Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HH Hirschtalbahn Werkself - Vereinsnews und Informationen aus erster Hand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    HH Hirschtalbahn Werkself - Vereinsnews und Informationen aus erster Hand

    Aktuelle Infos zur Saison 143:

    Die Spieler Numan Sekmen, Suad Mulic und Silvo Danes wurden nach dem Verkauf einiger Spieler mit höheren Gehaltsforderungen in die Mannschaft intigriert, zudem hat letztgenannter Spieler die Auslosung zum Kapitän gewonnen, die zu jedem Saisonwechel in diesem Verein statt findet.

    Diese Spieler dienten viele Saisons als die Spieler Nummer 12, 13 und 14, die notwendig waren, um an den Ligen der Jugendsammler teilnehmen zu dürfen, und mit denen der Trainer nicht so recht wusste, was er mit ihnen anfangen sollte, da sich nun mal nur 11 Spieler optimal fördern lassen, solange TL und TU noch Zukunftsmusik sind. Damit diese aus Sicht des Trainers überflüssigen Spieler nicht teurer als nötig wurden sind für die Bankdrücker Spieler ausgewählt wurden, die als 1er aus der JuFö kamen. Bis zum Strategiewechsel, der Mitte Saison 142 eingeleitet wurde, hatten diese Spieler, die nicht stärker werden sollten, jeden Tag trainingsfrei. Nun jedoch, wo die Mannschaft nicht mehr in der Jugendliga mitspielt, reichen 11 Spieler und diese 3 Flaschen wurden nun nicht etwa gefeuert, sondern dürfen als Dank für ihre Geduld endlich mit ran, auch, wenn ihre Entwicklungsaussichten aufgrund ihres Alters nicht so rosig sind.

    Die HH Hirschtalbahn Werkself hatte bisher kein festes Spielsystem, sondern reagierte variabel unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Positionen und der Stärke der Spieler. Auch wurde bisher nicht immer ein Spieler der gleichen Position verkauft, wenn ein neuer Spieler aus der Jugend kam, sodern meist der mit Spieler mit dem höchsten Gehalt oder der älteste. Nachdem nun eins meiner Spielziele erreicht ist, nämlich sowohl die Gehälter als auch die Kosten für die JuFö und die Stadionrenovierung aus den täglichen Zinsen begleichen zu können (Kontostand jetzt über 35 Mio) wird langsam auf eine andere Strategie umgestellt.

    Künftig soll nur noch im 3-4-3-System gespielt werden. Gedanken hierzu: Beim herkömmlichen Blocktraining bekommen die Abwehrspieler an den Tagen, an denen sie allein trainieren, jeweils nur 10 TP mehr als wenn sie auch an diesem Tag Schnelligkeit trainieren würden. Würde man stattdessen den Torwart fördern, bekäm dieser 30 TP mehr als bei Schnelligkeit. Trotzdem wird von Experten das klassische Blocktraining empfohlen, weil es mehr Abwehrspieler als Torwarte in den normalen Mannschaften gibt und somit bei einem Block Taktik mehr Spieler davon profitieren als von einem Block Torwarttraining. Ich habe daher auch schon immer mal im saisonalen Wechsel beim Blocktraining statt Taktik den Torwart trainiert.

    Es befindet sich jetzt noch ein 17jähriger Abwehrspieler in der Jugendförderung. Dieser wird bis auf weiteres der letzte Abwehrspieler sein. Abwehrspieler werden erst wieder großgezogen, wenn der Verein soweit ist, dass die Spieler nicht wegen zu hohen Gehälter vorzeitig verkauft werden. Die drei Abwehrpostionen im 3-4-3-System sind dann für Stürmer in der Ausbildung vorgesehen, die vorn minus machen würden. Blocktraining wird, wenn die Mannschaft in einigen Saisons keine Abwehrspieler mehr besitzt, aus Schnelligkeit und Torwarttraining (von dem auch ältere Spieler besser profitieren als von Taktik) bestehen, und da nur noch Stürmer, Mittelfeldspieler und Torwarte aus der JuFö gezogen werden kann es nicht mehr passieren, dass Spieler herangezogen werden, die auf Positionen vorgesehen sind, die nicht ins System des Trainers passen.

