Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Diskussion] Antrittsgelder bei offiziellen JSF

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    [Diskussion] Antrittsgelder bei offiziellen JSF

    Hallo JuSa Gemeinde.
    Aufgrund der Tatsache, dass in der Friendly-Börse für offizielle JSF immer wieder verschiedene Preise angeboten werden sehe ich hier Diskussionsbedarf über eine "offizielle" Regelung.

    Von meiner Seite gibt es dazu drei Lösungsvorschläge:

    1. Immer das maximale Antrittsgeld zahlen, welches möglich ist. Dabei wid sich natürlich an dem Verein orientiert, der in der niedrigeren Spielklasse spielt.

    2. Ein bestimmtes Antrittsgeld offiziell festlegen. Bei der CWM ist es so, dass jedes Spiel der CWM mit einem Antrittsgeld von 10k festgelegt ist (geloggt wird). Das wurde damals am Antrittsgeld der Gemeindeliga in Deutschland festgemacht. Da es derzeit keine Gemeindeliga gibt könnte man das neue Minimum von 15k (Kreisklasse) nehmen.

    3. Das festgelegt Antrittsgeld aus 2. auf 60k setzen, also wesentlich höher, für das Niveau der Landesklasse und somit mehr Einnahmen für die Teams generieren und nur in Einzelfällen für Teams aus der Bezirksliga und niedriger (z.B. in Deutschland) niedrigere Antrittsgelder geltend machen.

    Habt ihr noch weitere Vorschläge? Oder einfach nur Änderungen einzelner Punkte?

    #2
    Zu überlegen wäre:
    zu1: Nur weil ich in der 1. Liga spiele soll ich 300000 Antrittsprämie zahlen? Wie viele Gegner stünden mir dann in der Saison unter und Sammlern zur Verfügung?
    zu2: Wir sind hier nicht bei der Clan WM. Eine min. Antrittsprämie wäre nur gerecht, wenn Hin- und Rückspiel vereinbart würden.
    zu3: Siehe 2, die Summe wäre egal, der Manger mit dem größeren Stadion hätte eindeutig Vorteile.

    Mit welchen Stärken die Teams gegeneinander antreten wäre ein weiterer Punkt.

    Eine Festlegung der Antrittsgelder schreckt Manger mMn eher ab Spiele untereinander zu vereinbaren und schränkt die Managerfreiheit ein.
    Das sollen die Teams gern unter sich ausmachen.

    Kommentar


      #3
      Zitat von hardcorebassman Beitrag anzeigen
      Zu überlegen wäre:
      zu1: Nur weil ich in der 1. Liga spiele soll ich 300000 Antrittsprämie zahlen? Wie viele Gegner stünden mir dann in der Saison unter und Sammlern zur Verfügung?
      zu2: Wir sind hier nicht bei der Clan WM. Eine min. Antrittsprämie wäre nur gerecht, wenn Hin- und Rückspiel vereinbart würden.
      zu3: Siehe 2, die Summe wäre egal, der Manger mit dem größeren Stadion hätte eindeutig Vorteile.

      Mit welchen Stärken die Teams gegeneinander antreten wäre ein weiterer Punkt.

      Eine Festlegung der Antrittsgelder schreckt Manger mMn eher ab Spiele untereinander zu vereinbaren und schränkt die Managerfreiheit ein.
      Das sollen die Teams gern unter sich ausmachen.

      Vorschlag 4
      Weiterhin keine Regel. Jeder definiert den Preis mit seinem Gegner wie er lustig ist.

      Vorschlag 5
      Hin- und Rückspiel, damit spielt die Höhe des Antrittsgeld keine so wichtige Rolle mehr.
      Ehem. B-Sammler (40 Saisons) F-Meister (GB-Server, S6) Jugendsammler (#24, S117) F-Sammler (S129)

      Kommentar


        #4
        Zitat von hardcorebassman Beitrag anzeigen
        Zu überlegen wäre:
        zu1: Nur weil ich in der 1. Liga spiele soll ich 300000 Antrittsprämie zahlen? Wie viele Gegner stünden mir dann in der Saison unter und Sammlern zur Verfügung?
        zu2: Wir sind hier nicht bei der Clan WM. Eine min. Antrittsprämie wäre nur gerecht, wenn Hin- und Rückspiel vereinbart würden.
        zu3: Siehe 2, die Summe wäre egal, der Manger mit dem größeren Stadion hätte eindeutig Vorteile.

