Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hegau-Bodensee Pokal

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    118. H-B P Gruppenphase - Rückrunde

    118. Hegau-Bodensee Pokal
    __________________________________________________ _______stadionzeitung
    __________________________________________________ _______hegaublick
    __________________________________________________ _______2278.Auflage




    ______Hegau
    ___________Bodensee
    ___________________Pokal


    Rückrundenauftakt

    Spieltag 4 `86

    Mehrere Mannschaften sorgen für Aufschub eines vorzeitigen Pokalaus !


    Willkommen zum Rückrundenauftakt mit dem 4. Spieltag des 118. Hegau-Bodensee Pokal .

    In der Gruppe A ist concordia der Sieger des Spieltages . Concordia gewinnt 3:1 gegen den C.F. Fuego 07 . Die Schwaben gerieten in Unterzahl und hatten dann wenig Aussichten erstmals in dieser Saison zu punkten . Die Phalanx Volso und der 1.FC Huhn trennen sich in Stockach vor über 80 000 Zuschauern 0:0 Remis . Die Nellenburger bleiben ungeschlagen und ohne Gegentor Spitzenreiter der Gruppe A , gefolgt von concordia . Der C.F. hat bereits jetzt keine Chance mehr aufs Weiterkommen , nur die Hühner können die Achtelfinalisten die sie derzeit wären , noch beeinflussen .

    Der Fussball Club Cologne siegt , wie im Hinspiel , 2:1 im Derby gegen Köln 2011 . Die 2011er hätten aber eigentlich das Spiel gewinnen müssen ! Sie hatten 8 Torchancen , daraunter hochkarätige Möglichkeiten , dennoch behält der Fussball Club die 3 Punkte .
    Borussia Pforzheim leistet sich beim TUS Bodensee ein kleinen Patzer , und spielt in Unterzahl "nur" 1:1 . Dennoch führen sie die Gruppe B weiter an und haben das Achtelfinale auch schon sicher .

    Odd Grenland Haugesund fürhte gegen die Treuen Husaren Cologne mit 1:0 , dann wurden die Kölner stärker und kamen verdient zum Ausgleich . Es folgte ein Platzverweis für die Husaren und die Partie kippte wieder zu Gunsten die Norweger . Schliesslich siegen die Lüneburger mit 2:1 . In der Gruppe C bleiben die Norweger "im Geschäft" , haben nun sogar Platz 2 inne . Singen 04 gewinnt das Hegau-Derby beim Hegauer FV mit 1:3 und ist sogut wie durch .

    In der Gruppe D Macht der FK Sibiryak Omsk einen grossen Schritt in Richtung Achtelfinale . Die Sibirischen Wölfe siegen in der Katyusha Wolf Arena vor lediglich knapp 12 000 Zuschauern mit 2:1 gegen den FC Geissbock , trotz eines frühen Rückstandes . Der Sieg ist am Ende absolut verdient . Omsk bleibt damit ungeschlagen an der Spitze der Tabelle . Die SpvG Köln siegt gegen Inter Lindau und rückt an den FC Geissbock bis auf einen Punkt herran im Kampf um Platz 2 .

    In der Gruppe E siegt der FK Metalac Gornji Milanov 1:5 bei den FC Böckchen . Die Flippers wahren damit die Chancen aufs Achtelfinale , ein Remis im Spitzenspiel zwischen Hellas Singen und dem SV Saufhausen kommt ihnen zusätzlich entgegen . Vor 69 000 Zuschauern im "Stadion der Freundschaft" hatte der Unparteiische einiges zu regeln , aber einen Platzverweis gabs dieserorts nicht , im Gegensatz zu einigen anderen Schauplätzen heute . Das 1:1 das am Ende steht ist ein gerechtes Ergebnis , damit bleiben die Griechen und die Albler ungeschlagen .

    Auch der FC Seehoppers bleibt im Rennen ! Den Konstanzern ist gegen Alaaf de Prinz kütt der Knoten geplatzt und sie gewinnen deutlich mit 4:1 . Vor über 79 000 Zuschauern im Bodenseestadion trifft Edmond Ebong dreimal gegen des Prinzens Elf . Im zweiten Spiel der Gruppe F siegen die Brillen bei den Gunners mit 0:1 . Für die Nordsterne aus Radolfzell ist es vierte Sieg im 4ten Spiel , sie sind damit schon sicher durch .

    In der Gruppe G siegt der FC Villingen 1908 mit 7:0 gegen die DJK . Der SC Baden siegt 0:3 bei den Schwalben . Die Entscheidung um den Gruppensieg fällt am 5ten Spieltag zwischen den 08ern und dem Sportclub .

    Auch der FC Weiler-Höri sorgt für Aufschub eines vorzeitigen Pokalaus ! In Zwickau , beim Spitzenreiter FC Asley , siegen die Indians verdient mit 0:1 .
    Die Flügelflitzer siegen am Grünen Tisch gegen Blumberg 09 und damit ist alles offen in der Gruppe H ! Alle 4 Mannschaften können in dieser , der engsten Gruppe , noch das Achtelfinale erreichen !

    Fortsetzung des 118. H-B P folgt .........bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
    Zuletzt geändert von Lischi; 08.12.2020, 22:57.
    https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
    https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

    Kommentar


      Spieltag 5

      118. Hegau-Bodensee Pokal
      __________________________________________________ _______stadionzeitung
      __________________________________________________ _______hegaublick
      __________________________________________________ _______2279.Auflage




      ______Hegau
      ___________Bodensee
      ___________________Pokal


      Spieltag 5


      Odd Grenland Haugesund hat das Achtelfinale zum greifen nahe !

      Zweimal Derby , zweimal "Endspiel" in der Gruppe H !



      Willkommen zum 5. Spieltag des 118. Hegau-Bodensee Pokal .

      Der 1. FC Huhn zeigt die ganze Saison lang , trotz der Auftaktpleite gegen die Stockacher , stabile Leistungen ! So auch heute ! Das wichtige Heimspiel gegen concordia gewinnen die Litzelstetter verdient mit 2:0 und übernehmen vom heutigen Gast somit Platz 2 in der Gruppe A . Die Hühner sind auf Kurs Achtelfinale .
      Der C.F. Fuego 07 zeigt die beste Saisonleistung , dreht ein 0:2 gegen die Phalanx Volso in ein 2:2 , und hätte dann eigentlich auch noch das dritte Tor machen müssen . Es bleibt jedoch beim Unentschieden in Stuttgart . Den Stockachern reicht der Punkt um den 1/8 Finaleinzug klar zu machen . Den Zweiten Platz um die K.O. Rundenqualifikation machen der 1.FC Huhn und concordia im Fernduell aus . concordia empfängt am Samstag den Spitzenreiter Phalanx Volso und der 1.FC Huhn heist den C.F. 07 zu Gast .

      In der Gruppe B macht Borussia Pforzheim vorzeitig den Gruppensieg klar ! Die Stiere siegen 3:1 in einem attraktiven Pokalspiel gegen den Fussball Club Cologne . Dem Fussball Club rückt damit Köln 2011 nochmal "auf den Laib" . In der "Arena zum Kölschen Herz" siegen die 11er mit 2:0 gegen den TUS Bodensee und sind bis auf 3 Punkte dran am kölschen Stadtrivalen . Allerdings haben sie auch die vermeitlich schwerere Aufgabe am 6. Spieltag mit dem Heimspiel gegen die Borussia , während der Fussball Club auf der Reichenau beim "Aussenseiter" spielt und ihnen dort ein Punkt schon reichen würde um Platz 2 entgültig klar zu machen .

      Odd Grenland Haugesund ist ein Club der eigentlich selten , auch zu Umbrüchen , zu den Aussenseitern zählt . Sie sind eigentlich fast immer in der Lage jeden Gegner zu ärgern . So taten sie es auch heute mal wieder mit einer sehr jungen Mannschaft . In Singen , bei den Blau-Gelben , die der Favorit waren , siegen die Norweger verdient mit 1:2 !
      Die Treuen Husaren Cologne können eine 1:0 Führung gegen den Hegauer FV behaupten , obwohl sie in der zweiten Halbzeit gleich 2 Platzverweise hinnehmen mussten ! Singen 04 ist in der Gruppe C durch , trotz der Niederlage . Odd Grenland Haugesund verteidigt Platz 2 , aber die Treuen Husaren können ihnen diesen Rang noch streitig machen . Allerdings benötigen die Kölner dazu einen Sieg in Singen und die Norweger müssten zu Hause gegen den H FV verlieren .

      In der Gruppe D hat Sibiryak Omsk den Gruppensieg sicher ! Die Sibirischen gewinnen 0:5 in Lindau . Das Kölner Derby gewinnt die SpvGKoeln2012 mit 1:2 beim FC Geissbock und nimmt damit Revanche fürs 0:4 aus dem Hinspiel . Die Sportvereinigung übernimmt Platz 2 von den Geissböcken . Aber auch hier gibt es noch Endspiele ! Sollte die Sportvereinigung gegen die Sibirischen nicht gewinnen kann der FC Geissbock mit einem Kantersieg gegen die Interisti wieder vorbeiziehen !

      In der Gruppe E gewinnt der SV Saufhausen mit 3:0 gegen die FC Böckchen und Hellas Singen entscheidet das Singener Stadtderby beim FK Metalac Gornji Milanov mit 2:3 für sich . Valérios Stathakis brachte die Griechen mit einem Dreierpack mit 0:3 in Führung , als es doch nochmal eng wurde und die Flippers den Anschlusstreffer erzielten . Am Ende aber siegt Hellas erneut gegen den FK Metalac . Sowohl der SV als auch die Griechen haben 11 Punkte sind beide sicher im Achtelfinale .

      Der FC Grünebrille vollzieht einen fast kompletten Stammelfwechsel , der guten Form tat dies aber keinen Abbruch ! Auch im 5ten Spiel siegen die Radolfzeller , heuer im Derby gegen den FC Seehoppers Konstanz . Die Gäste hatten zwar wesentlich mehr Chancen , aber die Tore machten die Mettnaustädter und siegen mit 2:0 . Neuzugang
      Cesario Llorens erzielte dabei beide Tore .
      Alaaf de Prinz kütt und Arsenal Kreuzviertel trennen sich in der Gruppe F 1:1 Unentschieden . Die Gunners sind somit raus , des Prinzens Elf hat jedoch noch die Seehoppers im Nacken und verpassen die Vorentscheidung . Bei einer Niederlage der Siegburger gegen den FC Grünebrille und einem Auswärtssieg der Seehoppers bei den Gunners sind die Konstanzer doch noch eine Runde weiter !

      In der Gruppe G sind solche Rechnereien nicht mehr nötig ! Der SC spielt gegen den FC Villingen 1908 2:2 Remis und hat den Gruppensieg sicher , vor dem Pokalsieger aus Villingen !
      Die Schwalben gewinnen auch das Rückspiel gegen die DJK und sichern sich Platz 3 .

      In der Gruppe H kams erneut zum Klassiker zwischen dem FC Weiler-Höri und den Flügelflitzern . Eine sehr unterhaltsame Partie boten beide im Stadion Hegaublick . Die Flitzer bekamen früh einen Platzveweis , und dennoch gingen die Salzländer in Führung . Auch mit einem Mann tat sich die Hörielf enorm schwer , konnte dann ausgleichen , um wenig später dann aber durch einen Konter überrascht zu werden und erneut in Rückstand zu geraten . Mikael Liljeberg schnürt hier den Doppelpack für die Flügelflitzer . Kurz vor Schluss dieser spannenden Begegnung bekommen die Hörianer noch einen Foulelfmeter und können zum 2:2 Endstand ausgleichen , aber das Remis ist ganz klar zu wenig für die Indians ! Nur eine theoretische Chance bleibt dem FC Weiler noch das Achtelfinale zu erreichen !
      Der zweite Verlierer zusammen mit der Hörielf , ist Die des FC Asley Zwickau ! DIe Sachsen geraten bei der BSG BLumberg 09 "unters Messer" und verlieren deutlich mit 3:0 und sind damit nicht nur Platz 1 los , sondern rutschen gerade auf Platz 3 runter und wären aktuell raus ! Die BSG 09 ist neuer Spitzenreiter , die Flitzer bleiben Zweiter und die Indians bleiben das Schlusslicht . Am letzten Spieltag , in dieser wohl spannendsten Vorrundengruppe der Saison , treffen Blumberg und Weiler aufeinander , und Zwickau empfängt die Flügelflitzer . Zweimal Derby , zweimal "Endspiel" in der Gruppe H !