    Ich freuen mich auf die Zukunft!

    Falls Fragen oder Anregungen vorhanden sind, immer her damit, die Pressekonferenz ist eröffnet
    Zuletzt geändert von Inspektor Wolf Issel; 23.10.2016, 16:57.


    #2
    Harry Hirsch vom Ostfriesland-Report:

    Nachdem Sie ihren Verein von personellen Altlasten befreit haben und Sie nach eigenen Angaben finanziell gut aufgestellt sind, kommt bei mir die Frage auf, wann ihr Stadion ausgebaut werden soll?
    Ihr Konzept mit eigenen Jugendspielern scheint in ihrer Region mit Begeisterung empfangen zu werden. Der Andrang auf begehrte Heimspielkarten ist in letzter Zeit so groß, dass es regelmäßig zu Auseinandersetzungen am Kartenhäuschen kommt.

    "Hunderte Randalierer und ein Dutzend Schwer verletzter" gab es beim letzten Vorverkauf zu beklagen. Nur mit genügend Plätzen im Stadion kann diesem Tumult Einhalt geboten werden.
    http://v7.www.onlinefussballmanager....?teamid=102105

    Kommentar


      #3
      Super Bericht. Mehr davon bitte.




      sigpic

      Kommentar


        #4
        Peter Schlönske: Torwart, bald Torwarttrainer und Reporter bei "'Witzischkeit kennt keine Grenzen"

        Zuerst finde ich, als beinahe Trainer, diese Stellungnahme zur aktuellen Situation des Teams sehr interessant. Hoffentlich wird dies zur erwarteten Emulation führen, beim HHHW und vielleicht sogar wo anders! Glückwunsch!!
        • "solange TL und TU noch Zukunftsmusik"
        Bei 35 Mio. auf dem Konto ist doch genug da für regelmäßige Erweiterung des Stadions und Pushen der Jugis, oder etwa nicht?

        • "Nachdem nun eins meiner Spielziele erreicht ist, nämlich sowohl die Gehälter als auch die Kosten für die JuFö und die Stadionrenovierung aus den täglichen Zinsen begleichen zu können (Kontostand jetzt über 35 Mio) wird langsam auf eine andere Strategie umgestellt."
        Ist das etwa der richtige Zeitpunkt?

        • "Blocktraining wird, wenn die Mannschaft in einigen Saisons keine Abwehrspieler mehr besitzt, aus Schnelligkeit und Torwarttraining (von dem auch ältere Spieler besser profitieren als von Taktik) bestehen"
        Schnelligkeit ist bei jüngeren Mannschaften immer gut, Torwart finde ich aus eigener Erfahrung auch super.
        Es reicht damit doch so für alle. Wenn dann auch Abschussfriendlies und TU/TL für alle kommen, dann erreichen alle Spieler hohe Marktwerte und können sogar vor Karriereende gut verkauft werden, um wieder Platz für die neue Jugend zu lassen. Oder etwa nicht?
        Zuletzt geändert von franzois; 24.10.2016, 19:57.
        Ehem. B-Sammler (40 Saisons) F-Meister (GB-Server, S6) Jugendsammler (#24, S117) F-Sammler (S129)

        Kommentar


          #5
          die 35 mio. (oder ein Teil davon) in ein Stadion umgesetzt sollten eigentlich mehr einbringen als die Zinsen.
          gerade in DE sollte auch in den Kreisligen der ein oder andere Gegner verfügbar sein, der einem Stadion-Einnahmen verschaffen sollte ?

          behaupte ich jetzt einfach mal so
          http://www.onlinefussballmanager.de/...-SC-Br%C3%BCck

          Kommentar


            #6
            Lieber Herr Hirsch, lieber Herr Schuh und lieber Herr Schlönske,

            vielen Dank für Ihre Anfragen bzw Anmerkungen!

