Deutlicher ist das Tabellenbild in der Gruppe B . Hier konnten sich der FK Metalac Gornji Milanov und der Fussballclub Cologne frühzeitig für die K.O. Runde qualifizieren . Enttäuschend blieben die Leistungen des FC Weiler-Höri , abgesehen von den "Pflichtsiegen" gegen Inter Lindau und dem Sieg gegen die Kölner an Spieltag 5 . Zuvor verloren die Indians jedoch auch das Rückspiel des Derbys gegen Singen und waren an Spieltag 4 bereits aussichtslos im Kampf ums Achtelfinale . Den Gruppensieg beansprucht der FC Metalac Gornji Milanov klar und deutlich für sich , Cologne wird Zweiter .

        Ein spannender Dreikampf an Spieltag 6 gabs in der Gruppe C . Aufgrund der Konstaltion des letzten Spieltags waren die Flitzer , auch mit nur 3 Punkten Rückstand , bereits raus aus der "Nummer" .
        Da half nach einer Niederlage in Stockach auch ein Sieg gegen Singen 04 nicht mehr .
        Die Assel Allstars Bodensee gewannen ebenfalls gegen den FC Singen 04 und spielten gegen Phalanx Volso Remis . Das reichte zur Tabellenführung vor dem letzten Spieltag . Punktgleich auf 2 und 3 standen die Nellenburger und die Hohentwieler . Die Uhldinger machen schliesslich mit einem 2:1 Heimsieg gegen die Flügelflitzer den Gruppensieg klar . Das "Endspiel" um Platz 2 gewinnen die Stockacher der Phalanx Volso , nachdem die Blau-Gelben aus Singen gleich 2 Platzverweise kassierten , deutlich mit 3:0 .

        Ein besonderst enger Dreikampf für den letzten Spieltag zeigt die Gruppe D ! Blumberg 09 , der TUS Bodensee und der FC Grünebrille haben alle 3 vor dem letzten Spieltag der Gruppenphase 8 Zähler auf dem Konto . Der 1. FC Huhn war somit bereits raus . Am 4ten Spieltag endeten beide Begegnungen der Gruppe 0:0 . Am 5ten Spieltag gabs dann ein 0:1 der Reichenauer im Derby beim FC Huhn und der FC Grünebrille aus Radolfzell hielt sich mit einem 1:0 Heimsieg gegen die BSG 09 "über Wasser" !
        Vor knapp 83 000 Zuschauern in Litzelstetten siegen die Radolfzeller erneut knapp mit einem Tor . Der TUS Bodensee und die BSG Blumberg 09 lieferten derweil das wahrscheinlich langweiligste Spiel seit langem ! Null Chancen auf beiden Seiten ! Ergebnis logischerweise 0:0 . Somit springt der Zweitligist von der Mettnau auf Platz 1 , Zweiter ist der TUS Bodensee und die BSG 09 scheidet denkbar knapp aus . Die Hühner , ohne Sieg in dieser H-B P Runde , haben die Rote Laterne .

        In der Gruppe E konnte sich Hellas Singen frühzeitig das Ticket für die 2. Runde sichern ! Gegen den Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 feierten die "Griechen" ein 2:1 Heimsieg . Mit einem deutlich 0:3 bei Köln 2011 machten sie dann entgültig alles klar , auch den frühzeitigen Gruppensieg ! Die Villinger , als auch die Kölner , erledigten ihre "Pflichtaufgabe" gegen die DJK Konstanz an Spieltag 4 , bzw. 5 und somit kams zwischen Köln 2011 e.v. und dem FC 08 am letzten Gruppenspieltag zu einem "echten Endspiel" ! Ein Punkt vorraus die Villinger , den somit ein Remis reichte . Der Rekordpokalsieger lässt sich aber nicht lumpen und gewinnt sogar 2:3 in Köln .

        Arsenal Kreuzviertel konnte sich in der Gruppe F schon vorzeitig fürs Achtelfinale qualifizieren . Die Gunners gewinnen das Derby gegen den FC Kölsch am 4ten Spieltag , und auch in Pforzheim ( frühe Überzahl ) siegen die Gunners . Pforzheim hat dennoch die besten Chancen auf Platz 2 nach einem Sieg beim C.F. Fuego 07 . Der FC Kölsch schlägt die Schwaben an Spieltag 5 und sie tauschen damit die Plätze. Chancen aufs Achterlfinale hat die Elf von Down Under keine mehr vor dem letzten Spiel , der FC Kölsch könnte die Borussen aus Pforzheim aber noch "abfangen" .Das gelingt ihnen mit einer Nullnummer bei den Stieren letzlich nicht . Die Gunners holen schliesslich den Gruppensieg mit einem 2:0 gegen den C.F. Fuego .

        In der Gruppe G konnten sich Alaaf de Prinz kütt und der FC Schwalbe Freiburg vorzeitig durchsetzen . Der FC Asley Zwickau und der Hegauer FV waren damit frühzeitig aus dem Rennen der Achtelfinalquali raus . Beide verloren ihre Heimspiele am vierten Spieltag mit 1:2 gegen des Prinzens Elf , bzw. die Schwalben . Die Auswärtsspiele am 5ten Spieltag , mit wechselndem Gegner , gingen ebenfalls verloren . Die Prinzen und der H FV gewinnen am letzten Gruppenspieltag jeweils 0:1 bei den Schwalben , bzw. beim FC Asley . Die Siegburger sind somit Gruppensieger .

        In der Gruppe H konnte sich der FK Sibiryak Omsk das Achtelfinale schon vor dem 6ten Spieltag sichern . Zwischen concordia und den FC Böckchen kams damit zu einem "Endspiel" am letzten Gruppenspieltag . concordia konnte auch das zweite Spiel gegen die Sportvereinigung Köln gewinnen , währnd die Böckchen gegen die Sibirischen verloren . Am 5ten Spieltag war das dann umgekehrt . Im Heimspiel gegen concordia würde den FC Böckchen dann schon ein Remis reichen . Und so kams dann auch , in einer sehr chancenreichen Partie . 2:2 trennen sich die FC Böckchen und concordia . Die Böckchen erreichen damit zum 5ten-mal in ihrer Vereingsgeschichte das Achtelfinale .
        Das 3:2 der Sportvereinigung gegen den FK Sibiryak Omsk kommt zu spät . Sie sind raus , die Sibirischen sind Gruppensieger in der Gruppe H .

        Im Achtelfinale trifft u.a. der Pokalsieger FC Seehoppers Konstanz auf den Fussball Club Cologne und das Spitzenspiel bestreiten der FC Grünebrille und die Phalanx Volso .