      Fortsetzung des 118. H-B P folgt .........bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
      Zuletzt geändert von Lischi; 10.12.2020, 22:54.
      https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
      https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

      Kommentar


        Gruppenfinals `86

        118. Hegau-Bodensee Pokal
        __________________________________________________ _______stadionzeitung
        __________________________________________________ _______hegaublick
        __________________________________________________ _______2280.Auflage




        ______Hegau
        ___________Bodensee
        ___________________Pokal


        Gruppenfinals



        Willkommen zum 6. Spieltag des 118. Hegau-Bodensee Pokal mit den "Gruppenfinals" .

        2 Endspiele , betreffend eines Fernduells um Platz 2 , gabs in der Gruppe A ! Conordia empfing die Phalanx Volso und der 1.FC Huhn will gegen den C.F. Fuego 07 Platz 2 absichern . Das gelang den Litezelstettern gerade so ! Mit Mühe und Not erreichten die "Hühner" vor rund 80 000 Zuschauern , ein 1:1 gegen Fuego . Weil concordia gegen die Phalanx Volso 2:2 Remis spielt , reicht das für Platz 2 . Die Stockacher sind Gruppensieger in der Gruppe A .

        Der Fussball Club Cologne blamiert sich ein wenig auf der Reichenau und verliert beim Aussenseiter mit 1:0 . Der TUS Bodensee war den Kölnern ebenbürtig und zeigt zum "Finale" der Gruppenphase die beste Saisonleistung! Der Fussball Club ist trotzdem eine Runde weiter , den Köln 2011 kann den Patzer des Stadtrivalen nicht ausnutzen ! Gegen den Gruppensieger der Gruppe B , Borussia Pforzheim , kommen die 11er nicht über ein 2:2 Remis hinnaus . Ein Sieg wäre zwingend gewesen . Somit ziehen die Stiere ungeschlagen ins Achtelfinale ein , der Fussball Club Cologne wird Zweiter .

        Der FC Singen 04 dreht ein 0:1 gegen die Treuen Husaren Cologne in einen souveränen 4:1 Heimsieg und machen den Gruppensieg in der Gruppe C klar ! Die Husaren müssen Platz 2 abhaken . Den bekommen die Norweger ! Odd Grenland Haugesund musste an diesem 6ten Spieltag garnichts mehr dazu tun . Dennoch machen die Lüneburger ihre Hausaufgaben und siegen 2:0 gegen den H FV und stehen verdient im Achtelfinale .

        Fast 81 000 Zuschauer kamen in die "Rote Hölle Köln" ! Der SpvG Köln verhalf diese tolle Kulisse aber nicht zum Sieg gegen den FK Sibiryak Omsk ! In der Gruppe D unterliegen die Kölner den Wölfen mit 2:3 . Ein packendes Fussballspiel wars dennoch alle mal ! Der FK Sibiryak ist damit ungeschlagener Gruppensieger , die Sportvereinigung verliert den jüngst gewonnen Platz 2 wieder an den FC Geissbock ! Die Geissböcke siegen gegen Inter Lindau mit 8:0 .

        In der Gruppe E gings abschliessend der Gruppenphase noch um den Gruppensieg im Fernduell zwischen dem SV Saufhausen und Hellas Singen . Beide haben jedoch die Achtelfinalqualifikation schon sicher . Der SV ist zu Gast beim FK Metalac Gornji Milanov und die Griechen empfangen die FC Böckchen . Der SV siegt 1:4 bei den Flippers , Hellas 2:0 gegen die FC Böckchen . Damit ist der Vizepokalsieger von Alb Gruppensieger .

        Der FC Seehoppers Konstanz hat wirklich nochmal alles dran gesetzt um noch Platz 2 zu bekommen . Die Konstanzer siegen 0:3 bei Arsenal Kreuzviertel . Auf den FC Grünebrille war allerdings "kein Verlass" aus Sicht der Seehoppers ! Erstmals geben die Mettnaustädter Punkte ab und kommen bei Alaaf de Prinz kütt nicht über ein 0:0 hinnaus . Dieser eine Punkt reicht des Prinzens Elf um Platz 2 gerade so zu behaupten und die Seehoppers scheiden knapp aus in der Gruppe F .

        In der Gruppe G wars nur noch Formsache für den SC Baden den Gruppensieg klar zu machen . Der SC siegt bei der DJK mit 0:4 .
        Der Titelverteidiger FC Villingen 1908 wird Zweiter , siegte heute beim FC Schwalbe Freiburg mit 1:2 .

        Der FC Weiler Höri musste sich in der Gruppe H auf Remis im Parallelspiel verlassen um noch eine klitzekleine Chance zu haben . Und tatsächlich taten Zwickau und die Flügelflitzer den Indians diesen Gefallen ! Obwohl die Flitzer überragend spielten , lagen zwischenzeitlich die Sachsen in diesem Derby 2:1 vorne , aber die Salzländer belohnten sich dann doch noch . Mikael Liljeberg köpft in der 90ten Minute das 2:2 . Und wie sich dann rausstellt ist das das "Heldentor" für die Flitzer das sie ins Achtelfinale bringt , denn der FC Weiler kann die "Vorlage" nicht nutzen . Sie hätten ohnehin mit 0:4 in Blumberg gewinnen müssen , ...kaum vorstellbar . Es stellt sich schliesslich raus das wir nicht die Tore zählen müssen , denn die Hörianer zeigen eine desulate Leistung und bleiben bei der BSG 09 chancenlos ! 2:0 siegen die Schwarzwälder und werden Gruppensieger ! Und das obwohl sie am 4ten Spieltag am Grünen Tisch verloren ... Ein wenig hat diese Schiedsgerichtsentscheidung natürlich auch den Ausgang der Gruppe beeinflusst , keine Frage . Vorallem der FC Asley wird sich verarscht vorkommen ...
        Die Flügelflitzer werden Gruppenzweiter , Zwickau und Weiler scheiden aus .

        Fortsetzung des 118. H-B P folgt .........bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
        Zuletzt geändert von Lischi; 12.12.2020, 19:01.
        https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
        https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

        Kommentar


          Achtelfinale `86

          118. Hegau-Bodensee Pokal
          __________________________________________________ _______stadionzeitung
          __________________________________________________ _______hegaublick
          __________________________________________________ _______2281.Auflage




          ______Hegau
          ___________Bodensee
          ___________________Pokal


          Achtelfinale

          Glückliche Sieger im 1/8 Finale :

          u.a. siegen die 08er im Elfmeterschiessen und tragen einen schmeichelhaften Erfolg davon .

          Die Flügelfitzer starten eine irre Aufholjagd um den Sieg in Überzahl dann doch noch zu "verdatteln"


          Willkommen zum Achtelfinale des 118. Hegau-Bodensee Pokal .

          Zum 27.- und 28.-mal kams zum Schwarzwald Baar Derby zwischen dem amtierenden Pokalsieger FC Villingen 1908 und der BSG Blumberg 09 . Erst zum 5ten-mal trennen sich die beiden Clubs mit einem Remis . So geschehen im Hinspiel dieses Achtelfinales . 0:0 endet die Partie im Parkstadion in Blumberg . Den Sieg hätten allerdings die Hausherren davon tragen müssen , denn sie waren die bessere Mannschaft . Auch im Rückspiel stands nach 90 Minuten Unentschieden , aber da wir uns ja in der K.O. Phase befinden konnte es dabei natürlich nicht bleiben . Und auch diesesmal war es so das die Blumberger das Spiel eigentlich hätten für sich entscheiden müssen . Die 08er rettet wiedermal der Stürmerstar Johnny Hawkins , der ein frühes Tor erzielt und den späteten 2:2 Ausgleich , nachdem die 09er dazwischen das Spiel machten ! Es ging also in die Verlängerung und schliesslich ins Elfmeterschiessen . Mit 5:3 n.E. entscheiden die Villinger dieses Achtelfinale glücklich für sich und gewinnen damit zum 13ten-mal dieses Derby .
          Auch zwischen dem FC Geissbock und dem FC Singen 04 ging die Entscheidung bis ins Elfmeterschiessen !
          Zuvor hatte man sich in Singen 1:1 Unentschieden getrennt . Bester Mann war Kölns Routinier Ricky Morobe im Tor des FC Geissbock . Und Der war dann auch der entscheidende Mann im 11 Meter Schiessen im Rückspiel . Aber nicht nur im Duell 1 gegen 1 , sondern auch schon zuvor hielt er wiederum erstklassig . Singen hatte binnen der 210 Minuten davor wesentlich mehr Torchancen ! Doch die Hohentwieler scheiterten ein ums andere mal an Morobe . Im Elfmeterschiessen lies er keinen einzigen Treffer der 04er zu und siegt der FC Geissbock mit 4:1 n.E. gegen die Blau-Gelben .
          Eine Verlängerung gabs im Salzland . Die Flitzer empfingen den SC Baden . Das es überhaupt zu einer Verlängerung kommen würde lies das Hinspiel nicht erahnen ! Der Sportclub lag früh 0:1 hinten , doch dann gabs für die Salzländer einen Platzverweis und die Breisgauer übernahmen das Spiel zu 100% ! Mit einem überragenden
          Albert Ferrow siegen die Denzlinger mit 4:1 . Das Rückspiel war dann das genaue Gegenteil . Nach nur etwas mehr als einer halben Stunde führten die Flügelflitzer mit 4:0 ! Dann gabs einen Platzverweis für den SC , aber die Flitzer konnten das nicht so perfekt ausnutzen wie der SC im Hinspiel . Trotz Unterzahl traf Ferrow zum rettenden 4:1 , das die Schwarzwälder in die Verlängerung brachte . Thomas Dalkowski , der links Aussen des SC wird schliesslich zum Held . In der 110ten Minute trifft er zum 4:2 n.V. und schiesst den SC Baden ins Viertelfinale . Die Flitzer erleiden ein ganz unglückliches Aus !
          Im Radolzell-Singen Derby zwischen dem FC Grünebrille und Hellas Singen gabs ein 1:1 im Hinspiel . Vor 77 000 Zuschauern im "Stadion der Freundschaft" tragen die Mettnaustädter einen knappen 0:1 Auswärtssieg davon . Auch die Phalanx Volso und der Fussball Club Cologne trennen sich im ersten Spiel 1:1 Unentschieden . Und auch in diesem Duell gewinnt dann im Rückspiel die Auswärtsmannschaft . Die Stockacher siegen in Köln mit 1:2 .
          In den weiteren 3 Achtelfinalpaarungen ist das anderst verlaufen ! Alle 6 Spiele werden von der Heimmannschaft gewonnen ! Jedoch gewinnen die Heimmannschaften der Rückspiele höher , als Die der Hinspiele und somit werden die 3 Partien im Rückspiel gedreht ! So geschehen in Lüneburg , in Litzelstetten und in Siegburg . Odd Grenland Haugesund verlor beim FK Sibiryak Omsk mit 2:1 , siegt daheim aber 2:0 . Der 1.FC Huhn unterliegt in Pforzheim mit 3:2 , profitiert aber im Rückspiel von einem 3:0 am Grünen Tisch . Und Alaaf de Prinz kütt verlor auf der Alb mit 1:0 , gewinnt aber zu Hause gegen den SV Saufhausen mit 2:0 . Den überzeugendsten Auftritt legte dabei Odd Grenland Haugesund hin . Die Norweger zeigten vor knapp 73 000 Zuschauern in der Skagerrak-Arena eine souveräne Leistung die zum 2:0 Sieg führte . Die Lüneburger verwandeln sich vom Herrausforderer zum Geheinfavoriten , inzwischen - durch eine Verbesserungen - vielleicht sogar ein Topanwärter auf den Titel !?
          Im Viertelfinale treffen die Norweger auf Alaaf de Prinz kütt . Der Titelverteidiger FC Villingen 1908 trifft auf den 1.FC Huhn . Das Duell der vermeintlichen Aussenseiter bestreiten der FC Geissbock und der SC Baden . Und in einem Derby des Kreis Konstanz treffen der FC Grünebrille aus Radolfzell und die Phalanx Volso aus Stockach aufeinander . Das Hinspiel dieses Lokalderbys ist bereits gespielt zur Stunde ! Vor knapp 75 000 Zuschauern in der ChilloutArea drehen die Mettnaustädter ein 0:1 in einen nicht unverdienten 2:1 Heismieg !