            Herr Hirsch, Sie würden doch vom Namen her super zu uns passen. Schade, dass wir keinen Pressesprecher brauchen.

            Ich habe mir schon gedacht, dass hier Fragen bezüglich des Stadionausbaus auftauchen. Offenbar zieht die Baubranche da im Hintergrund einige Fäden.

            Zunächst einmal muss ich einen Irrtum ausräumen. Die regelmäßigen Schlägereien vor dem Stadion, von denen Sie berichteten, entstehen nicht, weil es keine Karten mehr gibt. Wir kalkulieren unsere Preise so perfekt, dass Angebot und Nachfrage passen. Von allen Stadien mit gleicher Größe in unserer Liga haben wir in jeder Saison stets die höchsten Einnahmen, oft nehmen wir sogar mehr ein als Ligakonkurrenten mit größeren Stadien. Die von Ihnen so genannten Schlägereien gehören zum Aufwärmprogramm unserer Jugendspieler, die vor jedem Spiel noch mal schnell die gegnerischen Fans ein wenig aufmischen. Das brauchen sie als Ausgleich, da sie, um Frische einzusparen, in Liga und Friendly nur Diva spielen dürfen.

            Dieser Verein hat eine komplett andere Philosophie als der frühere Verein. Damals wurde ein junges Team verpflichtet. Team und Stadion wuchsen und es wurden TU und TL gemacht. Dann ging die Mannschaft in Rente und der Spaß flöten. Für neue junge Spieler war das Stadion zu groß und immer wieder ältere Spieler kaufen und auf die Monster sparen langweilte mich. Der Kapitalismus spielte plötzlich eine zu große Rolle.

            Daher soll dieser neue Verein nun wirklich ganz langsam wachsen. Ich bin mit der Entwicklung zufrieden. Unser Finanzvorstand ist eine schwäbischen Hausfrau, und die sorgt dafür, dass niemand an den Kapitalgrundstock geht. Es ist Prinzip des Vereins, dass wir sämtliche Ausgaben nur von Zinsen bezahlen wollen, um irgendwann finanziell unabhängig zu sein. Wir wissen, dass ausgegebenes Geld für Tribünen mehrfach wieder rein kommt und dass es sich sogar lohnt, dafür Kredite aufzunehmen, aber wir möchten diese Kapitalismuspolitik aus Prinzip nicht mitmachen. Wir können gern noch einige Saisons in der untersten Spielklasse bleiben. Wir fühlen uns da nicht unwohl und haben Freude daran, mit den richtigen Eintrittspreisen und der richtigen Sponsorenwahl das bestmögliche rauszuholen. Diese Freude sinkt, je größer die Tribünen und damit die Einnahmen werden, das wissen wir von der HH Hirschtalbahn Werkself aus Erfahrung von dem früheren Verein.

            Eine Ausnahme wurde gemacht. Um vier unterschiedliche Tribünentypen zu erhalten, haben wir tatsächlich im ersten Saisonumbruch mit einen Kredit drei Tribünen umgebaut, damit das Experimentieren mit den Eintrittspreisen interessanter wird. Wir wussten damals natürlich schon, dass 4 Sitz-/Dach-Tribünen mehr bringen, wir aber wollen alle vier Tribünentypen haben. Ansonsten gilt jetzt weiterhin: Erst wenn die tägl. Zinsen so hoch sind, dass neben den Gehältern und der JuFö und der Renovierung davon auch noch andere Dinge wie TL, TU und Stadionerweiterung bezahlt werden können, werden diese Dinge gemacht.

