Ankündigung

Einklappen

Reset des Forums

~~~~~ Foren-Reset ~~~~~

Liebe Manager,

aufgrund des fehlerhaften Imports der Daten aus dem Classic-Forum (abgeschnittene Links bei Umlauten/Sonderzeichen , passwortgeschützte Bereiche wurden gar nicht übernommen)
ist es leider nötig den kompletten Import erneut durchzuführen.

Das Forum wird hierzu in den nächsten Stunden - abhängig vom Hoste - erneut geschlossen werden.
Alle Beiträge die im neuen Forum geschrieben wurden gehen hierbei verloren
Bereiche die im alten Forum passwortgeschützt waren sind es nach dem Import nicht mehr

Drückt die Daumen das es im zweiten anlauf klappt.

Euer OFM-Team
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Die letzten Namensammler - Swansea Red Dragon Ladies

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    egal, der name zählt. ich hab da andere prios als brummi
    "Das Netz ist nicht der Samen des Schwachsinns. Es ist nur sein Gewächshaus."
    Qualityland 2.0

    Kommentar


      Genau.Und deshalb die heutigen Zahlen mit Hut:Jessie 15/1+17% + Casey 16/2+43%.


      Kommentar


        wenn ich eure meldungen lese, denke ich immer, dass die hier die perfekte chefin für die jugendabteilung wäre: https://de.wikipedia.org/wiki/Svenja_Huth

        @hamster ich hoffe, der nam entwickelt sich weiter so gut, dass du den auch verkauft bekommst.




        Die Vereinsführung gibt bekannt, dass der Vertrag mit Elliot Trachsel (Schweiz) nicht verlängert wird. Die Spielerin kehrt in ihre Heimat zurück, um eine Ausbildung im Finanzsektor zu beginnen. Wir wünschen ihr für ihren beruflichen Werdegang viel Erfolg. Außerdem gab auch Molly Mayeku (Uganda) bekannt, dass sie ihre sportliche Karriere aus privaten Gründen beendet. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute.

        Gute Nachrichten gab es beim heutigen Leistungstest. Mit Jody Elliot (Australien), Taylor Holt (England), Tracy Stone (USA), Alex Dotson (England), Amatia Tekiae (Marschall-Inseln) und Jill Pastoor (Niederlande) konnten gleich 6 Spielerinnen verbesserte Leistungsdaten nachweisen.

        In der Liga ging es zum Rückrundenauftakt gegen ein Team aus dem Tabellenmittelfeld. Die Swansea Ladies erwischten einen guten Start und gingen früh durch ein Tor von Kay Grundall (Guyana) in Führung. Allerdings kassierten die Dragons im direkten Gegenzug den Ausgleich. Dadurch schien das Team zunächst etwas den Faden zu verlieren. Vor der Pause gab es nur noch eine Chance durch Laverne Volk (Wales), die allerdings am Torwart scheiterte. In der Halbzeitpause hatte die Trainerin wohl die richtigen Worte gefunden, denn das Team kam mit neuem Elan aus der Kabine und ging schnell durch Danni Porup (Dänemark) wieder in Führung. Danach hätte Jody Elliot gleich zweimal alles klar machen können, doch fand sie kein Mittel den gegnerischen Torhüter zu überwinden. So blieb es dann Alex Hyatt (England) vorbehalten, mit ihrem Treffer zum 1:3 alles klar zu machen. Die Trainerin empfand aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit 2 den Sieg als verdient.

        Im Freundschaftsspiel vor lediglich 2.823 Zuschauern ging es gegen einen nicht als allzu stark eingeschätzten deutschen Verein aus der Bezirksklasse. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Alex Hyatt nach 3 Minuten, scheiterte aber am Torwart. Besser machte es dann Jody Elliot mit einem lupenreinen Hattrick binnen einer Viertelstunde und rückte so die Verhältnisse zurecht. Wenig später war ihr Schussversuch etwas schlampig aufs Tor, so dass der gegnerische Schlussmann klären konnte. Doch bei ihrem nächsten Versuch machte es Jody Elliot aber besser und erzielte ihren 4 Treffer. Shannon O'Duggan (Irland) vergab die letzte Möglichkeit vor der Pause. Der Start in die zweite Halbzeit gelang gut, traf doch Jordan Kelly (USA) zum 5:0. Danach spielten die Dragons das Match routiniert runter, allerdings ließen Kay Grundall und Jody Gaston (USA) gute Möglichkeiten liegen. Den Schlusspunkt setzte Jody Elliot mit ihrem 5. Treffer zum 6:0 Endstand. Die Trainerin lobte nach den Spiel die Stürmerin für eine aussergewöhnliche Leistung, forderte aber gerade gegen schwächer eingeschätzte Gegner mehr Konsequenz im Abschluss.
        Zuletzt geändert von Ufuckedup; 22.02.2021, 10:30.
        "Das Netz ist nicht der Samen des Schwachsinns. Es ist nur sein Gewächshaus."
        Qualityland 2.0

        Kommentar


          Glückwunsch zu den Erfolgen!

          Ist Molly etwa schwanger? Und Elliott könnte man im Auge behalten - vielleicht ist die später mal als Finanzverantwortliche für den Verein wieder brauchbar.


          Kommentar


            Oder man macht Elliot erstmal schwanger. Vielleicht entwickelt sich ja guter Vereinsnachwuchs.