          Fortsetzung des 118. H-B P folgt .........bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
          https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
          https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

          Kommentar


            Viertelfinale `86

            118. Hegau-Bodensee Pokal
            __________________________________________________ _______stadionzeitung
            __________________________________________________ _______hegaublick
            __________________________________________________ _______2282.Auflage




            ______Hegau
            ___________Bodensee
            ___________________Pokal


            Viertelfinale

            Villingen 08, trotz überragendem Johnny Hawkins und dem 1000. H-B P Spiel , draussen

            Des Geißbock`s Morobe ein Anwärter auf den Spieler des Jahres

            Alaaf de Prinz kütt durch "lucky Punch" weiter

            Radolfzells Norsterne gewinnen das Derby gegen die "Nellenburger"




            Willkommen zum Viertelfinale des 118. Hegau-Bodensee Pokal .

            Der noch amtierende Doublesieger und Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 musste zum Hinspiel beim 1.FC Huhn antreten . Die Litzelstetter haben das Hinspiel des 1/8 Finale gegen Pforzheim 2:3 verloren , profitierten dann jedoch von einem Aufstellungsfehler der Stiere und kamen somit kampflos ins 1/4 Finale . Zum Heimspiel gegen den Titelverteidiger kamen 75 000 Zuschauer auf den "Spielplatz" in Litzelstetten.
            Das Spiel war sehr ausgeglichen , aber die eine Torchance mehr , die dann doch die "Hühner" hatten , entschied das Spiel ! Nach einer eher langweiligen ersten Halbzeit köpfte Sigurlás Knútsson gleich zu Beginn der Zweiten das 1:0 . Der amtierende Spieler des Jahres und Torschützenkönig Johnny Hawkins taucht allerdings fast immer im Spielberichtsbogen auf , und wenn er das tut dann meist mit Toren ! So auch diesesmal , mit einem Kracher aus 20 Metern erzielt der Superstar den Ausgleich . Im 9ten Einsatz ist es sein 22ter Treffer , damit führt er wieder die Torjägerliste an ! Den Schlusspunkt in diesem Hinspiel setzen dann aber die Litzelstetter . Der linke Stürmer , Sigurlás Knútsson , schnürt den Doppelpack und führt den 1.FC Huhn zum 2:1 Heimsieg gegen den FC Villingen 1908 .
            Im Collateral Damage Park empfing Alaaf de Prinz kütt die Lüneburger Odd Grenland Haugesund . Die Norweger gelten inzwischen als Titelanwärter , und die Leistung entsprach auch eines Solchen . Trotzdem verlieren sie in Sieburg ! Rossland erzielte die verdiente Führung für die Gäste , doch Micheil Haynes von des Prinzens Elf bewies erneut seine Knipserqualitäten und erzielte den Ausgleich , uns schliesslich in der Nachspielzeit noch den 2:1 Siegtreffer für Alaaf de Prinz kütt .
            Ein weiterer Toptorjäger der H-B P Bühne ist Albert Ferrow vom SC Baden ! Der mittlerweile 35 jährige Australier der Breisgauer trat mit seinem SC beim FC Geißbock an .
            Den einzigen Treffer in diesem Hinspiel erzielte jedoch Kölns Parenivel Taki mit einer Direktabnahme . Die Geissböcke siegem damit 1:0 gegen den SC Baden vor über 77 000 Zuschauern in der Geißbock-Arena , in einer Partie in Der die Gäste die Vorteile hatten .
            Über das 2:1 des FC Grünebrille gegen die Phalanx Volso vor rund 75 000 in der Chillout Area haben wir bereits kurz berichtet . Cesario Llorens war hier der Doppelpacker für die Radolfzeller zum verdienten Heimsieg in diesem Lokalderby . Und diese Paarung des 1/4 Finale trug dann auch das erste Rückspiel aus . Knapp 74 000 Zuschauer kamen in den Stockacher Volso Dome . Die Phalanx lies nichts unversucht um das Hinspielergebnis zu drehen , es war ein Spiel auf ein Tor ! Die Mettnaustädter waren chancenlos und mauerten und mauerten , und das taten sie aber erfolgreich ! Die Nellenburger bekamen kein Tor erzielt , auch nicht durch Rocky Teitaiaua . Der Mittelstürmer hat seine besten Karrierezeiten vielleicht schon überschritten!? Sie gings also immer in eine Richtung , aber immer endeten die Bemühungen der Stockacher mit einem klärenden Ball der Gästeabwehr oder einer Parrade deren Keepers , Hans Nord . Der Norweger ist der neue Kapitän dieser neuformierten Radolfzeller Mannschaft . Das Spiel endete somit 0:0 und der 1 FC Grünebrille zieht als erstes ins Halbfinale des 118ten Hegau-Bodensee Pokal ein . Auch letzte Saison standen die Mettnaustädter unter den Top 4 , scheiterten aber am Pokalsieger FC 08 . Die Villinger werden in dieser Saison nicht der Spielverderber aus Sicht der Radolfzeller werden , denn der Titelverteidiger ist raus ! Nach dem verlorenen Hinspiel gegen den 1.FC Huhn kommt der Rekordpokalsieger gegen die Litzelstetter im Stadion "Im Friedengrund" , in ihrem 1000ten H-B P Spiel ( Rekord !! ) , nicht über ein 2:2 hinnaus . Natürlich hatte auch in dieser Partie Johnny Hawkins eine Hauptrolle , aber zum Matchwinner wurde der Spieler des Jahres aus England diesesmal nicht . Der 2-malige Torschützenkönig und zweimalige "träger" des Goldenen Schuh , traf zum 1:0 in einer Phase in Der die Gäste vom Bodensee das Spiel machten . Die Hühner münzten ihre Überlegenheit dann auch in Tore um und trafen in der zweiten Halbzeit mit Schüssen ins lange Eck , und dann ins kurze Eck , zum 1:1 und 1:2 . Der FC 08 setzte nochmal alles dran das Aus zu verhindern und zeigte wirklich Moral und wollte noch aufholen . Als in der 63ten Minute dann Johnny Hawkins , nachdem er 3 Abwehrspieler ausgespielt hatte , zum 2:2 trifft , schien das auch möglich . Aber mehr als das 2:2 erreichten die Schwarz-Weissen von der Baar dann nicht und somit sind sie raus und der 1.FC Huhn steht im 1/2 Finale ! Johnny Hawkins hat in 10 Spielen 24 Tore erzielt und hat Albert Ferrow damit 4 Tore vorraus . Und der Australier wird , wie auch Hawkins , keine Tore mehr schiessen , denn auch der SC ist draussen ! Dazu aber gleich mehr ....
            Johnny Hawkins hat deshalb , weil alle anderen Stürmer die noch eingreifen könnten schon zu weit hinten sind in der Torjägerliste , die dritte Torjägerkanone sogut wie sicher ! Ob das aber auch zum dritten Goldenen Schuh reicht muss man noch abwarten . Eins ist klar , er ist jetzt schon in einem Satz zu nennen mit den Allergrössten ! Wie zum Beispiel Jean Marc Compan , der einst ebenfalls mit Villingen auf Titeljagd ging .
            Zurück aber nun zum 1/4 Finale des 118ten Hegau-Bodensee Pokal . Der 1 FC Grünebrille ist unter den Top 4 , es folgte der 1.FC Huhn . Und wie wir schon verraten haben ist der SC Baden draussen , damit der FC Geißbock als drittes im Halbfinale . Der zweimalige Pokalsieger aus Köln gewann das Hinspiel gegen den SC mit 1:0 . Im Rückspiel , vor 66 300 Zuschauern in der Badenarena , egalisierten die Breisgauer das Ergebnis dann ebenfalls mit einem 1:0 nach 90 Minuten . Albert Ferrow erzielte das Tor , und er schoss mit seinem 2oten Pokaltor die Schwarzwälder auch in Führung . 6 Minuten waren da in der Verlängerung gespielt als er einen Freistoss verwandelt . Doch 5 Minuten später treffen die Gäste , Elio Gerardi bringt den FC ins Elfmeterschiessen . Und da kommen wir dann wieder , wie schon im Achtelfinale , auf Ricky Morobe zu sprechen ! Er war gegen den FC Singen 04 der Matchwinner , und auch heuer entscheidet er den Vergleich vom Punkt ! 4 Elfer parriert er , u.a. auch Den von Albert Ferrow . Zudem trifft er selbst mit dem ersten 11 Meter . Am Ende siegt der FC Geissbock mit 3:3 n.E. und steht im Halbfinale . Dieser Ricky Morobe übrigens einer der Hawkins den Titel "Spieler des Jahres" streitig machen könnte , auch wenn er ( noch ) nicht unter den Top 10 der Zweikampfstärksten steht !
            Fehlt noch zu klären wer das Halbfinale komplettiert . Alaaf de Prinz kütt oder Odd Grenland Haugesund . Die Norweger waren unserer Meinung nach der Favorit , aber sie sind es nicht ! Die Siegburger ziehen ins Halbfinale ein ! Alaaf de Prinz kütt siegte im Hinspiel knapp durch ein last minute Tor mit 2:1 , und auch im Rückspiel ist ein sehr spätes Tor der Prinzen Elf entscheidend . Ueland brachte die Norweger in der Skagerrak-Arena vor 62 500 Zuschauern in Führung und hätte kurz drauf fast den Doppelpack geschnürt , aber er trifft in der 73ten Spielminute nur den Pfosten . In der 88ten dann der lucky Punch der Siegburger . Laurent Ba mit einem Kopfball zum 1:1 Endstand ! Des Prinzens Elf komplettiert damit das 1/2 Finale `86 !
            Im Halbfinale das dann über die Fasttage ausgetragen wird , trifft der FC Geißbock auf den 1 FC Grünebrille . Alaaf de Prinz kütt trifft auf den 1.FC Huhn .





            Fortsetzung des 118. H-B P folgt .........bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
            Zuletzt geändert von Lischi; 22.12.2020, 22:07.
            https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
            https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

            Kommentar


              Halbfinale `86

              118. Hegau-Bodensee Pokal
              __________________________________________________ _______stadionzeitung
              __________________________________________________ _______hegaublick
              __________________________________________________ _______2283.Auflage




              ______Hegau
              ___________Bodensee
              ___________________Pokal


              Halbfinale

              Die "Hühner waren einfach zu aufgeregt" und verpassen erneut das Finale

              kölsches Duell im Endspiel : Alaaf de Prinz kütt trifft auf den FC Geissbock !




              Willkommen zum Halbfinale des 118. Hegau-Bodensee Pokal .