            Und übrigens werden wir auch beim Stadionausbau an unsere Fans denken. Wir renovieren schon heute nach jedem Heimspiel, damit immer alle 400 Plätze verfügbar sind. Wir wissen, dass der wirtschaftlichste Renovierungszeitpunkt bei einer Abnutzung von etwas 88% liegen soll. Das ist uns scheißegel. Wir wollen keine gesperrten Zuschauerplätze. Nur wenn zwei Liga-Heimspiele auf aufeinander folgenden Tagen stattfindet geht es nicht, dass zwischen den Spielen renoviert wird. Dann müssen wir leider am Folgetag 8 Tribünenplätze weniger anbieten.

            So werden wir auch aus Rücksicht auf unsere Fans bei einem späteren Stadionausbau nur soviele Plätze aufstocken, dass nur während des Saisonumbruchs gebaut wird. Tribünensperrungen gibt es bei uns nicht wenn Heimspiele stattfinden, wenn es sich irgendwie verhindern lässt. Wir wissen, dass uns dieser Luxus unnötige viele Planungskosten verursachen wird, aber scheißegal, Moral geht uns vor Kapitalismus. Auch hier gilt die Devise, dass wir ganz ganz langsam wachen und hier noch ganz lange Spaß und Ziele haben wollen. Und je älter der Verein wird, desto schneller wächst der tägliche Zins. So hat der Verein in der Saison 133 108.585 € und in der Saison 134 168.015 € an Zinsen eingenommen. Das entspricht einen Wachstum von etwa 60.000 € in einer Saison. Dagegen beträgt der Zuwachs an Zinsen in der Saison 142 im Vergleich zur Vorsaison schon satte 114.000 €.

            Ich spiele weiterhin so langsam und gemütlich wie bisher, damit ich hoffentlich nie wieder die Lust am OFM verliere. So habe ich noch lange Ziele vor mir.

            Herr Schlönske, richtig, Blocktraining, bestehend aus Schnelligkeit und Torwarttraining reicht für alle Spieler, würde aber Abwehrspieler nicht optimal fördern im Vergleich zum gewöhnlichen Blocktraining, das aus Schnelligkeit und Taktik besteht. Da ich ohnehin in dieser Spielphase, in der ich mich noch befinde, jeden Jugi einige Saisons ins Team nehme und groß und stark mache kommt es ohnehin vor, dass ich fremdplazieren muss und junge schwache Stürmer können ohnehin nicht in den Sturm. Also kann ich mich auch festlegen, dass ich in Zukunft die Abwehrpositionen für fremdpositionierte Spieler reservieren werde und so keine Spieler mehr in der Mannschaft haben werde, die auf Taktik abfahren. So kann ich meine Spieler optimaler trainieren.

            Ich muss jetzt leider für heute Schluss machen, denn ich habe noch einen Termin bei meinen Bewährungshelf... ääh, ich meine natürlich, bei meinem Anlageberater. Sollten noch Fragen bestehen nehme ich gern später dazu Stellung.

            Einen schönen Abend noch, kommen Sie gut nach Hause!

            Hirsch Ahoi!
            Zuletzt geändert von Inspektor Wolf Issel; 25.10.2016, 10:28.

            Kommentar


              #7
              Zitat von vizekai Beitrag anzeigen
              die 35 mio. (oder ein Teil davon) in ein Stadion umgesetzt sollten eigentlich mehr einbringen als die Zinsen.
              gerade in DE sollte auch in den Kreisligen der ein oder andere Gegner verfügbar sein, der einem Stadion-Einnahmen verschaffen sollte ?

              behaupte ich jetzt einfach mal so
              Korrekt, aber Wachstum um jeden Preis ist bei dieser Mannschaft nicht das Spielziel. Die Ersparnisse werden nicht angerührt, ich erfreue mich an dem täglich wachsenen Tageszins.

              Kommentar


                #8
                Übrigens gibt es immer auch einen Tag in jeder Saison, an dem wir Brechstange spielen. Am 34. ST findet das nächste Training erst in der Folgesaison statt, in die alle Spieler verletzungsfrei und mit voller Frische ins Training gehen. Am 34. ST toben sich meine Jungs also auch auf dem Rasen mal richtig aus in der Hoffnung, dass ein paar mehr Zweikämpfe gewonnen werden und somit einige zusätzliche EP mitgenommen werden.