        ....Fortsetzung des 121. Hegau-Bodensee Pokal folgt,
        .....bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
        Zuletzt geändert von Lischi; 28.03.2021, 10:55.
        https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
        https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

        Kommentar


          121. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​​​ Pokal
          __________________________________________________ _______stadionzeitung
          __________________________________________________ _______hegaublick
          __________________________________________________ _______2308.Auflage




          ______Hegau
          ___________Bodensee
          ___________________Pokal



          Achtelfinale

          Der Pokalsieger FC Seehoppers scheitert

          Phalanx Volso gewinnt Derby gegen Radolfzell


          Willkommen zum 3. Teil unserer Berichterstattung zum 121. Hegau-Bodensee Pokal . Heute mit dem Achtelfinale .

          Der Titelverteidiger FC Seehoppers Konstanz , der vergangene Saison zum erstenmal den Hegau-Bodensee Pokal gewinnen konnte , ist raus ! Schon im Hinspiel , vor 83 000 Zuschauern im Bodenseestadion , taten sich die Hoppers gegen den Fussball Club Cologne schwer und verloren das Heimspiel mit 0:1 . Auch im Rückspiel traf die Elf um Kapitän und Mittelstürmer Edmond Ebong nicht . Köln siegt 2:0 und zieht , nach Neugründung des Clubs , zum zweitenmal ins Pokal Viertelfinale ein .
          Zum Spitzenspiel der zweiten Runde empfing zunächst zum Hinspiel Der FC Grünebrille die Phalanx Volso . Ein Derby auf absoluten Topniveau zwischen dem Zweitligisten und dem griechischen Erstligisten . Zudem beide in ihren Ligen ganz vorne dabei ! Das Kräftemessen beim Hegau-Bodensee Pokal gewinnt die Phalanx aus Stockach . Nachdem die letzten 3 Begegnungen 0:0 endeten , siegten die Nellenburger auf der Mettnau mit 1:2 und das Rückspiel vor heimischer Kulisse entscheiden die Stockacher mit 1:0 für sich .
          Im Freiburger Derby zwischen dem FK Sibiryak Omsk und dem FC Schwalbe Freiburg nimmt der FC Schwalbe einen deutlichen Erfolg mit . Im Hinspiel siegen die Schwalben durch einen Dreierpack von Stürmer Frauendienst mit 0:3 . Das Rückspiel geht mit 2:1 , etwas knapper , an die Schwalben .
          Der Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 streicht die Segel im Achtelfinale , die Schwarz-Weissen von der Baar unterliegen mit dem inzwischen 33 jährigen Johnny Hawkins Arsenal Kreuzviertel . Im Hinspiel kamen die 08er nicht über ein 2:2 hinnaus . Das Rückspiel , vor fast 84 000 Zuschauern , verlieren die Schwarzwälder mit 1:2 .
          Die Assel Allstars Bodensee entscheiden das Hinspiel gegen den TUS Bodensee klar mit 3:0 für sich . So konnten sich die Uhldinger in diesem Bodenseederby auf der Reichenau eine sehr schwache Leistung erlauben . Beim TUS blieben die Allstars chancenlos und die Reichenauer siegen mit 2:0 .
          Der FK Metalac Gornji Milanov siegt in einem ausgeglichenen Spiel gegen den SC Baden mit knapp mit 3:2 . Der Sportclub liefert im Rückspiel eine gute Heimvorstellung ab , vergisst dabei aber das Toreschiessen und kommt nicht über ein 0:0 gegen die Flippers aus Singen hinnaus . Die Hohentwieler erreichen somit das Viertelfinale .
          Ebenfalls im Viertelfinale dabei sind Hellas Singen und Alaaf de Prinz kütt .
          Die Griechen überzeugen gegen Borussia Pforzheim und gewinnen das Hinspiel deutlich mit 3:0 . Im kölschen Derby zwischen des Prinzens Elf und den FC Böckchen endet das Hinspiel mit einer Nullnummer . Die Stiere von Borussia Pforzheim und die Blau-Weissen aus Singen trennen sich im Rückspiel 1:1 , und die Siegburger von Alaaf de Prinz kütt sichern die das Erreichen der dritten Runde mit einem äusserst schmeichelhaften 0:1 Auswärtssieg bei den FC Böckchen . Der Herrausforder hätte hier den Sieg durchaus verdient gehabt , aber mit etwas Dusel und einem Treffer per Standart setzt sich der Favorit dann dich durch .
          Ausgeglichene Duelle erwarten wir im 1/4 Finale .
          Hellas Singen trifft auf die Assel Allstars Bodensee . In 3 verschiedenen Cupwettbewerben wurde dieses Derby schon ausgetragen . Die Bilanz beim Hegau-Bodensee Pokal ist mit jeweils 2 Siegen ausgeglichen .
          Alaaf de Prinz kütt trifft auf die Phalanx Volso , Arsenal Kreuzviertel auf den FC Schwalbe Freiburg und der FK Metalac Gornji Milanov auf den Fussball Club Cologne .
          Die Hinspiele werden am Ostersonntag ausgetragen .
          Wir wünschen Allen frohe Feiertage !

          ....Fortsetzung des 121. Hegau-Bodensee Pokal folgt,
          .....bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
          Zuletzt geändert von Lischi; 07.04.2021, 16:03.
          https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
          https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

          Kommentar


            121. Hegau-Bodensee​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ Pokal
            __________________________________________________ _______stadionzeitung
            __________________________________________________ _______hegaublick
            __________________________________________________ _______2309.Auflage




            ______Hegau
            ___________Bodensee
            ___________________Pokal



            Viertelfinale

            Wenig Unterhaltung in der dritten Runde , ausgenommen FK Metalac gegen den Fussball Club .

            Willkommen zum 4. Teil unserer Berichterstattung zum 121. Hegau-Bodensee Pokal . Heute mit dem Viertelfinale .