              Der 1.FC Huhn steht zum vierten mal im Halbfinale des H- B P , die Litzelstetter konnten jedoch noch nie das Endspiel erreichen . Heuer unternehmen die "Hühner" einen weiteren Versuch , diesesmal gegen Alaaf de Prinz kütt . Das Hinspiel fand an "Heiligabend" im Collateral Damage Park in Siegburg statt , vor knapp 62 000 Zuschauern . Das Spiel war gerademal 3 Minuten alt als der schweizer Linksaussen der Litzelstetter , Antoine Bietenhader , seiner Mannschaft einen "Bärendienst" erweist . Nach einer "Blutgrätsche" sieht er Rot . Somit entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor ! Die erste 100%ige Chance für des Prinzens Elf lässt Greene liegen , doch nur eine Minute später trifft Micheil Haynes mit einem Lupfer über den Torwart der Gäste sehenswert zum 1:0 . 34 Minuten waren da gespielt . Die Siegburger setzten ihr "Powerplay" fort und hatten noch vor der Pause Gelegenheiten nachzulegen , aber der portugisische Kapitän im Kasten des 1.FC Huhn , Óscar Franco , kann zunächst das 2:0 verhindern . In der 51ten Minute war er dann jedoch machtlos , der Schiri zeigte auf den Punkt , Elfmeter für die Siegburger . Zurecht gegeben , die "Hühner waren einfach zu aufgeregt" , aggierten oft zu hektisch und plump . Micheil Haynes verwandelt den Elfer zum 2:0 , Doppelpack für den Mittelstürmer der Prinzen . In der 66ten Minute dann ein Lichtblick für die Elf vom Bodensee . Jean-Louis Staatsen packt einen "Heiligabendschuss" aus und trifft mit einem Schuss direkt in den Winkel zum 2:1 . Den Spielverlauf spiegelte dieser Treffer natürlich keine Wegs , aber er spendete Hoffnung für die Litzelstetter und der Partie Spannung ! Wenig später stellten die Siegburger den alten Abstand aber wieder her . Der 10er der "Schotten" Amhalgaidh Dodds trifft mit einem Schuss aus vollem Lauf zum 3:1 . Haynes hätte kurz vor Abpfiff noch erhöhen können aber es bleibt beim 3:1 für Alaaf de Prinz kütt gegen den 1.FC Huhn .
              Weniger zu berichten gabs über das Hinspiel zwischen dem FC Geißbock und dem FC Grünebrille . Die Kölner sind vor 67 000 Zuschauer in der Geißbock-Arena der vermeintliche Herrausforderer . Von einer Favoritenrolle der Mettnaustädter war aber nichts zu sehen . Die Radolfzeller blieben chancenlos . Die Kölner hatten immerhin eine gute Chance zu Stande gebracht , aber Ramon Caniza lässt diese Gelegenheit in der 41ten Minute liegen . Ein müder Weihnachtskick endet 0:0 .
              Im Rückspiel war rund 68 000 Zuschauern in der ChilloutArea mehr geboten ! Es ist der so genannte "Boxing Day" ! Am zweiten Weihnachtsfeiertag waren beide Mannschaften bemüht mehr für attraktives Offensivspiel zu tun . Und es dauerte grademal 5 Minute bis das erste Tor fiel . Parenivel Taki köpft zum 0:1 . Die "Brillen" mussten auf Mittelstürmer Llorens verzichten , der Linke Stürmer Mahomed Pirogue sollte es richten und tatsächlich bekamen der Oberliga-Erste seinen Stürmer mehrfach in Szene gesetzt . Die erste Chance lies er allerdings liegen , und dann werden die "Nordsterne" geschockt vom 0:2 . In der 34ten trifft der junge 10er der Gäste mit einem Distanzschuss aus 20 Metern . Fort an versuchten die Radolfzeller alles um die Niederlage abzuwenden , und mit seiner nächsten Möglichkeit erzielt Pirogue dann den Anschlusstreffer . 1:2 , Mutmacher für die Mettnaustädter . Es bleibt aber , auch nach einer weiteren Chance , beim 1:2 zur Halbzeit . In der zweiten Halbzeit verteidigten die Kölner ihre dünne Führung . Chancen hatten sie keine mehr , stattdessen weiterhin die Radolfzeller auf der Suche nach dem Ausgleich . Mehrfach brachten sie Pirogue in Position . Und der legte sich richtig ins Zeug der Linke Stürmer , versuchte es auch mit Grätschen , ging in die Zweikämpfe , aber alle Bemühungen blieben erfolglos . 1:2 heist es am Ende , der FC Grünebrille ist draussen , der FC Geissbock im Finale . Zum viertenmal steht der zweimalige Titelträger im Endspiel !
              Der Gegner wurde dann am "Boxing Day" ermitelt zwischen dem 1.FC Huhn und Alaaf de Prinz kütt . Des Prinzens Elf geht mit einem 2 Tore Vorsprung ins Rückspiel , das vor über 80 000 Zuschauern auf dem Litzelstetter "Spielplatz" stattfand .
              Die Aufholjagd der "Hühner" begann in Minute 4 . Filip Mermer köpft zum 1:0 für den 1.FC Huhn . Grade mal 3 Minuten später ist die Euphorie über den frühen Treffer erstmal getrübt bei den Litzelstettern , denn Micheil Haynes trifft einmal mehr für die Siegburger . Mit einem Schuss direkt in den Winkel erzielt er das 1:1 . Nach der ausgeglichenen ersten Halbzeit gehts verdient mit einem Remis in die Pause . Der Mann der zweiten Halbzeit heist Sigurlás Knútsson . Wieder ist das Spiel ausgeglichen , aber der isländische linke Stürmer der Hühner macht den Unterschied aus . In der 52ten köpft er das 2:1 und in der 76ten Spielminunte trifft er aus 18 Metern zum 3:1 . Damit rettet er den 1.FC Huhn in die Verlängerung . Eine tolle Aufholjagd der Elf vom Bodensee , und weil sie das Handicap der frühen Roten Karte im Hinspiel hatten und sich jetzt zurückkämpften hätten sie das Endspiel , es wäre ihr erstes gewesen , auch verdient gehabt ! Es ist jedoch ein Standart der dieses Halbfinale entscheidet , zu Gunsten von Alaaf de Prinz kütt . In der 101ten Minute trifft Erzen Ibrahemi mit einem Freistoß von rechts zum 3:2 . Die Hühner blieben in der Verlängerung chancenlos , und somit kommt des Prinzens Elf mit dem 3:2 n.V. ins Endspiel !
              Das 118te Hegau-Bodensee Pokal Finale in Weiler lautet also FC Geissbock gegen Alaaf de Prinz kütt . Zum bereits 8.-mal steht des Prinzens Elf im Endspiel ! ....
              Es folgt : "Alles zum Finale `86"
              ....bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
              Zuletzt geändert von Lischi; 27.12.2020, 21:20.
              https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
              https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

              Kommentar


                Finale `86

                118. Hegau-Bodensee Pokal
                __________________________________________________ _______stadionzeitung
                __________________________________________________ _______hegaublick
                __________________________________________________ _______2284.Auflage




                ______Hegau
                ___________Bodensee
                ___________________Pokal


                Finale

                FC Geißbock - Alaaf de Prinz kütt



                5. Titel für des Prinzens Elf !
                Die Siegburger unterstreichen das sie zu den erfolgreichsten Clubs der H-B P Geschichte zählen !!

                Johnny Hawkins ist erneut Spieler des Jahres !
                Am englischen Superstar des FC 08 führte bei der Vergabe des Goldenen Schuh auch diesesmal kein Weg vorbei !
                Hawkins ist zum 3.-mal Torschützenkönig , zum 3.-mal Spieler des Jahres und erreicht Platz 7 in der Hall of Fame .
                Der 30 jährige ist längst in einem Satz mit den Allergrössten der Cupgeschichte zu nennen !!



                Willkommen zum Finale des 118. Hegau-Bodensee Pokal .
                Es ist nicht das erste mal das es beim Hegau-Bodensee Pokal ein kölsches Duell im Finale gibt ! Die Liste und die Tradition mit kölschen Cupsiegern ist lange . Viele Kölner haben sich dem H-B P angeschlossen aufgrund der Verbundenheit des H-B P "Präsi" zum 1.FC Köln , teilweise von Beginn an . Lange dabei bei "Südbaden und Freunde" sind auch der FC Geissbock und vorallem Alaaf de Prinz kütt . Sie bestreiten das 118te H-B P Endspiel im Stadion Hegaublick . Auch deren Duelle sind mittweile Tradition , allerdings in erster Linie in der Geissbock Liga und 4-mal begegnete man sich auch beim Colonia Cup . Beim Hegau-Bodensee Pokal treffen die Kölner Geissböcke und die Siegburger Prinzen tatsächlich zum erstenmal aufeinander ! In den bisherigen 57 Begegnungen gabs nur einmal ein Remis , 36-mal siegte der FC Geissbock , ausschliesslich in der GBL , und 20-mal siegten die "Schotten" . Schwer einen Favoriten zu bestimmen , eigentlich unmöglich , vorallem deswegen weil sie sich beim H-B P das erste mal begegnen , und dann gleich im Endspiel ...
                Der FC Geissbock wurde 2-mal Pokalsieger . In der Saison 168 , 169 und 170 standen die Kölner 3-mal in Folge im Endspiel , `69 und `70 gewannen sie es dann . Es war eine Zeit in der sie den H-B P dominierten ! Seither standen die Geissböcke 2-mal im Viertelfinale , aber auf einen grossen Erfolg warteten sie vergebens .
                Alaaf de Prinz kütt steht bereits zum 8ten-mal im Finale ! Die Siegburger zählen damit zu den erfolgreichesten Vereinen Aller Zeiten ! Auf den Durchbruch haben die Prinzen lange gewartet . In der Saison 111 erreichten sie dann erstmals das Endspiel , verloren es aber gegen den SSV Aalen . 25 Jahre später gelang er dann , der Grosse Wurf , gegen Maulbronn wurden sie Pokalsieger . Es folgten 3 weitere Titel , zuletzt vor 3 Jahren mit dem 2:1 gegen die Phalanx Volso , 2 weitere male verlor man das Endspiel . 102 Teilnahmen stehen den Prinzen zu Buche ! In der Ewigen Tabelle des Hegau-Bodensee Pokal steht der schottische Regionalligist auf Platz 7 und nur 7 Clubs nahmen häufiger am H-B P teil !! Die H-B P Geschichte ist also etwas länger als Die des FC Geissbock , und dennoch hat Manager "dominoman" mit seinen Bezirksligisten und deren 20 Teilnahmen ( Platz 46 Ewige Tabelle ) und den zwei Titeln schon viel erreicht .
                Im Finale können beide Trainer auf die Bestbesetzungen ihres Kaders zurückgreifen . Die Stars der beiden Clubs , zumindest was die H-B P Bühne betrifft , sind schnell ausgemacht . Bei den Geissböcken ist das der Torwart Ricky Morobe ,der surch seine Parraden die Geissböcke ins Finale brachte und bei Alaaf de Prinz kütt ist das Micheil Haynes , der mit seinen Toren die Prinzen ins Endspie schoss .
                Der Unparteiische des Endspiels ist auch diesesmal wieder Herbert Funzel . Und das Stadion Hegaublick ist einmal mehr ausverkauft zum Endspiel in der "Königsklasse" !
                Vom Anstoss weg spielen die Prinzen steil nach vorne und die Geissböcke werden in ihrer anfänglichen Unordnung kalt erwischt . Zu lasten eines Eckballes können sie jedoch klären .
                Amhalgaidh Dodds gibt Diesen herrein und in der Mitte ist Micheil Haynes völlig blank und köpft gegen die Laufrichtung von Morobe ins kurze Eck , der Ball ist drin ! Toooooooooooooooooor für Alaaf de Prinz kütt , wie wissen garnicht obs in einem Finale schonmal ein schnelleres Tor gab , hier hats jedenfalls nur 51 Sekunden gedauert ! Die sehr sehr frühe Führung für die Siegburger .
                Der 26 jährige Schotte erzielt sein 11tes Tor im Wettbewerb , und sicherlich sein Wichtigstes . Im Anschluss kommt der Mittelstürmer zu weiteren Chancen , denn die Geissböcke sind nachwievor überhaupt nicht im Spiel . In der 17ten hat der FC glück das er knapp rechts vorbei schiesst , und in der 24ten Spielminute bietet sich Haynes eine weitere Möglichkeit , aber der Schuss geht in die Arme von Morobe . Der Torwart der Geissböcke ist der vielleicht grösste Konkurrent von Hawkins um den Goldenen Schuh , aber dazu nachher mehr ...
                27 Minuten dauerte es bis auch der Schlussmann der Prinzen einen Schuss parrieren musste , er tut dies erfolgreich und Parenivel Taki bleibt zweiter Sieger .
                Bevor es in die Kabinen ging gabs dann noch bissle Arbeit für den Unparteiischen Herbert Funzel . In einem fairen Derby musste er aber nur zweimal Gelb zeigen . Zunächst für Ian Duncan wegen wiederholten Foulspiels und in der 34.Minute sah Ramon Caniza Gelb wegen einer Grätsche . 0:1 aus Sicht des FC Geissbock zur Pause .
                Den besseren Start in den Durchgang , den Zweiten , hatten dann wieder die Prinzen . In der 49ten Minute hällt einmal mehr Ricky Morobe seine Elf im Spiel und hällt den Schuss von Edward Greene .
                Nach knapp 10 Minuten in der zweiten Hälfte spielten dann die Geissböcke mutiger nach vorne . Das mussten sie frühe oder später auch , denn sie lagen ja hinten . Das Risiko wurde mit Torchancen belohnt . In der 53ten und 56ten Minute mit einer Doppelchance für Taki . Doch Weston Alomar zeichnete sich hier heute im Finale auch aus und hielt alles zur Verzweiflung der Geissböcke . Die beste Phase des FC ergint keinen Treffer für den zweimaligen Pokalsieger !
                Die Zeit läuft dem FC Geissbock davon , aber eine Chance sollte es noch geben . Ricky Morobe mit einem weiten , aber platzierten Abschlag , in den Lauf von Dedan Emini . Der Rechtsaussen des FC kann direkt Tempo aufnehmen und seine Gegenspieler abhängen . Er führt den Ball eng am Fuss und kommt an den Sechzehner der Prinzen und verlädt auch die Innenverteidigung . Er findet Taki , .....die riessen Chance , der schiesst aus vollem Lauf ........uuuuund Aussennetz ! Kein Tor ! Das war die letzte Möglichkeit für den FC Geissbock .
                Es bleibt beim 1:0 für Alaaf de Prinz kütt ! Die Siegburger können wir zum bereits 5ten Pokalsieg beim Hegau-Bodensee Pokal beglückwünschen!! Wie wir eingangs schon sagten , zählt der Club von Manager "Bonecracker" zu den erfolgreichsten der H-B P Geschichte , das untermauert dieser weitere Titel nur all zu gut ! Gratulation an die Siegburger !
                Bleibt noch die Frage des Spieler des Jahres zu klären . Morobe hat sich als Torwart des FC Geissbock verdient gemacht mit harrausragenden Leistungen . Er wird am Ende Zweiter der Zweikampfstärksten Spieler der Saison , hinter Jan Straatman vom FC Singen 04 . An Johnny Hawkins geht aber zum Schluss kein weg vorbei !! Der 30 jährige Engländer des FC Villingen 1908 erzielte in nur 10 Einsätzen 24 Tore und schiesst sich somit in die Hall of Fame der Besten Stürmer aller Zeiten . Er belegt dort nun Platz 7 . Es ist für den Superstar des Rekordpokalsiegers aus Villingen der 3. Goldene Schuh und er wird zum drittenmal Torschützenkönig beim Hegau-Bodensee Pokal ! Er ist damit der erfolgreichste Spieler , gemessen an Spielerauszeichnungen , Aller Zeiten beim Hegau-Bodensee Pokal !! Er ist schon längst mit ehemaligen Superstars , wie z.B. Kristiansson vom FC 04 , Compan ( ebenfalls FC 08 ) oder Gabriel Nunez , der Beste Spieler den der SC Baden je hatte und jahrelang den H-B P dominierte als Bester Stürmer , in einem Satz zu nennen !! Gratulation also an Johnny Hawkins der mit "erst" 30 , bald 31 , Jahren noch einige H-B P Auflagen spielen könnte sofern er beim FC 08 bleibt . Er könnte dann für weitere Rekorde mit den Schwarz-Weissen sorgen !
                Das wars vom 118. Hegau-Bodensee Pokal Finale . Der 119te H-B P steht schon kurz bevor mit den Anmeldephasen , ... Also bis dahin , bei "Südbaden und Freunde" , ...ihr Hegaublick Süd aus Weiler .
                Zuletzt geändert von Lischi; 30.12.2020, 21:45.
                https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                Kommentar


