Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die irischen Kinder Memmingens

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Die irischen Kinder Memmingens

    Hier will nun auch Irish Memmingen über den aktuellen Stand in der Jugendförderung zum besten geben.

    Die Zahlen: Derzeit spielen 4 Legionäre in der A-Mannschaft.
    Teilweise wurden sie nachgekauft, da der eigene Nachwuchs einige Positionen nicht hergeben wollte. Aber auch wenn der Klassenerhalt in Gefahr ist, wird im Laufe der Saison schon mal investiert. So konnte nun schon in der 6.Saison die Verbandsliga gehalten werden.

    In der Jugendliga ging es nach einer erfolgreichen Anfangszeit, in der es sogar bis in die 2.Liga hoch ging, mit viel Pech wieder bis in die Regionalliga hinab.
    Ein erneuter, nachträglicher Aufstieg in die 2.Liga konnte aus organisatorischen Gründen nicht statt finden, und stattdessen folgte der Abstieg in die unterste Liga. Dort kämpft man derzeit mit sehr starken Gegnern um den Klassenerhalt.

    Das Management verfolgt das Ziel, die Mannschaft langsam und kontinuierlich zu verbessern. Auf Traden wird daher weitgehend verzichtet. Lediglich eigene Jugendspieler werden möglichst gewinnbringend verkauft, wenn sie für die eigene Mannschaft nicht geeignet sind.

    Auch diese Saison geben 2 erfahrene Spieler ihren Abschied in der Jugiliga:

    Sowohl Stürmer Clemens Patterson, als auch Libero Joe Taki werden zum Ende der Saison ihre Karrieren beenden und schmerzliche Lücken hinterlassen.
    Aber andererseits brennen die jüngeren Spieler auch schon darauf, nächste Saison ihre festen Plätze im A-Kader für die Jugendliga einnehmen zu können.

    Da sich fast jede Saison Spieler zur Ruhe setzen, gibt es in Memmingen keine Umbrüche. D.h. Abstürze im Ligabetrieb sollen verhindert werden und die Jugendförderung so kontinuierlich verbessert werden.

    Finanziell hat sich die Lage langsam immer weiter verbessert: Das Stadion wächst Schritt für Schritt und auch die Jugendförderung ist seit einiger Zeit komplett ausgebaut.
    Zu den Turnieren konnten sich somit auch immer mehr Trainingslager gesellen, so dass die Mannschaft mittlerweile 8mal in der Saison auf Reisen geht, um Erfahrung oder Trainingspunkte zu sammeln.

    Für die meisten Positionen ist die Aussicht für die nächsten 10 Saisons gesichert, zumindest mit durchschnittlich talentierten Spielern. Die übrigen werden sich hoffentlich bald finden und man hofft auf Glück beim Ziehen.
    Die Taktik, jede Saison möglichst früh die 4 besten 15jährigen auszusortieren und bis zum Profivertrag zu trainieren hat sich dabei recht gut bewährt. Auch wer es nie in die A-Mannschaft geschafft hat, hat so doch zumindest du den Verkauf zur Verbesserung des Teams beigetragen.

    Die Finanzen konnten durch lukrative Verkäufe in den letzten Jahren konstant in den schwarzen Zahlen gehalten werden. Allerdings ist für diese Saison wieder mal ein Minus zu erwarten. Allerdings sollen Verkäufe Anfang der nächsten Saison wieder einen Puffer schaffen.

    #2
    Hoffentlich klappt das auch weiterhin. Freu mich Fortsetzung




    sigpic

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für den Einblick!

      Stadion ist ja auch gerade wieder dabei, größer zu werden. Drücke Dir ebenfalls die Daumen, dass es positiv weiter geht.

      Oberste Priorität hat bei Dir also der Klassenerhalt. Solche Sorgen kenne ich als Kreisligist nicht.
      Zuletzt geändert von Inspektor Wolf Issel; 10.11.2016, 23:49.

      Kommentar


        #4
        Zitat von WolfTiefenseegang Beitrag anzeigen

        Oberste Priorität hat bei Dir also der Klassenerhalt. Solche Sorgen kenne ich als Kreisligist nicht.

        Ein paar Saisons war ich Fahrstuhlmannschaft zwischen Landesliga und Verbandsliga. Und dabei konnte ich deutlich bemerken, dass dieselben Jugendspieler schneller stärker werden, wenn ich in der Verbandsliga spiele. Daher lohnt sich bei Bedarf eine Investition in TW, ZM oder MS wirklich. V.a. wenn man zu Beginn der Rückrunde nach älteren Spielern zwischen 32 und 34 schaut.

        Kommentar


          #5
          Clemens Patterson holt sich zum Abschied sogar noch die Torjägerkrone in der Jugendregionalliga I.

          Er wird in der nächsten Saison definitv fehlen, doch die Mannschaft wird versuchen, das durch Geschlossenheit in der Teamleistung wieder wett zu machen.