            Zum Ende zur Gruppenphase brachten der TUS Bodensee und die BSG Blumberg 09 ein 0:0 Remis ohne eine einizge Torchance zu Stande . Dieses "Kunststück" vollbrachten im Hinspiel des Viertelfinale , im Stadion der Freundschaft vor knapp 75 000 Zuschauern , nun auch Hellas Singen und die Assel Allstars Bodensee ! Wenigstens gabs noch bissle mehr Farbe im Spiel mit hüben und drüben einer Gelben Karte . Mehr gibt es über dieses Derby zwischen den Singenern und den Uhldingern nicht zu sagen . Das Rückspiel in der Asselnest Arena war dann ein bisschen mehr umkämpft . Auch in Form von mehr Zweikämpfen , aber auch mit Torchancen . Immerhin je eine für die jeweiligen Mittelstürmer ! Valérios Stathakis konnte Die für die Griechen nicht nutzen , besser machte es später Hrvoje Primorac für die Allstars ! In der 67ten Minute erzielt der Star der Uhldinger das entscheidende 1:0 und bringt die Allstars ins Halbfinale .
            Ein weiteres 0:0 gabs mit dem Hinspiel zwischen Arsenal Kreuzviertel und dem FC Schwalbe Freiburg . 65 000 Zuschauer waren dabei in der Kreuzviertel Arena und sahen ein 0:0 der "besseren Sorte" . Hier gabs immerhin 3 Torchancen und 3 Gelbe , einmal wurde daraus Gelb-Rot für die Gunners . Ein 0:0 bleibt am Ende aber eben ein 0:0 ! Auch hier gabs im Rückspiel minimale Besserung . Das Chancenverhältnis blieb das selbe , wieder lagen die Vorteile bei den Gunners und Die nehmen am Ende dann auch den knappen 0:1 Auswärtssieg in Freiburg mit . Marvin Gleichner traf in der 84ten Spielminute mit einem Schuss ins kurze Eck . 70 000 Zuschauer sahen den knappen sieg der Kölner im Schwalbennest .
            Bisher keine "Fussballleckerbissen" die uns dieses Viertelfinale brachte . Nichtmal einen Anpfiff gabs im Collateral Damage Park in Siegburg , denn die Prinzen stellten nicht regelkonform auf . Die Phalanx Volso siegt deshalb am "grünen Tisch" mit 0:3 . Nicht sonderlich aufbauend für die Mannschaft von Alaaf de Prinz kütt . Dennoch rafften sie sich auf und gingen in Stockach mit 0:1 in Führung . Ehe es aber hätte nochmal spannend werden können sorgte Rocky Teitaiaua per Elfmeter für den 1:1 Ausgleich . Später traf der Stürmer der Nellenburger auch noch ein zweitesmal zum 2:1 Heimsieg der Phalanx .
            Das mit Abstand ansehnlichste Viertelfinalduell lieferten sich der FK Metalac Gornji Milanov und der Fussball Club Cologne !
            In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Salvador Couch die Kölner zu einer 0:1 Pausenführung . In der zweiten Halbzeit waren die Singener dann zunächst die bessere Mannschaft auf dem Platz , in der mit knapp 58 000 Zuschauern gefüllten Hohentwieler Arena . Matveev erzielte den verdienten Ausgleich für die "Flippers" . Doch in der Schlussphase liessen sich die Hegauer das Spiel aus der Hand nehmen . Couch erzielte sein zweites Tor zur 1:2 Gästeführung , und noch in der Nachspielzeit trifft Chase Barath mit einem Schuss direkt in den Winkel zum 1:3 Endstand . Ein Schock für die Singener , sie verlieren dieses Heimspiel in den letzten Minuten relativ deutlich .
            Im Kölner "Stadion" , vor etwa 34 000 Zuschauern , legten die Hohentwieler dann einen Blitzstart hin . Der Peruaner Hualpa Vida erzielte mit zwei alleingängen einen Doppelpack und nach nur 17 Minuten stand es 0:2 . Die Singener glichen damit also in der Addition aus und alles war wieder offen . Doch wieder geben die Singener das Spiel , das sie vermeintlich in "der Hand hatten" , her ! Köln wurde immer stärker und schliesslich erzielt Till Meyer mit einem Volleyschuss das 1:2 . Bei dieser knappen Heimniederlage des Fussball Club Cologne bleibt es , die Domstädter erreichen somit das Halbfinale des 121. Hegau-Bodensee Pokal .
            Im Halbfinale treffen die Kölner nun auf die Assel Allstars Bodensee und müssen dabei zunächst auswärts in Uhldingen ran . Die Phalanx Volso trifft auf Arsenal Kreuzviertel .
            ....Fortsetzung des 121. Hegau-Bodensee Pokal folgt,
            .....bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
            Zuletzt geändert von Lischi; 10.04.2021, 07:46.
            https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
            https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

            Kommentar


              121. Hegau-Bodensee​​ Pokal
              __________________________________________________ _______stadionzeitung
              __________________________________________________ _______hegaublick
              __________________________________________________ _______2310.Auflage




              ______Hegau
              ___________Bodensee
              ___________________Pokal



              Halbfinale und Finale

              Gunners stehen zum drittenmal im Finale , die Allstars zum 4ten-mal .
              `64 standen sich die Kölner und die Uhldinger schon einmal im Finale gegenüber .
              Damals siegte Arsenal mit 1:0 , heute gewinnen die Allstars mit 1:0 .




              Assel Allstars Bodensee sind zum erstenmal Pokalsieger
              Die Uhldinger sind der 39te Titelträger der Cupgeschichte !


              Johnny Hawkins ( FC 08 - 3-mal Spieler des Jahres ) wird zum 4.-mal Torschützenkönig !

              Willkommen zum 5. Teil unserer Berichterstattung zum 121. Hegau-Bodensee Pokal . Heute mit dem Halbfinale und dem Finale .
              Die Phalanx Volso hies vor knapp 67 000 Zuschauern Arsenal Kreuzviertel zu Gast . Marvin Gleichner hatte bereits in der 6ten Minute die erste Chance für die Gunners , die hier schnell ins Spiel fanden und vorallem in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft auf dem Feld waren . Die Chancen konnten die Kölner jedoch nicht nutzen . Auch Stockach hatte eine Möglichkeit durch Stürmer Rocky Teitaiaua , aber auch er konnte seine Gelegenheit nicht nutzen . 0:0 hies es somit am Ende in diesem Hinspiel . Keine Tore gabs auch binnen 90 Minuten im Rückspiel ! Etwas mehr als 59 000 Zuschauer waren in der Kreuzviertel Arena . Nur sehr wenige Offensivaktionen füllen den Spielberichtsbogen . Die Entscheidung fiel schliesslich in der 98ten Spielminute . Marvin Gleichner köpft das 1:0 für Arsenal Kreuzviertel . Bei diesem knappen Resultat blieb es dann auch . Insgesamt zieht Arsenal Kreuzviertel verdient ins Finale ein , denn sie hatten über 210 Minuten einfach mehr Torchancen , vom Favoriten aus Stockach kam zu wenig ! Die Gunners sorgen somit für eine kleine Pokalüberraschung und ziehen zum drittenmal ins Endspiel ein , greifen nach dem zweiten Titel .Einen kleinen Wehmutstropfen gabs jedoch , denn bevor Stürmer Marvin Gleichner den Siegtreffer erzielte sah er seine dritte Gelbe Karte und fällt damit fürs Finale aus !
              Über 79 000 Zuschauer kamen in die Asselnest Arena in Uhldingen . Die Assel Allstars Bodensee empfingen den Fussball Club Cologne . Hrvoje Primorac brachte den Favoriten schon in der 7ten Spielminute in Front . Im Anschluss kamen die Gäste aus Köln besser ins Spiel und mit der zeiten Torchance konte Till Meyer den Ausgelich erzielen .
              In der 33ten Minute dann wieder die Allstars , Ýagmyrmyrat Ayhaniýew mit der riessen Chance , er verfehlt das Tor nur um Millimeter . Mit dem 1:1 gings in die Kabinen . In der zweiten Hälfte gabs zunächst einige Nicklichkeiten , Torchancen dann erst wieder in der Schlussphase . Und dann schlugen die Allstars gleich doppelt zu . Kapitän
              Hrvoje Primorac nutzte einen Abwehrfehler der Gäste zum 2:1 , und in der 90sten legt Alan Gordon mit einem Volleyschuss zum 3:1 Endstand nach . Im Rückspiel war die Chancenverteilung noch deutlicher und Primorac trifft bei den Kölnern doppelt . Am Ende steht ein verdienter 0:2 Auswärtssieg für den Favoriten aus dem Bodenseekreis . Die Assel Allstars Bodensee stehen zum viertenmal im Finale um den Hegau-Bodensee Pokal .