                  Pokalauftakt , Saison 187

                  119. Hegau-Bodensee Pokal
                  __________________________________________________ _______stadionzeitung
                  __________________________________________________ _______hegaublick
                  __________________________________________________ _______2285.Auflage




                  ______Hegau
                  ___________Bodensee
                  ___________________Pokal


                  Pokalauftakt Saison 187


                  Knappe Siege für die Pokalsieger

                  Norweger setzen erstes Ausrufezeichen beim Vizepokalsieger

                  Effzeh mit erfolgreichem Comeback !




                  Herzlich willkommen zum Auftakt des 119. Hegau-Bodensee Pokal in der Saison 187 . Die Stadionzeitung "hegaublick" wünscht ein frohes und gesundes Neues Jahr !
                  Einige brisante Duelle erwarten uns wieder mit der neuen Auflage von "Südbaden und Freunde" ! Auf Klassiker , Derbys , Stadtduelle , Aussenseiterduelle freuen wir uns Das vorläufig grösste Highlight in der Gruppenphase wird aber mit Sicherheit der inoffizielle Supercup zwischen dem Titelverteidiger Alaaf de Prinz kütt und dem Sieger des Hegau-Bodensee Pokal Partnercup Colonia Cup , Phalanx Volso . Am 3. Spieltag und 6. Spieltag treffen die Pokalsieger aufeinander .

                  An diesem 1. Spieltag , an "Heilige 3 Könige" , geben wir ihnen zunächst einen Überblick über die Gruppenzusammensetzungen.

                  In der Gruppe A sind die beiden Pokalsieger , der Titelverteidiger Alaaf de Prinz kütt und der Colonia Cup Sieger Phalanx Volso , natürlich die Favoriten , zumal die Gegner zu den Aussenseitern im Feld zählen . Um so überraschender die knappen Ergebnisse ! Die Nellenburger siegten bei der DJK zum Auftakt 0:2 , die Siegburger beim FC Schwalbe Freiburg mit 0:1 .

                  In Gruppe B haben wir ein ausgeglichenes Szenario . Leicht favorisiert sind die Rekordpokalsieger aus Villingen mit dem Superstar Johnny Hawkins . Zum Auftakt waren die 08er bei concordia zu Gast und siegen durch einen Hawkins Doppelpack mit 1:2 .
                  Der C.F. Fuego 07 empfing den 1.FC Huhn . Die Litzelstetter standen letzte Saison im Halbfinale , auf das erste Endspiel warten die "Hühner" noch . Heute endet die Auftaktpartie in Stuttgart 1:1 .

                  Gruppe C : Blumberg und Singen 04 trennen sich 2:2 Remis . Ein gerechtes Unentschieden zum Auftakt in dieser sehr schweren Gruppe . Alle 4 Mannschaften haben hier Ambitionen weit zu kommen . Einen ersten Vorteil kann sich Hellas Singen verschaffen , sie siegen in Überzahl bei Köln 2011 mit 0:1 .

                  Gruppe D : Auch hier erwarten wir eine schwere Gruppe . Weiler-Höri fährt einen verdienten 3:2 Heimsieg gegen Borussia Pforzheim ein . Auch der FC Kölsch , bei seinem Comeback , und die Flügelflitzer haben das Ziel K.O. Runde . Die Porzer und die Salzländer trennen sich 3:2 , damit ein erfolgreiches Comeback-Auftaktspiel für den FC !

                  In der Gruppe E siegt der FC Grünebrille 9:0 gegen Inter . Die Seehoppers siegen 3:0 im Derby gegen den TUS Bodensee . Sowohl die Brillen als auch die Hoppers sind Favorit in der Gruppe .

                  Gruppe F : Die Treuen Husaren unterliegen dem FK Metalac Gornji Milanov deutlich mit 1:5 . Die Kölner werden es schwer haben und die "Flippers" zählen zu den Favoriten . Starke Konkurrenz sind jedoch der FC Asley Zwickau und der SC Baden . Die trennen sich am 1. Spieltag 1:0 .

                  Gruppe G : Der Fussballclub Cologne und Arsenal Kreuzviertel trennen sich im kölschen Derby 1:1 . Auch diese Gruppe G ist eine sehr schwere ! Im zweiten Spiel trafen der FC Geißbock und Odd Grenland Haugesund aufeinander . Die Norweger siegen beim Vizepokalsieger mit 0:2 und setzen ein erstes Ausrufezeichen .

                  Gruppe H : Auch Die ist recht ausgeglichen . Der FK Sibiryak Omsk unterliegt der SpvGKoeln2012 mit 0:1 . Die FC Böckchen und der Hegauer FV trennen sich 0:3 , ein deutlicher Auftaktsieg für die Blues aus Engen .

                  .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                  119. Hegau-Bodensee Pokal
                  Zuletzt geändert von Lischi; 06.01.2021, 19:45.
                  https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                  https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                  Kommentar


                    119. Hegau-Bodensee Pokal
                    __________________________________________________ _______stadionzeitung
                    __________________________________________________ _______hegaublick
                    __________________________________________________ _______2286.Auflage




                    ______Hegau
                    ___________Bodensee
                    ___________________Pokal


                    2. Spieltag Saison 187

                    kompakt berichtet ....

                    u.a. : Fehlstart für den Vizepokalsieger ....




                    Herzlich willkommen zum 2. Spieltag des 119. Hegau-Bodensee Pokal

                    Der Pokalsieger Alaaf de Prinz kütt gewinnt das offizielle Eröffnungsspiel des 119. H-B P im Collateral Damage Park in Siegburg , vor 42 000 Zuschauern , mit 3:0 gegen die DJK Konstanz . Trotz eines frühen Platzverweis hatte der Titelverteidiger mit dem Aussenseiter wenig Mühen . Auch der CC Sieger Phalanx Volso bewältigt die "Pflichtaufgabe" , vor dem Spitzenspiel gegen den Pokalsieger , und siegt mit 3:1 gegen die Schwalben .
                    Der FC Villingen 1908 siegt gegen die "Elf von Down Under" deutlich mit 3:0 . Johnny Hawkins mackiert dabei seinen nächsten H-B P Doppelpack . Im zweiten Spiel der Gruppe B trennen sich der 1.FC Huhn und concordia 1:1 . Für die "Hühner" ist es das zweite Remis im zweiten Spiel . Das reicht allerdings für Platz 2 , denn auch concordia und der C.F warten mit jeweils einem Zähler noch auf den ersten Sieg . Spitzenreiter ist unangefochten der FC 08 .
                    In der Gruppe C trennen sich Hellas Singen und die BSG Blumberg 09 mit einem gerechten 1:1 Remis . Der FC Singen 04 gewinnt sein Heimspiel gegen Köln 2011 e.v. , bei einem Chancenverhältnis von 1:5 , mit 1:0 . Optimale Ausbeute aus Sicht der Blau-Gelben . Die beiden Singener Clubs sind mit je 4 Punkten vorne und auch die BSG ist mit 2 Remis noch ohne Niederlage . Köln ist noch ohne Punktgewinn in dieser engen Gruppe .
                    Der FC Kölsch setzt sein bisher nahezu perfektes Comeback fort . Bei Borussia Pforzheim siegen die Kölner deutlich mit 1:4 . Weiler-Höri siegt bei den Flügelflitzern , die nicht in Bestbesetzung antraten , mit 2:4 . Die beiden FC`s haben nun 6 Punkte und die Stiere und die Flitzer warten noch auf Punkte in der Gruppe D .
                    Der TUS Bodensee unterliegt dem FC Grünebrille erwartungsgemäss . Die Mettnaustädter gewinnen 0:3 auf der Reichenau . Der FC Seehoppers gewinnt bei Inter mit 0:5 . Am Pokalsonntag steht das Gruppenspitzenspiel bevor zwischen den Radolfzellern und den Konstanzern .
                    In der Gruppe F siegt der FK Metalac Gornji Milanov gegen den FC Asley Zwickau mit 2:1 . Alle 3 Tore fielen in den letzten 10 Minuten . Für die Flippers führt der späte Treffer zum zweiten Sieg und der Verteidigung der Tabellenführung . Der SC Baden und die Treuen Husaren Cologne trennen sich 3:2 . Ein verdienter Sieg des Sportclub mit Matchwinner Albert Ferrow . Der SC rückt damit auf Platz 2 vor .
                    In der kölschen Gruppe G verbucht der FC Geissbock einen Fehlstart . Der Vizepokalsieger verliert auch das zweite Spiel ! Bei den Gunners unterliegen die Geissböcke mit 1:0 . Arsenal konnte trotz Unterzahl gewinnen ! Odd Grenland Haugesund und der Fussball Club Cologne trennen sich 1:1 . Die Norweger bleiben Spitzenreiter .
                    Die nach 2 Spieltagen engste Gruppe aller 8 Gruppen ist die Gruppe H !
                    4 Punkte , je 3 , und 1 Punkt verteilen sich auf den Spitzenreiter SpvG Köln , den H FV und den FK Sibiryak und der Eine Punkt gehört den FC Böckchen . Die Ergebnisse die zu dieser Tabellenkonstelation führten lauteten Sportvereinigung gegen die FC Böckchen 1:1 und chancenlose Hegaublues unterliegen dem FK mit 0:2 .