          Kommentar


            #6
            Zitat von SilentChris Beitrag anzeigen
            Clemens Patterson holt sich zum Abschied sogar noch die Torjägerkrone in der Jugendregionalliga I.
            Donnerwetter! Herzlichen Glückwunsch!

            Zitat von SilentChris Beitrag anzeigen
            Er wird in der nächsten Saison definitv fehlen, doch die Mannschaft wird versuchen, das durch Geschlossenheit in der Teamleistung wieder wett zu machen.
            Die schaffen das.

            Kommentar


              #7
              Nach 2 Spieltagen der neuen Jugendsaison findet sich die Mannschaft gleich mal am Tabellenende der Regionalliga wieder. Dafür scheint die Liga diese Saison aber auch sehr ausgeglichen zu sein und man hofft natürlich, am Ende mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben.

              2 neue Talente haben es diese Saison in die Startaufstellung geschafft: Einige Fans hatten zu Beginn der Saison noch gelästert Zhū Jiong sei noch zu jung für den A-Kader. Aber nachdem mit 33 Punkten in der Liga der Klassenerhalt nicht mehr weit entfernt ist und er sogar bei der Clan-WM etliche Siegtreffer landen konnte, sind die Kritiker schnell verstummt.
              Anders als sein Vorgänger Patterson, der die meisten seiner Tore in der Schlussphase geschossen hat, ist Jiong ein echter Frühstarter! Er ist von Anfang an auf Zack und entscheidet die Spiele quasi schon, während der gegnerische Torwart noch mit dem Dehnen beschäftigt ist. So z.B. auch im letzten Spiel der Clan-WM geschehen.

              Für die Verteidigung dieses Vorsprungs ist dann auch unser zweiter Neuling, der Libero Henry MacComiskey zuständig. Etwa 3/4 seiner Zweikämpfe gewinnt er, fängt sich dabei aber auch schon mal die ein oder andere Karte ein.
              Möglicherweise wird er auch erstmal der letzte Libero sein, da die Aufstellung künftig etwas anders gestaltet werden soll.

              MacComiskey ist übrigens einer der wenigen Iren, die die Jugendabteilung zuletzt hervorgebracht hat. Usbekistan, Bahrain, USA, Libyen, Burundi (aktuell 2mal im A-Kader !! ), Costa Rica, Tschad, China, Indien und Eritrea. Dagegen sind die beiden Spieler aus England und Dänemark fast Einheimische. Im Jugendkader warten zudem Talente aus Guam, Gambia, Estland, Peru, und - oh, Deutschland auf einen Profivertrag. Dazu gesellt sich haben sich auch 2 Nordiren, die dann endlich auch den einzigen direkten Nachbarn im Kader vertreten werden.
              Der Jugendtrainer ist zu Beginn jeder Saison zwar wieder irritiert, wer es da in die engere Auswahl geschafft hat, aber letzten Endes macht es den Verein auch sehr stolz, dass Nachwuchs aus der ganzen Welt bei den irischen Memmingern spielen will!

              Kommentar


                #8
                Saison 145

                Bei der Weihnachtsfeier wurde feierlich auch der Rückzug von Torwart Reamonn Kilbride aus dem Profifußball gefeiert.

                Nach einer langen Durststrecke, in der die Jugendscouts einfach keinen Nachwuchs für das Tor finden konnten, kam endlich Kilbride und zog sich die Handschuhe an.
                Erst langsam musste er an die B-Mannschaft herangeführt werden und leider waren zu dieser Zeit die finanziellen Mittel für eine optimale Förderung nicht ausreichend gegeben.

                Als er dann in die A-Mannschaft nachrücken sollte, wurde schnell klar, dass er noch lange nicht so weit war. Also wurde die Stelle im Tor mit einem erfahrenen Spieler außerhalb der eigenen Jugend besetzt, während Kilbride zurück in die B-Mannschaft wechseln musste. Doch dort sollte auch schon sein jüngerer Kollege Nagayev zum Einsatz kommen. Da die Position des Linksverteidigers jedoch auch vakant war, wechselten sich beide also als Feldspieler ab und sammelten so die dringend benötige Erfahrung.

                In der Jugendliga war die Mannschaft hingegen auf Kilbride angewiesen. Doch da zu diesem Zeitpunkt mehrere Stammspieler in Ruhestand gegangen sind, konnte auch er den Absturz in die Regionalliga nicht verhindern. Aber wenigstens dort hat er das Team bis zum Schluss halten können.

                Kilbride war das Talent nicht in die Wiege gelegt worden, doch durch seinen Kampfgeist hat er sich in späten Jahren den Stammplatz doch noch erkämpft und der Mannschaft dadurch jede Saison wieder den Klassenerhalt in der Verbandsliga, und damit dem Team eine bessere Jugendförderung sichern können. Reamonn, danke dafür!


                Diese Saison wird nun wieder sehr schwer werden, und möglicherweise muss ein Abstieg in Kauf genommen werden. Denn die nachrückende Generation hat Potential, das nun nicht durch Legionäre ausgebremst werden darf.

                Kommentar

                Lädt...
                X