              Gewinnen konnten die Uhldinger das H-B P Finale bisher nie ! `64 , gegen die Gunners , verloren sie mit 0:1 . Nur ein Jahr später standen die Allstars wieder im Finale , aber verloren erneut . Damals ging das Endspiel gegen den SV Saufhausen mit 1:2 verloren . Und auch im dritten Anlauf `77 blieb ihnen der Titel verwehrt . Gegen Odd Grenland Haugesund unterlag man mit 3:4 n.E. .
              Arsenal Kreuzviertel gewann gegen die Allstars in der Saison `64 erstmals und zum einzigen mal den Titel . Der erste Versuch fand `48 statt und ging mit einem 0:1 gegen "König Toto" schief .
              Im direkten Vergleich spricht die Bilanz mit 9:6 Siegen bei 4 Remis für die Uhldinger Allstars .
              Das Marvin Gleichner bei den Gunners fehlt haben wir ihnen schon gesagt , ansonsten sind Alle Spieler dabei , die Allstars in Bestbesetzung , die Gunners eben nicht , und somit mit einem Handicap im Endspiel .
              Ausverkauftes Haus im Stadion Hegaublick zum 121. Hegau-Bodensee Pokal Finale und der Schiri heist einmal mehr Herbert Funzel .
              Den besseren Start in dieses Endspiel fanden die Allstars . In der 8ten Minute wurde Hrvoje Primorac mit einer Grätsche aufgehalten . Ganongo sah dafür die Gelbe Karte . In der 11ten und 15ten Spielminute konnte der Mittelstürmer und Kapitän der Allstars nicht am Abschluss gehindert werden , aber Affo Ouattara im Kasten der Gunners war ja auch noch da und hielt zweimal glänzend . Damit verhinderte der Torwart von Arsenal den Rückstand und es ging mit 0:0 in die Pause .
              Zu Beginn der zweiten Halbzeit ergaben sich die ersten Möglichkeiten für die Gunners . Bisher waren die Kölner in diesem Endspiel noch ohne Abschluss . In der 47ten Spielminute konnte Thaimu Encada dies ändern . Der Mittelstürmerersatz scheitert jedoch an Allstars-Schlussmann Mike Isengwe.
              Die Offensiv-Hoffnungen der Gunners beruhten natürlich auch auf Hugues Ganongo . Der 10er der Kölner kommt in der 61ten Minute zum Abschluss , aber auch er kommt nicht am Keeper der Uhldinger vorbei .
              Es ist die beste Phase der Gunners , jedoch ohne Ertrag , denn 5 Minuten später kann auch Bhekiziwe Buckley den Ball nicht im Tor unterbringen . Er schiesst knapp links vorbei .
              Dann die 71te Spielminute , ein Vorstoss von Hrvoje Primorac er versuchts auf eigne Faust und zieht aus zweiter Reihe ab und trifft direkt in den Winkel !!!
              Toooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Assel Allstars Bodensee !
              Der Stürmerstar der Uhldinger bringt seine Elf mit 1:0 in Führung .
              In der 75ten sieht Luloig McNair die nächste Gelbe von Funzel . Der Rechtsaussen hatte Primorac weggegrätscht . Den folgenden Freistoss setzt der Stürmer der Allstars an den Pfosten , fast das zweite Tor .
              Walzl sieht auf Seiten der Allstars dann auch noch Gelb von Funzel , im Gross und Ganzen war das aber ein faires Endspiel .
              Letzte Chance für die Gunners : ( ! )
              Noch einmal hat Thaimu Encada die Möglichkeit . Kein schlechtes Spiel des Gleichner-Ersatzes , aber er bleibt ohne Treffer ! Auch diesesmal scheitert er an Isengwe.
              Das wars somit ! Der Pokalsieger des 121. Hegau-Bodensee Pokal heist Assel Allstars Bodensee !!
              Revanche geglückt !!
              Herzlichen Glückwunsch !!
              Gratulation nach Uhldingen zum ersten Titel beim H-B P !
              Für die meisten ein aussergewöhnlich Schöner und wichtiger Erfolg , so sicher auch für den aktuellen Ersten der Oberliga Kamerun . Mit der 48ten Teilnahme hat es geklappt und verdient geklappt !
              Torschützenkönig wird zum 4ten-mal Villingens
              Johnny Hawkins .
              Karl Gustav Zachrisson vom FK Metalac Gornji Milanov ist zweikampfstärkster Spieler der Saison . Mit 33:2 gewonnenen Zweikämpfen verpasst der Rechte Verteidiger der Hohentwieler die Hall of Fame nur knapp . Der Schwede des Viertelfinalisten wird damit zum Spieler des Jahres gekürt und bekommt den Goldenen Schuh .
              das wars vom 121. H-B P , bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
              Zuletzt geändert von Lischi; 12.04.2021, 19:47.
              https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
              https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

              Kommentar


                122. Hegau-Bodensee​​ Pokal
                __________________________________________________ _______stadionzeitung
                __________________________________________________ _______hegaublick
                __________________________________________________ _______2311.Auflage




                ______Hegau
                ___________Bodensee
                ___________________Pokal



                Pokalauftakt `90

                Willkommen zum 122. Hegau-Bodensee Pokal . Was ist passiert beim letzten H-B P? Die Assel Allstars Bodensee konnten erstmals den Pokal gewinnen . Im Finale nahmen sie an Arsenal Kreuzviertel eine erfolgreiche
                Endspielrevanche für die Saison `64 . Johnny Hawkins vom FC Villingen 1908 wurde zum 4ten-mal Torschützenkönig und Karl Gustav Zachrisson vom FK Metalac Gornji Milanov wurde Spieler des Jahres . Als Zweikampfstärkster Spieler verpasste er nur knapp die Hall Of Fame !