                    .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                    119. Hegau-Bodensee Pokal
                    Zuletzt geändert von Lischi; 08.01.2021, 21:28.
                    https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                    https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                    Kommentar


                      Pokalsonntag - 3. Spieltag `87

                      119. Hegau-Bodensee Pokal
                      __________________________________________________ _______stadionzeitung
                      __________________________________________________ _______hegaublick
                      __________________________________________________ _______2287.Auflage




                      ______Hegau
                      ___________Bodensee
                      ___________________Pokal


                      3. Spieltag Saison 187

                      Die Highlights ....

                      u.a. :

                      Nellenburger entscheiden ersten "Supercup" für sich !




                      Herzlich willkommen zu den Highlights des 3. Spieltag beim 119. Hegau-Bodensee Pokal .

                      Highlights gabs gleich mehrere am Pokalsonntag , aber das Topspiel des Tages schlechthin war das Hinspiel zwischen Colonia Cup Sieger und Hegau-Bodensee Pokal Sieger . Die Phalanx Volso empfing Alaaf de Prinz kütt im Volso Dome vor knapp 71 000 Zuschauern . Ungewöhnlich offensiv war Stockachs Innenverteidiger Alexander Árnason in der 10ten Minute unterwegs und sorgte für ein Ducheinander in der Abwehr des Titelverteidger . Das nutzte der Isländer aus und bringt seinen Lauf selbst zum Abschluss und trifft zum 1:0 . Insgesamt war die Partie recht ausgeglichen , aber weitere Torchancen gabs nicht für die Nellenburger . Die Siegburger Gäste kamen durch Neuzugang Räto Digel in der zweiten Halbzeit zu 2 dicken Torchancen , aber beide male parriert der Schlussmann der Phalanx . Der CC Sieger gewinnt damit das erste Inoffizielle Supercup Finale gegen den H-B P Sieger mit 1:0 .
                      Die Schwalben gewinnen 4:0 gegen die DJK und belegen nach der Hinrunde Platz 3 in der Gruppe A , hinter des Prinzens Elf und der Phalanx .
                      Das Spitzenspiel der Gruppe B bestritten der Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 und der 1.FC Huhn . Der Spitzenreiter war überraschend überfordert und lag nach einer Stunde Spielzeit 0:3 hinten . Superstar Johnny Hawkins blieb nur noch den 1:3 Endstand zu erzielen . concordia siegt 0:2 beim C.F. Fuego , obwohl die Stuttgarter Gastgeber wesentlich mehr Chancen hatten . Die 08er bleiben trotz der Niederlage Tabellenführer , gefolgt von den Hühnern und concordia . Auch der C.F. hat , ohne Sieg bisher , noch Chancen in der engen Gruppe B .
                      In der Gruppe C kams zum 9ten-mal zum Stadtderby zwischen dem FC Singen 04 und Hellas Singen . Zum zweitenmal gabs ein 0:0 , wie beim ersten Aufeinandertreffen vor 20 Jahren . Näher am Sieg waren ganz klar die 04er und werden sich krämen das sie die 3 Punkte nicht im Hohentwielstadion behalten konnten .
                      Köln 2011 und Blumberg 09 trennen sich in einem sehr unterhaltsamen Spiel verdient 1:1 , sodass in der Tabelle der Gruppe C keine Bewegung entstand . Es bleibt unverändert eng , die beiden Singener Clubs sind weiterhin vorne .
                      Einen ebenfalls sehr sehenswerten Kick lieferten die Flügelflitzer und Borussia Pforzheim . Nicht unverdient siegen die Flügelflitzer mit 2:1 . Der FC Kölsch setzt derweil seinen Lauf beim Comeback fort . Auch beim FC Weiler-Höri , im 153ten Duell dieses Klassikers , siegen die Porzer . 1:2 muss sich die Hörielf dem Effzeh geschlagen geben . Der FC Kölsch verteidigt damit die Spitze der Gruppe D , Weiler bleibt trotz der Niederlage Zweiter , aber die Indians haben die Flitzer und die Borussen mit je 3 Punkten im Nacken .
                      FC Seehoppers Konstanz gegen den FC Grünebrille ist ein noch junges Derby . Erst zum 5ten-mal treffen die Konstanzer und der Radolfzeller aufeinander . Zum erstenmal können die Seehoppers gegen die Brillen gewinnen . 1:0 schlagen sie das "Hanfblatt" . Ein verdienter Sieg im Bodensee Stadion für die Hoppers gegen chancenlose Nordsterne . Der TUS siegt 0:4 bei Inter . Mit 9:0 Toren und 9 Punkten ist der FC Seehoppers das Hinrunden-Beste-Team !
                      Der FC Asley Zwickau holt gegen die Treuen Husaren Cologne ein 0:1 auf und siegt 3:1 durch einen lupenreinen Hattrick von Mittelstürmer Leon Dust . Der FK Metalac Gornji Milanov siegt mit Mühe 2:0 gegen den Sportclub . Das Ergebnis war hier eindeutiger als das Spiel . Die Flippers feiern damit 3 Siege in Folge , Zweiter der Gruppe F sind die Sachsen , der SC ist Dritter und abgeschlagener Letzter sind die Husaren .
                      Der FC Geissbock setzt einen Befreiungsschlag gegen den Fussball Club Cologne . Zwar lag der Vizepokalsieger 0:1 hinten , aber dann traf Parenivel Taki gleich 5-mal und der FC siegt 5:1 im Derby . 5 Chancen , 5 Tore gabs bei Arsenal Kreuzviertel gegen Odd Grenland Haugesund , demnach musste es einen Sieger geben und der hies Odd Grenland . Die Norweger sind Spitzenreiter vor den Gunners , der FC Geissbock zieht vorbei am Fussball Club Cologne und ist wieder im Geschäft !
                      In der Gruppe H trennen sich Omsk und die FC Böckchen 2:2 , das zweite Erfolgserlebnis in Folge für die Böckchen . Das Chancenreichste Spiel bestritten der H FV und die Sportvereinigung Köln . Beide lassen jedoch auh jede Menge Möglichkeiten liegen . Die Blues siegen am Ende 2:1 und sind Tabellenführer in der nachwievor engsten Aller 8 Gruppen . Das wars vom Pokalsonntag , ihre Stadionzeitung hegaublick aus Weiler .


                      .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                      119. Hegau-Bodensee Pokal
                      https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                      https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                      Kommentar


                        Spieltag 4 / 87

                        119. Hegau-Bodensee Pokal
                        __________________________________________________ _______stadionzeitung
                        __________________________________________________ _______hegaublick
                        __________________________________________________ _______2288.Auflage




                        ______Hegau
                        ___________Bodensee
                        ___________________Pokal


                        4. Spieltag Saison 187

                        kurz zusammengefasst ...

                        u.a. :

                        "....Die Gruppe H war eh schon die engste und spannendste Gruppe ,
                        heute sind die Punkteabstände noch enger geworden !
                        Die FCBoeckchen bleiben dabei die Überraschungsmannschaft . ....."





                        Herzlich willkommen zum "Spieltag kompakt" mit dem 4. Spieltag des 119. Hegau-Bodensee Pokal .

                        In der Gruppe A fahren die Favoriten erwartungsgemässe Heimsiege ein . Die Phalanx siegt 3:0 gegen die DJK , und des Prinzens Elf siegt 5:0 gegen die Schwalben . Die Stockacher Phalanx Volso bleibt weiterhin Spitzenreiter vor dem Titelverteidiger aus Siegburg !
                        In der Gruppe B holt der C.F. Fuego 07 verdienter Massen den ersten Saisonsieg . Die Elf "von Down Under" siegt beim 1.FC Huhn mit 0:1 und ist jetzt drin im Kampf um Platz 2 . Noch haben die "Hühner" den zweiten Platz inne , trotz der Niederlage heute . Villingen 08 baut die Tabellenführung aus , die Schwarz-Weissen gewinnen mit 3:2 gegen concordia . Alle 3 Tore erzielte Hawkins .
                        Blumberg 09 stellt beim FC Singen 04 leider nicht regelkonform auf und die Blau-Gelben siegen damit 3:0 am "Grünen Tisch" . Hellas Singen feiert einen deutlichen 4:0 Heimsieg gegen Köln 2011 . Somit sind beide Singener Clubs klar auf Kurs Achtelfinale .
                        Der FC Kölsch muss bei seinem Comeback die erste Niederlage hinnehmen ! Der Effzeh unterliegt ohne seinen gesperrten 10er mit 2:1 bei den Flügelflitzern . Der FC Weiler-Höri zieht damit gleich nach Punkten , denn die Hörielf siegt bei den Stieren mit 0:1. Die Borussia bleibt ohne Punkte weiterhin ! Die Flitzer sind dem Führungsduo auf den Fersen , sodass in der Gruppe D ein Dreikampf entstanden ist .
                        Der FC Seehoppers Konstanz lässt erstmal Punkte liegen in dieser H-B P Saison , und das ausgerechnet im Derby beim (momentanen) Aussenseiter TUS Bodensee . Die Konstanzer kommen auf der Reichenau nicht über ein 1:1 hinnaus und das bemerkenswerte dabei ist das der TUS sogar die klar bessere Mannschaft war gegen absolut desulate Seehoppers und eigentlich hätte gewinnen müssen ! Im zweiten Spiel der Gruppe E siegen die Brillen bei Inter mit 1:5 . Die Hoppers bleiben Spitzenreiter , trotz des Ausrutschers , und die Radolfzeller bleiben Zweiter . Der TUS , trotz des Erfolgserlebnisses , wird es wohl nicht packen ins Achtelfinale zu kommen .
                        Die erste Niederlage für den FK Metalac Gornji Milanov bedeutete für die Treuen Husaren Cologne den ersten Sieg ! Die Kölner siegten in einem spektakulären Pokalspiel , vor knapp 60 000 Zuschauern in der Hohentwieler Arena , mit 3:4 . Zwickau gewinnt beim SC mit 1:2 . Zwickau macht damit einen riessen Schritt in Richtung K.O. Runde , und auch der Patzer der Flippers bleibt wohl unbestraft , die Singener sind weiterhin Spitzenreiter in der Gruppe F !
                        Odd Grenland Haugesund fährt einen verdienten 3:0 Heimsieg gegen den FC Geißbock ein und Arsenal Kreuzviertel siegt ebenso verdient 2:0 gegen den Fussball Club Cologne . In der Gruppe G sind das entscheidende Schritte Richtung 1/8 Finale . Sowohl der Vizepokalsieger FC Geissbock , als auch der Fussball Club , haben jedoch noch theoretische Chancen .
                        Die Gruppe H war eh schon die engste und spannendste Gruppe , heute sind die Punkteabstände noch enger geworden ! Die FCBoeckchen bleiben dabei die Überraschungsmannschaft . Beim Hegauer FV siegt der Bezirksklassist mit 2:3 . Ein verdienter Sieg in einem tollen und unterhaltsamen Pokalspiel für die Kölner . Vor fast 80 000 Zuschauern in der "Rote Hölle Köln" trennen sich die Sportvereinigung Köln und der FK Sibiryak Omsk mit 1:1 . Der Hegauer FV bleibt mit 6 Punkten , trotz heutiger Niederlage , Spitzenreiter . Die Anderen 3 haben nun alle 5 Punkte auf dem Konto . Knapper könnte es nicht zugehen !