                Einzeltraining erhielten anfangs immer die 15jährigen. Nach einer Weile ging der Verein dazu über, nur noch Spieler für Schlüsselpositionen ET zu gewähren, und das dann durchgehend. Wir sind mittlerweile wieder zu der erstgenannten Methode zurückgekehrt. Da das ET die Weitereintwicklung multipliziert und die Weiterentwicklung bei den 15jährigen am stärksten ist, ist das Trainerteam der Überzeugung, dass das Einzeltraining so den größten Effekt hat.

                Kommentar


                  #9
                  Das 1000ste Tor in der Liga

                  Aktuell:

                  Saison 143, 15. ST, 48. Min:

                  Jonatan Müller schießt das 1000ste Liga-Tor in der Vereinsgeschichte. Bei uns geht heute Abend die Sau, sorry, der Hirsch ab!

                  Kleiner Schönheitsfehler: Dem stehen 1014 Gegentore entgegen, aber wer wird denn nach einem Haar in der Suppe suchen?
                  Zuletzt geändert von Inspektor Wolf Issel; 29.10.2016, 00:58.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von WolfTiefenseegang Beitrag anzeigen
                    Aktuell:

                    Saison 143, 15. ST, 48. Min:

                    Jonatan Müller schießt das 1000ste Liga-Tor in der Vereinsgeschichte. Bei uns geht heute Abend die Sau, sorry, der Hirsch ab!

                    Kleiner Schönheitsfehler: Dem stehen 1014 Gegentore entgegen, aber wer wird denn nach einem Haar in der Suppe suchen?
                    Kein es sein, dass Dein Post Nr. 1000 auch beinahe zeitgleich gewesen ist.
                    Glückwunsch für beide!!
                    Ehem. B-Sammler (40 Saisons) F-Meister (GB-Server, S6) Jugendsammler (#24, S117) F-Sammler (S129)

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von franzois Beitrag anzeigen
                      Kein es sein, dass Dein Post Nr. 1000 auch beinahe zeitgleich gewesen ist.
                      Glückwunsch für beide!!

                      Glückwunsch zur Tausend (bei Toren und Beiträgen)...ist eine wirklich tolle Leistung!
                      http://v7.www.onlinefussballmanager....?teamid=102105

                      Kommentar


                        #12
                        Vielen Dank!

                        Kommentar


                          #13
                          Reichlich Bewegung bei uns im Tor

                          Frisch aus der JuFö eingetrudelt ist unser neuer Torwart Steve Dekkers. Stärke 3, 18 Jahre, und laut eigener Aussage ist das Stadion sein zuhause und das Tor sein Arbeitszimmer.

                          Damit können wir nun den bisherigen Torwart, Jens Teuner, 20/6 freigeben, der schon seit längerem wechseln möchte. Er glaubt wirklich, woanders weniger trainieren zu müssen und dann auch noch mehr Gehalt zu kassieren. Er steht nun auf dem TM. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg viel Glück und danken ihm, dass er ab und an einige Bälle halten konnte.

                          Kommentar


                            #14
                            Viel Erfolg mit euren neuen Fliegenfänger.

                            Auf welche Stufe ist deine Jugendakademie ausgebaut? Stehen Ausbauten in der nahen Zukunft an?
                            http://v7.www.onlinefussballmanager....?teamid=102105

                            Kommentar


                              #15
                              Ich finde das sehr interessant was Du hier schreibst. Ich habe nun auch begonnen, eine Story zu schreiben. Da aber meine "Heimat" der OSB-Clan ist, werde ich sie dort schreiben.
                              http://www.ofm-forum.de/showthread.p...99#post9786799
                              Zuletzt geändert von JoeSchuh; 08.11.2016, 19:09.




                              sigpic

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X