                In unserem ersten Bericht zur neuen Auflage berichten wir über die ersten beiden Spieltage der 122. Auflage.
                Johnny Hawkins , inzwischen 34 Jahre alt , wurde ja nicht nur 4-mal Torschützenkönig , sondern auch 3-mal Spieler des Jahres in seiner Karriere. Er ist damit Der erfolgreichste Spieler Aller Zeiten beim Hegau-Bodensee Pokal . Nun ist er mit 34 ein Routinier und wir sind gespannt ob dennoch weitere Auszeichnungen dazu kommen . Zum Auftakt verlor er mit seinen 08ern bei Alaaf de Prinz kütt mit 1:0 . Bei den Siegburgern blieb der Rekordpokalsieger chancenlos . Am zweiten Spieltag schaffen die Schwarz-Weissen jedoch die Wende und siegen im ersten Heimspiel deutlich mit 3:0 gegen Köln 2011 e.v.. Und Johnny Hawkins lässt dabei wiedermal seine ganze Klasse aufblitzen ! Alle 3 Tore gehen auf sein Konto !
                Die 2011er aus Köln konnten zuvor den FC Schwalbe Freiburg mit 1:0 schlagen . Die Breisgauer wiederum siegten 4:2 gegen Alaaf de Prinz kütt am zweiten Spieltag und somit haben alle 4 Mannschaften in der Gruppe A 3 Punkte auf der Habenseite.
                In der Gruppe B maschiert zunächst der FC Singen 04 vorne weg . Die Hohentwieler konnten 6 Punkte einfahren und Odd Grenland Haugesund 4 . Die Norweger enttäuschten zuletzt und starten jetzt gut in die Neue Saison ! Beim FC Kölsch , der im Umbruch ist , feierten sie einen 0:6 Kantersieg und gegen den SC Baden ( vor fast 85 000 Zuschauern in der Lüneburger Heide ) gabs trotz Unterzahl immerhin ein 1:1 .
                Singen gewann gegen den Sportclub verdient mit 0:1 und 2:0 gegen den Effzeh .

                In der Gruppe C folgten einem 2:0 Auftaktsieg der Phalanx Volso gegen den Fussball Club Cologne , 3 Remis in den weiteren 3 Spielen . Hellas Singen gibt eine 2:0 Führung im Derby gegen den 1.FC Huhn her . Die Griechen und die Hphner aus Litzelstetten trennen sich somit 2:2 Remis . Letztlich ein durchaus gerechtes Unentschieden . Am zweiten Spieltag trennen sich dann sowohl die Kölner und Hellas Singen ( Singen in 53-minütiger Unterzahl ) , als auch der 1.FC Huhn und die Phalanx Volso 1:1 Remis . Die Stockacher waren in diesem Derby in 10 minütiger Unterzahl und konnten dennoch den sehr späten Ausgleich erzielen .
                Die Nellenburger führen somit die Tabelle an , vor Hellas und den Hühnern . Cologne ist Letzter in der Gruppe C .
                Der Titelverteidiger Assel Allstars Bodensee legt eine nahezu perfekten Start hin ! Die Uhldinger mit Stürmer Primorac siegen beim FK Sibiryak Omsk mit 1:2 . Leo Duber , ehemals beim SV Saufhausen unter Vertrag , konnte lediglich den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen , die Niederlage aber nicht verhindern . Gegen Inter Lindau gewinnt der Pokalsieger mit 6:0 . Der Hegauer FV gewann beim Aussenseiter , den Interlste aus Lindau , mit 0:7 . Im Duell mit den Sibirischen verlieren die Blues mit 1:2 . Der H FV und der FK sind damit punktgleich , die Allstars sind Spitzenreiter .

                Im Radolfzeller-Singener Derby zwischen dem FC Grünebrille und dem FK Metalac Gornji Milanov um Verteidger Zachrisson gewinnen die Mettnaustädter mit 2:1 . Im Derby zwischen dem FC Asley Zwickau und der Elf aus dem Salzland , den Flügelflitzern , gabs einen 3:1 Heimsieg der Sachsen . Leon Dust erzielte dabei alle 3 Tore für die Zwickauer . Am zweiten Spieltag trennten sich die Flitzer und der FC Grünebrille mit 1:1 . Der FK Metalac aus Singen siegt gegen Zwickau mit 2:1 durch einen späten Treffer von Fred Christian . Die Gruppe E führt somit der FC Grünebrille mit 4 Punkten an . Zwickau und Milanov haben 3 Punkte und die Flitzer kommen bisdato auf nur einen Zähler .
                In der Gruppe F dreht der C.F. Fuego einen 1:0 Rückstand bei der Borussia Pforzheim in einen 1:3 Auswärtssieg ! Pascal Mpinu erzielte dabei einen Hattrick für die Stuttgarter . Die Elf von "Down Under" konnte diesen Sieg allerdings am zweiten Spieltag nicht "veredeln" und verliert gegen die FC Boeckchen mit 0:1 . Die Kölner und der TUS Bodensee trennten sich zuvor 2:2 und die Reichenauer schlagen Pforzheim mit 3:1 . Wieder lagendie Borussen dabei vorne ehe der Gegneriche Stürmer einen Hattrick erzielt . Für die Stiere ist es damit ein denkbar unglücklicher Start in den Pokal . Der TUS und die FC Böckchen haben jeweils 4 Punkte , 3 haben die Schwaben und noch 0 Punkte stehen bei den Pforzheimern .

                In der Gruppe G bestreiten der FC Seehoppers Konstanz und die DJK Konstanz ihr 20stes Stadtderby ! 6:0 gewinnen die Hoppers das Derby und bleiben ungeschlagen im Duell mit der Elf vom Tannenhof .
                Blumberg schlägt am ersten Spieltag die concordia mit 3:2 . Am zweiten Spieltag siegt die BSG 09 beim Aussenseiter in Konstanz mit 0:5 und die Seehoppers Konstanz gewinnen knapp mit 1:2 bei der concordia . Ein perfekter Auftakt für die Seehoppers und die Blumberger , beide haben 6 Punkte und die concordia und die DJK noch 0 .
                In der Gruppe H spielen die Sportvereingung Köln und der FC Weiler-Höri 1:1 Remis . Der Vizepokalsieger Arsenal Kreuzviertel und die Treuen Husaren Cologne liefern die erste Nullnummer der neuen Saison .
                Am zweiten Spieltag gewinnen die Indians von der Höri etwas scheichelhaft mit 2:3 bei den Husaren . Zweimal trafen die Hörianer per Foulelfmeter . Der zweite kurz vor Schluss war spielentscheidend . Die Gunners gewinnen derweil , ebenfalls glücklich , mit 0:1 bei der SpvG Köln .
                Weiler und Arsenal haben 4 Punkte auf dem Konto , die Husraen und die Sportvereinigung haben je Einen .
                das wars vom 1. und 2. Spieltag des 122. H-B P , bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
                https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                Kommentar


                  122. Hegau-Bodensee​​ Pokal
                  __________________________________________________ _______stadionzeitung
                  __________________________________________________ _______hegaublick
                  __________________________________________________ _______2312.Auflage




                  ______Hegau
                  ___________Bodensee
                  ___________________Pokal



                  Pokalsonntag

                  3.Spieltag


                  Odd Grenland und der FC 04 liefern ein Topspiel ab mit einem gerechten 2:2 !