                        .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                        119. Hegau-Bodensee Pokal
                        https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                        https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                        Kommentar


                          119. Hegau-Bodensee Pokal
                          __________________________________________________ _______stadionzeitung
                          __________________________________________________ _______hegaublick
                          __________________________________________________ _______2289.Auflage




                          ______Hegau
                          ___________Bodensee
                          ___________________Pokal


                          5. Spieltag Saison 187

                          Zusammenfassung




                          Herzlich willkommen zur Zusammenfassung des 5. Spieltag beim 119. Hegau-Bodensee Pokal .

                          Vor dem entscheidenden Spiel um den Gruppensieg in der Gruppe A siegen die Favoriten . Die Phalanx 0:3 bei den Schwalben und Alaaf de Prinz kütt 1:6 bei der DJK .
                          In der Gruppe B reicht dem FC Villingen 1908 ein 1:1 beim C.F. Fuego 07 um das Achtelfinale klar zu machen . Concordia erobert derweil Platz 2 mit einem verdienten 3:2 Heimsieg gegen den 1.FC Huhn . Sowohl die Hühner als auch der C.F. Fuego haben jedoch noch Chancen am 6. Spieltag diesen zweiten Platz für sich zu beanspruchen . Die Stuttgarter "Elf von Down Under" kann das im direkten Duell mit concordia tun , die Hühner müssen auf Mithilfe des C.F. hoffen und sie selbst müssten den Rekordpokalsieger aus Villingen schlagen .
                          In der Gruppe C sind beide Singener Clubs durch . Der FC Singen 04 verliert zwar bei Köln 2011 mit 2:1 , profitiert aber von einem Remis zwischen Blumberg 09 und Hellas . Den Gruppensieg machen die Hohentwieler dann im direkten Duell am kommenden Samstag untereinander aus .
                          Der FC Kölsch verliert das zweite Spiel in Folge und damit gerrät das Achtelfinale für die Porzer bei ihrem Comeback in Gefahr . Gegen Borussia Pforzheim kassiert der Effzeh ein deutliches 0:3 . In der 319ten Auflage des Klassikers Flügelflitzer gegen den FC Weiler-Höri gbt es ein 1:1 Unentschieden . Weiler-Höri übernimmt damit die Tabellenführung in der Gruppe D , aber der FC und auch die Flitzer könnten noch vorbeiziehen . Die Stiere sind trotz des ersten Sieges raus .
                          In der Gruppe E gibt es Favoritensiege für die Brillen und die Seehoppers . Die Konstanzer siegen 5:0 gegen Inter und der FC Grünebrille gewinnt gegen den TUS mit 2:0 . Beide siegreiche Mannschaften hatten das 1/8 Finale bereits sicher .
                          Zwickau schlägt den FK Metalac Gornji Milanov mit 2:1 und die Treuen Husaren Cologne gewinnen in der Gruppe F ebenfalls mit 2:1 , gegen den SC Baden . Der FC Asley macht das 1/8 Finale damit perfekt , um Platz 2 geht es im Fernduell am Samstag zwischen den Flippers und den Husaren . Den Husaren bleibt dabei aber nur noch eine thoretische Chance .
                          Der FC Geissbock siegt vor 82 000 Zuschauern in der Geißbock-Arena mit 3:2 gegen Arsenal Kreuzviertel . Odd Grenland Haugesund siegt 1:3 beim Fussball Club Cologne . Die Norweger haben somit den Gruppensieg sicher in der Gruppe G . Platz 2 hat immernoch Arsenal , aber der Vizepokalsieger FC Geissbock könnte Den den Gunners noch streitig machen . Dafür bracugt es für die Geissböcke ein Sieg beim Fussball Club und ein Remis oder weniger der Gunners bei Odd Grenland . Könnte durchaus so passieren .
                          In der Gruppe H geht es unverändert eng zu . So eng wie man es selten gesehen hat . Vor dem entscheidenden Spieltag haben die Sibirischen des FK Omsk 8 Punkte und die anderen 3 Mannschaften haben jeweils 6 Punkte ! Zum Sieger des Spieltags wurden die Sibirischen Wölfe mit einem 3:2 Heimsieg gegen den Hegauer FV . Die FCBoeckchen und die SpvGKoeln2012 trennten sich 0:0 . Die besten Chancen auf das Achtelfinale haben nun logischer Weise die Wölfe , zumal sie bei den FC Böckchen Favorit sind . Die SpvG Köln braucht gegen den H FV einen Sieg für Platz 2 .


                          .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                          119. Hegau-Bodensee Pokal
                          Zuletzt geändert von Lischi; 14.01.2021, 21:21.
                          https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                          https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                          Kommentar


                            Gruppenfinals `87

                            119. Hegau-Bodensee Pokal
                            __________________________________________________ _______stadionzeitung
                            __________________________________________________ _______hegaublick
                            __________________________________________________ _______2290.Auflage




                            ______Hegau
                            ___________Bodensee
                            ___________________Pokal


                            6. Spieltag Saison 187

                            Gruppenendstände

                            Kein Sieger im inoffziellen Supercup zwischen des Prinzens Elf und der Phalanx

                            Zweimal entscheidet der direkte Vergleich , bei Punkt-u. Torgleichheit , über das Weiterkommen !
                            Die Leidtragenden sind der Vizepokalsieger FC Geissbock und der FC Huhn ,
                            die Jubelnden sind concordia und die Gunners


                            Seehoppers , 5-malige Vizepokalsieger , werden zum Mitfavoriten



                            Herzlich willkommen zum 6. Spieltag des 119. Hegau-Bodensee Pokal .

                            Der Titelverteidiger Alaaf de Prinz kütt lud zum Rückspiel des inoffiziellen Supercups die Phalanx Volso , Colonia Cup Sieger , in den Collateral Damage Park . Der Hegau-Bodensee Pokal Sieger siegte mit 1:0 gegen die Gäste vom Bodensee . Ausgeglichen also dieser "Supercup", eigentlich müsste es in die Verlängerung gehen . Die gibt es im Rahmen des H-B Pokals jedoch nicht , vielleicht tragen die beiden Titelträger eine Entscheidung ja noch per selbst organisiertem Freundschaftsspiel aus , dann werden wir von der Stadionzeitung hegaublick natürlich auch gerne darüber berichten ! Für den Ausgang der Gruppe A bedeutete dieses 1:0 der Siegburger den Gruppensieg für des Prinzens Elf , denn sie haben das bessere Toreverhältnis . Dritter werden die Schwalben aus Freiburg , trotz einer 2:0 Niederlage in Konstanz . Mit entscheidend war hier auch das Hinspiel das die Breisgauer gegen die DJK klar mit 4:0 gewannen und deshalb das bessere Toreverhältnis haben gegenüber der Elf vom Tannenhof .

                            Der 1.FC Huhn gewinnt gegen den Raekordpokalsieger FC Villingen 1908 mit 2:1 . Concordia spielt gegen den C.F. Fuego 07 0:0 . Ein äusserst schmeichelhaftes Remis für concordia . Concordia hatte null Chancen gegen die Elf von Down Under , trotzdem "hut ab" , denn sie ermauerten sich diesen Punkt in Unterzahl ! Es ist der eine Punkt Der concordia dann auch ins Achtelfinale bringt ! Unglaublich eng gings dabei zu um Platz 2 , enger geht garnicht ! Der 1.FC Huhn , der den Rekordpokalsieger schlägt , ist Punkt und Torgleich mit concordia , aber der direkte Vergleich spricht für concordia . Sie hatten in Litzelstettern 1:1 gespielt und zu Hause die Hühner mit 3:2 geschlagen .
                            Der C.F. Fuego wird in der Gruppe B Letzter , Villingen , trotz zweier Niederlagen gegen den 1.FC Huhn , ist Gruppensieger . Kuriose und spannende Konstelation die wir in Gruppe B hatten !

                            Im zehnten Duell zwischen Hellas Singen end dem FC Singen 04 , ist Hellas zum 5ten-mal der Sieger ! 1:0 siegen die Griechen im Stadtderby gegen die Blau-Gelben und sichern sich somit den Gruppensieg in der Gruppe C . Die 04er werden trotz der Niederlage Zweiter . Blumberg 09 sichert sich mit einem verdienten 1:0 gegen Köln 2011 den dritten Platz .

                            In der Gruppe D gings eng her im Dreikampf um Platz 1 und 2 . Den entscheiden am Ende die Höriindians für sich ! Dafür reichte ihnen ein 1:1 in Köln-Porz . Dem Effzeh reicht dieses Remis ebenfalls ! Die Flügelflitzer sichern sich in einem packenden Pokalfight bei der Borussia Pforzheim einen 2:3 Auswärtssieg , aber es reicht ganz knapp nicht , denn der FC Kölsch hat das etwas bessere Toreverhältnis ! Nur ein Tor fehlt den Salzländern . Pforzheim wird mit nur 3 Punkten Letzter in der Gruppe D .

                            Der FC Seehoppers Konstanz siegt , wie im Hinspiel , mit 1:0 , bzw. 0:1 , gegen den FC Grünebrille ! Die Seehoppers , die eine bisher fast makellose Saison spielen , bringen sich damit ins Gespräch ! Ligaerster in Kamerun , ungeschlagen in der Gruppenphase des H-B P inclusive 2er Siege gegen einen der Titelanwärter . Das macht Einem ganz leicht selbst zu einem Mitfavoriten um den Pokalsieg ! Die Brillen sind dennoch auch weiter , werden Zweiter . Der TUS Bodensee wird Dritter mit 7 Punkten , Inter ist Schlusslicht der Gruppe E .

                            Die Treuen Husaren Cologne und der FC Asley Zwickau trennen sich 1:1 . Der SC Baden siegt , durch einen Ferrow-Doppelpack, verdient mit 2:1 gegen den FK Metalac Gornji Milanov . Die Sachsen aus Zwickau werden in der Gruppe F damit Gruppensieger und die Flippers aus Singen ( FK Metalac ) werden, trotz der Niederlage beim Sportclub , Zweiter . Die Husaren werden Dritter , vor dem SC .

                            Odd Grenland Haugesund wird in der Gruppe G ungeschlagener Gruppensieger . Die Norweger siegen gegen die Gunners verdient mit 2:0 . Der Fussball Club Cologne und der FC Geißbock trennen sich 1:1 . Zuwenig für den Vizepokalsieger , der es nach der Niederlage von Arsenal Kreuzviertel in der Lüneburger Heide , selbst in der Hand hatte , aber die Geissböcke vergeben die Chance aufs Achtelfinale ! Am Ende ist es hier sogar noch knapper wie in Gruppe B ! Auch hier haben wir eine Punkt und Torgleichheit , es entscheidet im direkten Vergleich die Auswärtstorregel ! Also enger gehts dann nur noch wenn die Auswärttore auch noch identisch wären und das Los entscheiden müsste . Der FC Geissbock ist also unglücklich ausgeschieden , die Gunners stehen im Achtelfinale . Letzter der Gruppe G wird er Fussball Club .