        Mit welchen Stärken die Teams gegeneinander antreten wäre ein weiterer Punkt.

        Eine Festlegung der Antrittsgelder schreckt Manger mMn eher ab Spiele untereinander zu vereinbaren und schränkt die Managerfreiheit ein.
        Das sollen die Teams gern unter sich ausmachen.
        zu 1 war eher so gemeint, dass wenn ich 1. Liga spiele jemanden der auch 1. liga spielt 300k zahle, jemanden aus der RL 200k etc, aber nicht jemanden aus der 2. Liga nur 100k oder so.

        Zitat von franzois Beitrag anzeigen
        Vorschlag 4
        Weiterhin keine Regel. Jeder definiert den Preis mit seinem Gegner wie er lustig ist.

        Vorschlag 5
        Hin- und Rückspiel, damit spielt die Höhe des Antrittsgeld keine so wichtige Rolle mehr.
        zu 5: glaube ich nicht, da der eine Manager noch kein richtiges Stadion hat dann evtl im nachteil ist, wenn er weniger einnimmt als er evtl auswärts geregelt bekommen würde.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Kurt123 Beitrag anzeigen
          zu 1 war eher so gemeint, dass wenn ich 1. Liga spiele jemanden der auch 1. liga spielt 300k zahle, jemanden aus der RL 200k etc, aber nicht jemanden aus der 2. Liga nur 100k oder so.

          zu 5: glaube ich nicht, da der eine Manager noch kein richtiges Stadion hat dann evtl im nachteil ist, wenn er weniger einnimmt als er evtl auswärts geregelt bekommen würde.
          Waren eher Vorschläge für eine eventuelle Abstimmung.

          Ich sehe die Definition einer Regel als Risiko, dass weniger Friendlies stattfinden (deshalb Vorschlag 4).

          In wie fern ist die fehlende Definition ein Problem?

          Was passiert, wenn Friendlies mit "unpassenden" Antrittsgeldern stattfinden? Strafe?
          Ehem. B-Sammler (40 Saisons) F-Meister (GB-Server, S6) Jugendsammler (#24, S117) F-Sammler (S129)

          Kommentar


            #6
            Die Offiziellen vom OFM könnten den Sammlern in einzelnen Fällen evtl Absprache unterstellen, wenn sie für weniger Antrittsgeld als sie zahlen könnten ein gutes Friendly bekommen.
            Bsp ich spiele in der LL und kann 100k anbieten oder annehmen und spiele mit stärke 70+ gegen ein team aus der verbandsliga oder höher mit stärke 120+ für nur 60k, dann wäre das ein unerlaubter vorteil via absprache, da das heimteam mit relativ kleinem stadion (10k wie ich sie habe) schon weitaus mehr einnehmen kann und auch 100k noch finanziell für beide seiten gerecht gewesen wären.

            Kommentar


              #7
              Ich denke auch, dass wir die Höhe der Antrittsgelder getrost den Managern überlassen können und auch sollten, da zu viele Regeln doch abschreckend wirken. Die Idee mit den Rückspielen find ich gut, könnte man ja als "fair-play-Gebot" wie folgt aufnehmen: "Wenn beide Teams über gut ausgebaute Stadien verfügen, über die in den JSF mehr Einnahmen als mit den vereinbarten Antrittsgeldern generiert werden können, sollte beim nächsten JSF zwischen den Teams das Heimrecht gewechselt werden, damit die Spiele wirtschaftlich ausgeglichen sind." o.ä. - klingt fast wieder wie ne Regel, sollte aber mehr ein Tipp werden

              Zuletzt @Kurt Ich denke auch nicht, dass wir da Probleme mit den Mods kriegen würden, von wegen einseitig vorteilhafte friendlies. Ggf. könnte man den Teams aber nahe legen, "offizielles Jugendsammlerfriendly" in die Spielbezeichnung zu schreiben, damit sich der betreffende Mod vor Aussprechen der Strafe erstmal informieren kann.

              Blau und Weiß für immer und ewig!