                  Willkommen zum Pokalsonntag am 3. Spieltag des 122. Hegau-Bodensee Pokal .

                  Zum Schwarzwaldderby in der Gruppe A lud der FC Schwalbe Freiburg den Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 . Die Schwalben gingen in Führung , aber die Vorteile über 90 Minuten lagen bei den Gästen aus Villingen . Völlig verdient deshalb , dass Johnny Hawkins den Ausgleich erzielt . Beim 1:1 blieb es dann .
                  Im kölschen Duell der Gruppe A trat Köln 2011 e.v. bei Alaaf de Prinz kütt an . Des Prinzens Elf siegt hoch verdient mit 1:0 und übernimmt die Tabellenführung . Die Konstelation ist sehr eng , alle 4 Mannschaften wegen sich binnen 3 Punkten Abstand .

                  Der SC Baden hat mit der Umbruchtruppe des FC Kölsch keine Probleme und siegt klar mit 3:0 .
                  Zum Spitzenspiel der Gruppe B empfing Odd Grenland Haugesund vor über 72 000 Zuschauern in der Skagerrak Arena den FC Singen 04 . Beide Mannschaften versprachen ein Topspiel und hielten ihr Versprechen . In einer chancenreichen Begegnung lagen die Norweger gegen die Hohentwieler zweimal hinten . Zweimal glichen sie aber aus , das zweitemal in der 92ten Spielminute . Spät aber verdient kommen die Lüneburger zu einem Punkt gegen die Hegauer . Die Tore erzielten jeweils die Mittelstürmer , für Singen Daalgard und für Odd Grenland Carew . In der Tabelle bleiben die 04er auf Platz 1 vor Haugesund , beide bleiben ungeschlagen in der Hinrunde .

                  Das Topspiel der Gruppe C hatte weniger zu bieten als Das der Gruppe B ! Die Phalanx Volso empfing Hellas Singen . Am Ende dieses Hegauderbys steht ein gerechtes 1:1 Remis .
                  Der 1.FC Huhn hies den Fussball Club Cologne zu Gast . Die Hühner führen 1:0 und bringen den knappen Vorsprung auch , trotz Unterzahl in der letzten Viertelstunde , ins Ziel . Auch hier ist die Tabellensituation sehr eng . Volso , die Hühner , als auch Hellas sind noch ungeschlagen !

                  In der Gruppe D "erledigt" der FK Sibiryak Omsk seine "Pflichtaufgabe" gegen Inter Lindau mit einem 4:0 , trotz Unterzahl .
                  Der Hegauer FV hatte an diesem Pokalsonntag den Pokalsieger Assel Allstars Bodensee zu Gast . Die Uhldinger überzeugen auch in dieser Begegnung und siegen mit 0:2 durch einen Doppelpack von Stürmer Primorac . 9 Punkte und 10:1 Tore kann bisdato , nach der Hinrunde , nur ein Team toppen ! Der FC Seehoppers Konstanz erzielte nämlich 11:1 Tore bei 9 Punkten . Dazu aber später noch mehr .

                  Der FC Asley Zwickau unterliegt in der Gruppe E dem FC Grünebrille mit 0:1 . Die einzigste Chance des Spiels , im Asleydrom vor knapp 47 000 Zuschauern , nutzte Radolfzells Stürmer Llorens in der 94ten Minute zum glücklichen Siegtreffer der Gäste . Das Tor , volley eingenetzt , war jedoch ein "Hingucker"!
                  Der FK Metalac Gornji Milanov traf auf die Flügelflitzer . Ein 2:2 war in diesem Spiel das gerechte Ergebnis .
                  Der 1 FC Grünebrille ist in dieser Gruppe der Spitzenreiter nach der Hinrunde .

                  Borussia Pforzheim , die mit einem Fehlstart ins Turnier gingen , spielte gegen die FC Boeckchen . Auch diese Partie geht für die Stiere verloren ! Diesesmal kann sich aber keiner der Borussen beklagen , die Niederlage ist verdient mit einem 1:2 .
                  Im zweiten Spiel der Gruppe F empfing der TUS Bodensee den C.F. Fuego 07 . Hier gewinnen die Reichenauer mit 2:0 durch einen Doppelpack von Kröll . Für die Borussia wars das schon so gut wie , Fuego ist ebenfalls im Hintertreffen , aber hat noch Chancen .

                  In der Gruppe G unterliegt der Herrausforderer DJK Konstanz der concordia mit 0:5 .
                  Die BSG Blumberg 09 hatte den FC Seehoppers Konstanz zu Gast und verliert jedoch mit 0:3 am Grünen Tisch wegen einer nicht regelkonformen Aufstellung . So kommen Die Seehoppers also recht "billig" an den Status :" Bestes Vorrundenteam"! Wie vorhin schon erwähnt kommen die Seehoppers auf die volle Punktzahl und das beste Toreverhältnis , allerdings unter "freundlichen Mitwirken" der Blumberger .

                  In der Gruppe H empfing der FC Weiler-Höri Arsenal Kreuzviertel . Die Gäste waren die Bessere Mannschaft , dennoch gingen die Indians durch Chakouri in Führung . Gleichner glich jedoch mit einem Traumtor aus und in der 90sten gelingt den Gunners dann auch noch der 1:2 Siegtreffer auf der Höri .
                  Im Kölner Derby zwischen den Treuen Husaren und der Sportvereinigung Köln gibt es leider auch kein sportliches Resultat ! Die Husaren unterliegen der Sportvereinigung am Grünen Tisch mit 0:3 , auch wegen einer nicht regelkonformen Aufstellung .

                  das wars vom Pokalsonntag , bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
                  Zuletzt geändert von Lischi; 26.04.2021, 16:40.
                  https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                  https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                  Kommentar


                    122. Hegau-Bodensee​​ Pokal
                    __________________________________________________ _______stadionzeitung
                    __________________________________________________ _______hegaublick
                    __________________________________________________ _______2313.Auflage




                    ______Hegau
                    ___________Bodensee
                    ___________________Pokal



                    4.-5. Spieltag



                    Willkommen zum 4.und 5. Spieltag des 122. Hegau-Bodensee Pokal .