                            Die Gruppe H hat uns in der Vorrunde als die engste Gruppe begleitet . Die SpvGKoeln2012 feiert abschliessend einen klaren 4:0 Kantersieg gegen den Hegauer FV . Die Sportvereinigung zieht damit an den Blues aus dem Hegau vorbei und kommt weiter , der H FV ist raus ! Den Gruppensieg sichert sich der FK Sibiryak Omsk mit einem 1:3 bei den FCBoeckchen .

                            Im Achtelfinale trifft der Titelverteidiger Alaaf de Prinz kütt auf concordia . Des Prinzens Elf ist hier der Favorit .
                            Der Colonia Cup Sieger Phalanx Volso trifft auf den Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 . Ein fifty fifty Duell .
                            Hellas Singen trifft auf die Comebacker des FC Kölsch und die Griechen sind der Favorit .
                            50 / 50 stehts auch im Derby zwischen dem FC Singen 04 und dem FC Weiler-Höri .
                            FC Seehoppers Konstanz gegen den FK Metalac Gornji Milanov ist das Duell der Geheimfavoriten .
                            Der FC Asley Zwickau fordert den 1 FC Grünebrille herraus .
                            Odd Grenland Haugesund ist Favorit gegen die SpvGKoeln2012 .
                            Der FK Sibiryak Omsk und Arsenal Kreuzviertel zählen zu den vermeitlichen "Aussenseitern" , doch Einer der beiden wird unter die Top 8 kommen ! ....

                            .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                            119. Hegau-Bodensee Pokal
                            https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                            https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                            Kommentar


                              Achtelfinale `87

                              119. Hegau-Bodensee Pokal
                              __________________________________________________ _______stadionzeitung
                              __________________________________________________ _______hegaublick
                              __________________________________________________ _______2291.Auflage




                              ______Hegau
                              ___________Bodensee
                              ___________________Pokal


                              Achtelfinale Saison 187

                              Strittige Szenen in der Hohentwieler Arena : " Die Situation drohte phasenweise zu eskalieren !"

                              Die Überraschung der zweiten Runde : Sportvereinigung schlägt die Norweger !

                              Derbysieger : Weiler gewinnt bei Singen 04 !






                              Herzlich willkommen zum Achtelfinale des 119. Hegau-Bodensee Pokal .

                              Der Titelverteidiger Alaaf de Prinz kütt hat im Hinspiel gegen concordia schonmal richtig gut vorgelegt . 3:0 siegen die Siegburger im Collateral Damage Park . Der Pokalsieger konnte dabei alle ihm sich bietenden Chancen und Fehler des Gegners ausnutzen . Die Gäste hingegen hatten Möglichkeiten zu Hauf , aber u.a. scheiterte ihr Mittelstürmer Måns Lindqvist immer wieder am Schlussmann des Prinzens Elf . Im Rückspiel war das Spiel ausgeglichener , das einzige Tor erzielten dabei die Siegburger . Mit einem relativ deutlichen 4:0 in der Addition zieht damit der Pokalsieger ins Viertelfinale ein .

                              84.415 Zuschauer , Saisonhöchstwert , kamen ins Stadion Im Friedengrund . Der Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 empfing den amtierenden Colonia Cup Sieger Phalanx Volso . Die Villinger zeigten sich höchst motiviert von der sensationellen Kulisse im eigenen Stadion und zeigten 100%ige Effektivität ! Jede Chance ein Tor , und jede Gelegenheit des Gegners vereitelt . 3:0 siegen die Schwarz-Weissen und "natürlich" erzielte alle 3 Tore der "Träger des Goldenen Schuh" Johnny Hawkins ! 12 Tore hat er aktuell , Platz 2 bei den Torjägern .
                              Zum Rückspiel kamen knapp 77 000 in den Volso Dome . Die Stockacher versuchten es mit der "Brechstange" , aber das brachte ihnen keine Tore ein , lediglich jede Menge Gelbe Karten und auch einen Platzverweis . Die Partie endet 0:0 , die 08er sind somit unter den Top 8 dieser Saison .

                              Hellas Singen siegt gegen den FC Kölsch mit 1:0 . Ein verdienter Hinspielsieg im Stadion der Freundschaft vor 62.927 Zuschauer . Das einzige Tor erzielte Léandros Sifakis . Und auch im Rückspiel sieht es ganz ähnlich aus , wieder siegen die Griechen mit 1:0 , bzw. 0:1 , das einzige Tor erzielt diesesmal Valérios Stathakis . Insgesamt ein gelungener Vortrag der Hohentwieler , des FC Kölsch`s Comeback ist beendet .

                              Ins Stadion Hegaublick kamen rund 75 000 Zuschauer zum Derby zwischen dem FC Weiler-Höri und dem FC Singen 04 . Kjell-Arne Jensen nutzte die einzige Chance der ersten Halbzeit zum 0:1 . Die zweite Hälfte war dann maximal attraktiver ! Weiler drehte auf und kam zu Chancen durch den kroatischen Sturm , dann aber sah
                              Dragoljub Dubravčić Rot und die Indians wurden "gebremst" . Dennoch gelang noch kurz nach dem Platzverweis , als die Hohentwieler noch nichts mit der Überzahl anzustellen wussten , der 1:1 Ausgleich durch Moreira , resultierend aus einem Elfer . Danach spielten nur noch die Gäste , aber Alan Minihan , der Kapitän im Kasten der Hörielf , entpuppte sich zum Spieler des Spiels . Er hielt Alles ! Es blieb damit beim glücklichen 1:1 aus Sicht der Hörianer . Im Rückspiel liegen die Vorteile bei der Hörielf und sie geht früh in Führung . Mit einem Traumtor bringt Arti die Blau-Gelben wieder zurück ins Spiel . Doch noch vor der Halbzeit geht der FC Weiler wieder in Führung . In der zweiten Halbzeit lässt Gunnarsson ein paar Chancen liegen , und auch ein später Platzverweis für die Gäste ändert nichts mehr am Auswärtsieg der Indians . Der FC Weiler-Höri zieht damit ins 1/4 Finale ein .

                              Ein weiteres Hegau-Bodensee Derby spielten der FC Seehoppers Konstanz und der FK Metalac Gornji Milanov . Auch hierzu kamen die Zuschauer zahlreich , fast 83 000 waren es im Bodenseestadion . Und auch hier entsprach der Spielverlauf nicht unbedingt dem Ergebnis . 2:1 siegen die Hoppers , trotz Überlegenheit der Gäste . Im Rückspiel haderten die Seehoppers mit einigen Entscheidungen des Schiris . Die Situation drohte phasenweise zu eskalieren ! Zunächst war die Welt noch in Ordnung aus Sicht der Konstanzer . Sie gingen zweimal in Führung , nach 32 Minuten stand es 1:2 . Wenige später bekommt dann Krystian Czechowski Rot weil er den Schiri beleidigt hat ! Der Zeitpunkt als die Stimmung kippte . Trotz Unterzahl gelang den Hoppers nach rund einer Stunde das 1:3 . Der dritte Treffer von Edmond Ebong . Ein Foulelfmeter , die nächste Entscheidung mit Der die Seehoppers nicht zufrieden waren , führte zum 2:3 Anschluss der Fippers und dann folgte auch noch ein Doppelpack von Rodney O'Flynn , der insgesamt auch 3-mal traf während der regilären Spielzeit . 4:3 stand es somit , ein irres Spiel mit strittigen Szenen und einer irren Aufholjagd des FK Metalac Gornji Milanov . Trotz Unterzahl überstanden die Hoppers die Verlängerung , auch als sie eine zweite Rote Karte kassierten . Diesesmal Nego wegen unsportlichen Verhaltens . Die Konstanzer waren ausser sich ! Die Entscheidung fiel dann im Elmeterschiessen . O'Flynn und Eboang trafen jeweils zum viertenmal heuer . Danach trafen aber nur noch Bernardes und Marjanović , beide gehören zum FK Metalac , für die Hoppers vergaben Alle weiteren Schützen ! Mit 7:4 n.E. gewinnen die Singener dieses kuriose Achtelfinale gegen den Geheimfavoriten FC Seehoppers Konstanz !

                              Cesario Llorens , Mittelstürmer des FC Grünebrille , verteidigt zunächst die alleinige Führung der Torjägerliste . Beim 1:2 Auswärtssieg der Mettnaustädter beim FC Asley Zwickau , erzielt er das zwischenzeitliche 1:1 . Für die Sachsen eine unglückliche Heimniederlage , auch hier hatte die unterlegene Mannschaft ein Chancenplus !
                              Ebong vom FC Seehoppers zog mit seinem Viererpack im Rückspiel in Singen aber an ihm vorbei . Der nun ausgeschiedene Stürmer der Konstanzer hat 16 Tore auf dem Konto und wird die Führung wohl nicht behalten können . Das Turnier ist noch lang ! Der FC Grünebrille und Cesario Llorens gehen gemeinsam weiter auf Torejagd , denn die Brillen bleiben drin ! Auch das Rückspiel vor heimischer Kulisse gegen den FC Asley Zwickau entscheiden die Radolfzeller für sich . 1:0 siegen sie gegen die Sachsen .

                              Für die Überraschung des Tages sorgte in den Hinspielen die SpvGKoeln2012 ! Bei Odd Grenland Haugesund siegen die Kölner mit 0:2 . Das war nicht unbedingt zu erwarten , auch die mangelnde Chancenauswertung der Norweger ist untypisch ! Und selbst in Überzahl , die sie für rund 20 Minuten hatten , konnten die Lüneburger nicht gegen die Sportvereinigung aus Köln ausrichten ! Im Rückspiel dominierten die Norweger in Köln , und sie gingen verdient durch Sjur Ueland in Führung , aber das Eine Tor , bei dem es dann auch blieb , reicht nicht für Odd Grenland . Der Favorit scheitert ! Die Sportvereinigung steht überraschend im 1/4 Finale !

                              Den kürzensten Spielberichtsbogen übersendeten uns die Sibirischen mit ihrem Heimspiel gegen die Gunners ! Eine Chance , immerhin ein Tor ! 1:0 siegt der FK Sibiryak gegen Arsenal Kreuzviertel in der Katyusha Wolf Arena . Das "Goldene Tor" erzielte Nikola Pulić . Das Rückspiel war 900 % spannender ! Vorallem die letzte Viertelstunde . Zunächst gingen die Sibirischen in Führung , due Gunners glichen aber quasi im direkten Gegenzug aus . Beide Tore fallen nach Einzelaktionen . Dann zeigt Arsenals Marvin Gleichner Nerven vor dem leeren Tor und vergint den Siegtreffer , der Kreuzviertel in die Verlängerung gebracht hätte . So aber bleibt es beim 1:1 und der FK Sibiryak Omsk kommt eine Runde weiter , die Gunners sind raus .

                              Im Viertelfinale trifft der Pokalsieger Alaaf de Prinz kütt auf den FC Weiler-Höri . Die Sportvereinigung Köln fordert den FC Grünebrille herraus . Der FK Metalac Gornji Milanov ist Favorit gegen den FK Sibiryak Omsk , und ein ausgeglichenes Duell erwarten wir zwischen Hellas Singen und dem Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 .

                              .......Fortsetzung des 119. H-B P folgt ........


                              119. Hegau-Bodensee Pokal
                              Zuletzt geändert von Lischi; 24.01.2021, 12:20.
                              https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                              https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                              Kommentar


                                direktes Duell während Vertretung



                                Colonia Cup Viertelfinale Hinspiel

                                FC Weiler-Höri - SV Saufhausen



                                Taktik und Einsatz ausgewürfelt !!

                                1 und 2 = Konter

                                3 und 4 = Ballbesitz ( SV )

                                5 und 6 = Offensiv ( Weiler )

                                ________________

                                1 = Diva ( SV )

                                2 = Fair Play

                                3 = Normal

                                4 = Körperbetont

                                5 und 6 = Brechstange ( Weiler )
                                https://www.onlinefussballmanager.de...uncupid=413287
                                https://www.onlinefussballmanager.de...iler-H%C3%B6ri

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X