            Kommentar


              Die Vereinsführung äußert sich grundsätzlich nicht zum privatleben aktiver oder ehemaliger spielerinnen. inwieweit der verein von verbindungen in die schweiz profitieren kann, wird sich zeigen




              Im ersten Heimspiel der Rückrunde ging es vor 9.393 Zuschauern gegen den Tabellenführer. Dieser wurde seiner Favoritenrolle gerecht und riss sofort die Initiative an sich. Zwar konnte Jody Elliot (Australien) auf Kosten einer Gelben Karte zunächst einen Gegentreffer verhindern, doch nur wenig später war es geschehen und die Gäste gingen in Führung. Diese versuchten nun nachzulegen, doch Kim Quow (Südafrika) verhinderte einen höheren Rückstand. Vor der Pause ergab sich dann sogar eine erste Chance für die Dragons, doch Stacy Dumpu (Papua-Neuginea) scheiterte am Torwart. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzen die Swansea Ladies ihre Bemühungen auf den Ausgleich vor, doch auch Kay Grundall (Guyana) blieb vor dem Tor glücklos. Besser machten es die Gegner, die ihrerseits mit einem Sonntagsschuss auf 0:2 erhöhten. Danach kamen die Gäste nur noch sporadisch nach vorne, bei ihrer besten Gelegenheit musste Kim Quow aber nicht eingreifen. Kurz vor Schluss hätte Jody Elliot zumindest noch den Ehrentreffer erzielen können, aber auch diesmal blieb der gegnerische Keeper Sieger. Die Trainerin fand nach dem Spiel trotz der Niederlage lobende Worte für ihre Spielerinnen, hatten sie sich doch insgesamt gut geschlagen.

              Im Freundschaftsspiel vor 5.954 Zuschauern ging es gegen einen weiteren Vertreter aus der Bezirksklasse Deutschland. Diesmal kamen die Dragons dank Jody Elliot gut ins Spiel, die die erste sich bietende Gelegenheit zur Führung nutzte. Der Gegner spielte zunächst mit, doch Kim Quow parierte ihre beste Möglichkeit sicher. Kurz vor der Pause sorgten Kay Grundall und Alex Hyatt (England) mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. In der zweiten Halbzeit hatte dann Kay Grundall Pech, als ihr Schuss gegen den Innenpfosten knallte und dann von da in die Arme des Torhüters fiel. Auch Jody Elliot blieb bei ihrer nächsten Chance glücklos. So war es dann Shannon O'Duggan (Irland) die mit ihrem Treffer den 4:0 Endstand besorgte.
              "Das Netz ist nicht der Samen des Schwachsinns. Es ist nur sein Gewächshaus."
              Qualityland 2.0

              Kommentar


                Zitat von Ufuckedup Beitrag anzeigen
                Die Vereinsführung äußert sich grundsätzlich nicht zum privatleben aktiver oder ehemaliger spielerinnen.
                Ich habe ja die Hoffnung, dass sich hier auch mal hin und wieder eine Spielerin zu Wort meldet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du ausschließlich Analphabeten beschäftigst.

                Kommentar


                  gucken wir mal, wann die spielerinnen wieder zeit dafür haben. aktuell sollen sie sich auf fussball konzentrieren.
                  "Das Netz ist nicht der Samen des Schwachsinns. Es ist nur sein Gewächshaus."
                  Qualityland 2.0

                  Kommentar


                    Dann zumindest eine Kurzfassung der Ereignisse von gestern und heute

                    gestern

                    Im Ligaspiel waren die Swansea Ladies bei einem abstiegsbedrohten Verein zu Gast. Der Nachwuchs führte ein souveränes Spiel und kam durch Tore von Arya Habibi (Iran), Andrea Wideski (USA) und Jackie Guinne (Schottland) zu einem nie gefährdeten 0:3 Erfolg, der am Ende sogar noch höher hätte ausfallen können.

                    Im Freundschaftsspiel vor 6.395 Zuschauern ging es gegen einen Vertreter aus der deutschen Bezirksklasse. Dank eines Doppelschlags von Alex Hyatt (England) stand es zur Pause 2:0 für die Dragons. Zwar gelang den Gästen noch der Anschlusstreffer in der zweiten Halbzeit durch einen Elfmeter, aber da die Swansea Ladies aus dem Spiel heraus nichts zuließen, blieb es am Ende bei einem knappen Heimerfolg.

                    heute

                    Die Vereinsführung gibt die Verpflichtung von zwei weiteren US-amerikanischen Spielerinnen bekannt. Mit Billie Alexander für die linke Mittelfeldseite und Kim Moran für die rechte Angriffsseite nimmt die US-Auswahl weiter Konturen an.

                    Im Ligaheimspiel vor 7.624 Zuschauern gegen einen abstiegsbedrohten Verein zeigte sich das Team in deutlich besserer Torlaune. Mit Treffern von Arya Habibi 2x, Danni Porup (Dänemark) 2x, Andrea Wideski, Miho Endo (Japan) und KIm Cummings (Südafrika) konnte mit dem 7:0 Erfolg der höchste Sieg der Saison erzielt werden.

                    Gegen einen weiteren Vertreter aus der deutschen Bezirksklasse ging es auch im heutigen Freundschaftsspiel. Dank zweier Tore von Kay Grundall (Guyana) konnte ein souveräner Heimerfolg vor 5.803 Zuschauern eingefahren werden.
                    "Das Netz ist nicht der Samen des Schwachsinns. Es ist nur sein Gewächshaus."
                    Qualityland 2.0

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X