                    In der Gruppe H schlugen die Villinger die Sieburger mit 2:1 im Gruppenspitzenspiel. Beide Tore erzielte wiederum Johnny Hawkins. Die 08er machten damit einen Grössen Schritt in Richtung Achtelfinale. Die Schwalben lagen gegen Köln 2011 0:1hinten , waren dann jedoch im Begriff das Spiel zu drehen, liessen den verdienten Sieg jedoch letztlich liegen. Am 5. Spieltag gelingt den Schwarz-Weissen dann ein klares 0:4 in Köln. U.a. mit einem 3er Pack von Johnny Hawkins. Auch den Prinzen gelingt ein deutlicher Sieg . Gegen den FC Schwalbe Freiburg führen die Siegburger bereits zur Halbzeit mit 5:0 ! Einen Hattrick erzielte hierbei Stürmer Haynes. Am Ende kommen die Breisgauer nochmal auf 5:2 ran , aber mehr war nicht drin . Die 08er , als auch des Prinzens Elf , stehen damit vorzeitig im Achtelfinale, die Schwalben und die 2011er haben am 6ten Spieltag keine Chance mehr das noch zu verhindern.

                    In der Gruppe B gelingen dem FC Singen 04 und Odd Grenland Haugesund am 4ten Spieltag Heimsiege und am 5ten Spieltag beiden ein Auswärtssieg. Zunächst gewannen die Blau-Gelben vom Hohentwiel verdient mit 2:0 Gegen den SC Baden , dann sicherten sie sich gegen den FC Kölsch ein 0:3. Odd Grenland siegte den die Umbruchself des Effzeh mit 5:0, dann siegen die Lüneburger , in einem engen Spiel ganz knapp mit 0:1 beim Sportclub. Singen und Odd Grenland haben somit schon das 1/8Finale sicher, am letzten Spieltag geht's noch um den Gruppensieg .

                    Der 1 . FC Huhn ist derzeit wieder in einer guten Form. Von den Litzelstettern weiß man nie so richtig was man von ihnen bekommt , mal gehen sie unter , mal sind sie plötzlich wieder in der Lage um den Titel mit zu spielen . Eines ist sicher, langweilig wird es mit ihnen nicht ! Im Topspiel der Gruppe C , siegen sie am 4ten Spieltag gegen Hellas Singen mit 1:0 .
                    Bei der Phalanx Volso gelingt Den Litzelstettern ein 2:3 Auswärtssieg. In beide Spielen hatten sie weniger Chancenals der Gegner , dennoch trugen sie den Sieg davon. Der Gruppensieg ist ihnen damit schon sicher .
                    Um Platz streiten sich Hellas Singen und die Phalanx Volso. Gegen den Fussball Club Cologne spielten die Nellenburger 2:2 , und den Griechen gelang ein 2:0 Heimsieg. Schließlich kommt es 1. Mai zu einem echten "Endspiel" im direkten Vergleich. Der Phalanx reicht ein Remis aufgrund der besseren Toredifferenz , die Singener haben
                    jedoch Heimspiel. Lachender "Dritter" werden die Kölner des Fussball Club nicht mehr, sie sind mit 4 Punkten Rückstand aus dem Rennen.

                    In der Gruppe D siegt der Hergauer FV mit 1:0 Gegen Inter Lindau und der Pokalsieger Assel allstars Bodensee gewinnt 3:1 Gegen
                    Den FK Sibiryak Omsk. Alle 3 Tore erzielte Stürmer Primorac. So geschehen am 4ten Spieltag. Am 5ten Spieltag siegen die Uhldinger 0:3 bei Inter Lindau, und der FK und der Hegauer FV trenne sich 1:1 . Der Titelverteidiger ist damit längst durch , und punktgleich stehen die Sibirischen und die Hegauer . Der FK hat am 6ten Spieltag jedoch die Interisti zum Gegner und deshalb das Achtelfinale auch scho so gut wie sicher . Alles andere wäre eine Pokalsensation.

                    Im Singener -Radolfzeller Derby zwischen dem FK Metalac Gornji Milanov und
                    dem FC Grünebrille fahren die Mettnaustädter einen verdienten 0:1 Sieg ein . Die Flitzer gewinnen im Derby gegen den FC Asley Zwickau mit 1:0 . Die Zwickauer , als auch die Flitzer , verlieren dann am 5ten Spieltag. Die Flitzer unterliegen beide Brillen mit 2:1 und Zwickau muss in Unterzahl ein 0:1 Gegen die Flipper hinnehmen. In der Gruppe E bedeutet das den sicheren Gruppensieg für den 1 FC Grünebrille und die Zwickauer sind raus . Die Flitzer und der FK Metalac bestreiten ein Endspiel. Mit einem Sieg können die Salzländer die Hegauer noch abfangen.

                    In der Gruppe F unterlag der TUS Bodensee den FC Boeckchen mit 0:1 . Der CF Fuego und die völlig desolate Borussia aus Pforzheim trennten sich 0:0. Mit einem 1:2 Auswärtssieg bei den FC Boeckchen bleiben die Stuttgarter im Rennen ums Achtelfinale. Pforzheim und der TUS spielen 1:1 . Zwar gelangen den Stieren 2 Unentschieden, aber sie bleiben ohne Sieg und sind somit raus. Um so spannenden geht's davor zu. Die FC Boeckchen könnten mit einem Sieg gegen die Borussia das Achtelfinale klar machen, Fuego und der TUS Bodensee bestreiten ein Endspiel um Platz 2 . Beide könnten auch noch Gruppensieger werden , eines ist jedoch klar , die FC Boeckchen sind schon sicher weiter....

                    In der Gruppe G sind die Seehoppers Konstanz und die BSG Blumberg 09 durch !. Die Seehoppers siegten im Stadtderby bei der DJK mit 0:4 , Concordia und die BSG spielten am 4ten Spieltag 1:1 . Am 5ten Spieltag spielen auch die Seehoppers 1:1 Gegen Concordia, die BSG schlägt die DJK mit 6:0 .