              Kommentar


                #8
                explizit hat mich folgender Post darüber nachdenken lassen:
                http://www.ofm-forum.de/showthread.p...=1#post9546564
                da werden mit einem 57k Stadion (nach fertigem Ausbau 97k) 75k Antrittsgeld geboten als Verbandsligist.
                Mit dem Stadion und seiner Stärke, welche sobald er 11 Jugis hat wohl um die 70+ betragen dürfte, macht er da locker Gewinne denke ich und könnte bei stärkeren Vereinen auch ruhig mehr anbieten in meinen Augen und eben eine gewisse Stärke fordern. Ebenso kann man allgemein eben auch für bestimmte Stärken von Gegnern bestimmte Antrittsgelder zahlen denke ich.
                z.B. Angebot von mir als Landesligist mit 10k Stadion:
                - für Landesklasse und darunter das maximale Antrittsgeld, also LK 60k, BZL 40k, BZK 30k etc. und Gegner mind. Stärke 50
                - für Landesliga entsprechend der Stärke bis zu 100k -> stärke 50-60 = 60k, Stärke 60-80 = 80k, Stärke 80+ = 100k
                oder so in der Art
                Aber wie gesagt finde ich es nicht so gut, wenn jemand hier die Friendlybörse nutzt, um in der VL, wo man 120k zahlen kann für 75k anbietet und evlt auf Gegner 100+ hofft. Da sollte man nochmal überdenken, ob man ab einer gewissen Stärke evtl mehr zahlt bzw für EP nur eine bestimmte maximale Stärke fordert.

                Kommentar


                  #9
                  Warum möchtest Du hier unbedingt irgendwelche Antrittsgelder festlegen. Wenn Du da ein Problem mit hast, dann zahl doch so, wie du es hier beschreibst.
                  Wer soll das bei einer florierenden Friendlybörse kontrollieren? Lass die erst mal richtig in gang kommen.

                  Wenn mein Team mit einer Stärke von 140-180 auswärts für 75k bei einem Team mit Stärke 70 antreten würde, dann wäre beim Gegner das Stadion gut gefüllt und meine Spieler schießen ohne Fremdaufstellung auch ihre 8-10 Tore. Weshalb sollte er mir mehr als 75k zahlen? Da mich eh nur die EP meiner Jungs interessieren, würde ich auch für 50k auswärts antreten. Dann käme ich immer noch günstiger bei weg, als diese dummen Abschussfriendlies spielen zu müssen.

                  Solange bei uns keine einseitigen Friendlies angeboten werden, in denen Erfahrungspunkte und Geld ständig auf einer Seite liegen, ist doch alles O.K.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von gsc08 Beitrag anzeigen
                    Ggf. könnte man den Teams aber nahe legen, "offizielles Jugendsammlerfriendly" in die Spielbezeichnung zu schreiben, damit sich der betreffende Mod vor Aussprechen der Strafe erstmal informieren kann.
                    Denke dies ist schon ein guter Hinweis um falschen Spekulationen einhalt zu gebieten.
                    Um weiteren Verschwörungsthesen/Verschwörungstheorien den Boden zu entziehen,
                    und den Verschwörungsterorristen das Wasser abzugraben, sollte immer ein Rückspiel
                    vereinbart werden, wobei dann das Antrittsgeld gleich dem Hinspiel ist.
                    (bei ähnlichen Stadien fällt das natürlich leichter...)

                    In eigender Sache:
                    Bin mir nicht sicher ob mein Post so angekommen ist wie ich ihn meinte. (Friendly-Börse zwischen den Sammlern)
                    Wollte damit gesagt haben, gerne bin ich dabei, und gerne stelle ich mein Team auf ein
                    solches Spiel ein, muss es aber nur zeitig wissen. Sowieso ist mir ein Hin und Rückspiel
                    nur recht und über des Antrittsgeld lässt sich immer reden od. gar einigen.
                    Meine Jugendspiel-Max-Stärke: 112...abwärts
                    Mehr als sechs Games, in einer Saison, gehen eh nicht.......
                    Bei vergleichbaren Stadien und einer Stärke beider Mannschaften von ca. 90-110 hatte
                    ich schon sechs Spiele, in einer Saison mit den gleichen Teams, ohne Probleme.
                    Da war dann das Antrittsgeld stehts 60k mit Hin und Rückspiel.
                    GW
                    Zuletzt geändert von wueterichofm; 23.03.2015, 20:55.

                    Kommentar


                      #11
                      Da sich das Thema erledigt zu haben scheint, mache ich hier mal zu. Wer weiterdiskutieren will, kann das gerne unter Ideen & Regelvorschläge tun.

                      Blau und Weiß für immer und ewig!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X