                    In der Gruppe H entscheiden die Gunners ein spannendens Derby bei den Treuen Husaren mit 0: 2 für sich .
                    Die Sportverei igung und der FC Weiler Höri trennen si h 1: 1 . Arsenal Kreuzviertel legt gegen die SpVgg Köln mit einem 2:0 nach und Macht somit den Gruppensieg vorzeitig klar .
                    Weiler landet mit dem 2:1 Gegen die Husaren einen wichtigen 3er und bekommt ein Endspiel Gegend je Gunners .
                    Die Sportvereinigung könnte jedoch die indians noch abfangen mit einem Sieg gegen Die Husaren und einer Niederlage der Hörianer.

                    das wars vom 4ten und 5ten Spieltag , bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick Süd aus Weiler .​​​​
                    Zuletzt geändert von Lischi; 01.05.2021, 08:58.
                    https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                    https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                    Kommentar


                      122. Hegau-Bodensee​​ Pokal
                      __________________________________________________ _______stadionzeitung
                      __________________________________________________ _______hegaublick
                      __________________________________________________ _______2314.Auflage




                      ______Hegau
                      ___________Bodensee
                      ___________________Pokal



                      6. Spieltag und Achtelfinale


                      Willkommen zum 6. Spieltag des 122. Hegau-Bodensee Pokal .


                      Im Schwarzwälder Derby zwischen dem FC Villingen 1908 und dem FC Schwalbe Freiburg gab es am letzten Gruppenspieltag ein 0:0 Remis. Alaaf de Prinz kütt entscheidet das kölsche Duell bei Köln 2011 klar mit 0:3 für sich und nimmt dem Rekordpokalsieger aus Villinger noch den Gruppensieg.
                      In der Gruppe B waren die Würfel schon vor dem letzten Spieltag gefallen. Der Sportclub scheidet als Dritter aus , gewinnt abschliessend noch das Duell mit dem FC Kölsch mit 0:3. Im Gruppenspitzenspiel der bereits qualifizierten trennen sich der FC Singen 04 und Odd Grenland Haugesund mit einem 1:1 Unentschieden. Der FC 04 ist damit Gruppensieger.
                      Der Fussball Club Cologne fügt dem 1.FC Huhn seine erste Niederlage zu , die Litzelstetter sind dennoch Gruppensieger und die Kölner draussen . Das Endspiel um Platz 2 entscheiden die Überlinger für sich . Sie fragen sich welche Überlinger ? Ja richtig, zu recht, das ist eine Neuigkeit, ...Die Phalanx Volso aus Stockach hat nämlich ihren Standort gewechselt und ist jetzt in Überlingen am Bodensee ansässig. Das "Endspiel " bei Hellas Singen war zunächst ausgeglichen, aber als die Griechen Anfang der zweiten Halbzeit ihren Vorstopper verloren ging's dahin für die Hohentwieler . Die Phalanx siegt deutlich mit 0:3.
                      Der Titelverteidiger Assel Allstars Bodensee holt im sechsten Spiel den sechsten Sieg . Gegen den Hegauer FV gewinnen die Uhldinger mit 2:0. Der FK Sibiryak Omsk holt damit den zweiten Platz wie erwartet. Bei Inter
                      Lindau siegen die Sibirischen mit 0:5.
                      In der Gruppe E entscheidet der FK Metalac Gornji Milanov das "Endspiel" befinden flügelflitzern mit einem schmeichelhaften 0:1 für sich . Klarer Gruppensieger wird der FC Grünebrille. Gegen den FC Asley Zwickau siegen die Mettnaustädter deutlich mit 3:0.
                      In der Gruppe F werden die FC Boeckchen überraschend Gruppensieger. Trotz einer Niederlage Gegen Borussia Pforzheim bleiben die Kölner auf Platz eins. Die Stiere aus Pforzheim blieben nach der völlig verkorksten Hinrunde Schlusslicht der Gruppe. Die Reichenauer holen in einem ausgeglichen Spiel beim CF Fuego ein Remis und behalten damit Platz 2 .
                      In der Gruppe G standen die achtelfinalisten bereits fest. Der FC Seehoppers und die BSG Blumberg 09 kommen weiter. Abschliessend der gruppenphase gewannen die 09er bei den Hoppers mit 0:1. Gruppensieger wurden dennoch die Konstanzer aufgrund des besseren toreverhältnisses.
                      In der Gruppe H trenne sich die Kölschen Clubs 0:0 und Weiler sichert sich das Achtelfinale mit einem Sieg gegen die Gunners.
                      Im Achtelfinale feiern die Siegburger von Alaaf de Prinz kütt einen deutlichen 3:0 Sieg gegen Odd Grenland Haugesund. Ein 2:1 im Rückspiel half da den Norwegern auch nicht mehr .
                      Der FC Singen 04 siegt im Duell mit dem Rekordpokalsieger aus Villinger nach einem 1:1 im Hinspiel knapp mit 0:1 in Villingen . Vorrausgegange war eine frühe Rote Karte der 08er .
                      Der 1. FC Huhn setzte sich hoch verdient mit 2:0 und 0:1 Gegen den FK Sibiryak Omsk durch . Die Litzelstetter berreichern nach wie vor das Feld der geheimfavoriten.
                      Im Topspiel zwischen dem Pokalsieger Assel Allstars Bodensee und den "Neu-Überlinger " der Phalanx Volso gab's nicht s zu holen für den griechischen Erstligisten. Zwar
                      blieben die Uhldinger im Hinspiel chancenlos , aber die Überlinger könnten ihre Vorteile in diesem Nachbarschaftsderby nicht ausnutzen . Sie müssen wissen, falls sie es nicht schon tuen , das Uhldingen und Überlingen nur wenige hundert Meter trennen!!
                      Im Rückspiel war's dann umgekehrt, die Überlinger waren chancenlos, aber der Titelverteidiger nutzte seine Vorteile im Gegensatz zum Nachbarn im Stile eines Champions! 0:2 siegen die Allstars Bein der Phalanx Volso und erreichen das Viertelfinale.
                      Einen weiteren derbysieger am Bodensee gab's mit dem FC Weiler Höri gegen den FC Seehoppers Konstanz. Die Hörianer siegen in Konstanz überraschend mit 1 :2 und erreichen zu Hause ein 1:1 .
                      und noch ein Derby am Bodensee gab's. Der FC Grünebrille traf auf den TUS Bodensee . Die Mettnaustädter gingen als Favorit in dieses Derby, doch der überraschend e Sieger heißt am Ende TUS Bodensee. Völlig verdient siegen die reichenauer in Radolfzell mit 0:1 und zu Hause spielen die lokalrivalen 2:2 .
                      außerdem setzt sicher FK Metalac Gornji Milanov Haar scharf gegen die FC Boeckchen durch und Arsenal hätte ein 2:0 Gegen die BSG Blumberg fast noch verspielt, gewinnt aber schliesslich im Elfmeterschießen.
                      Im Viertelfinale treffen die Gunners nun auf die hörielf, Milanov bekommt es mit den Prinzen zu tunen , der TUS Bodensee trifft auf die Hühner, und der Pokalsieger Assel Allstars Bodensee spielt gegen den FC Singen. .....
                      Zuletzt geändert von Lischi; 08.05.2021, 09:43.
                      https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                      https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X