Seite 124 von 124 ErsteErste ... 2474114122123124
Ergebnis 2.461 bis 2.463 von 2463

Thema: Hegau-Bodensee Pokal

  1. #2461
    Hegau-Bodensee Pokal Präsident Fussballgott Avatar von Lischi
    Registriert seit
    15.07.2009
    Ort
    Weiler-Höri , Konstanz
    Beiträge
    5.401

    Cup Viertelfinale

    116. Hegau-Bodensee Pokal
    __________________________________________________ _______stadionzeitung
    __________________________________________________ _______hegaublick
    __________________________________________________ _______2264.Auflage




    Hegau-Bodensee Pokal

    Viertelfinale

    SC Baden demütigt den Rekordpokalsieger




    Der SC Baden empfing im Viertelfinal-Hinspiel den Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 zum H-B P Klassiker vor über 72 000 Zuschauern in der Badenarena . ......Willkommen zum Viertelfinale des 116. Hegau-Bodensee Pokal .
    Nur wenige Vereine haben eine positive Bilanz gegen den FC Villingen 1908 , eine davon ist der SC Baden ! Es ist das Duell des 3. der Ewigen Tabelle gegen den Ersten . Beide Vereine sind Mitglied seit der ersten Auflage von "Südbaden und Freunde" . Der FC 08 hat auf dem Papier natürlich die bessere Mannschaft , aber wir haben in unserer letzten Ausgabe des Hegaublick schon "gesagt" das es in einem solchen Klassiker keinen Favoriten geben kann , und der Sportclub belegt genau Das ! Der H-B P hat seine eigenen Gesetze , so platt das auch klingt , es ist so ! Der SC erwischt 2 super Tage , bei den Schwarz-Weissen von Baar läuft hingegen nicht viel zusammen . Ferrow und Nieto bringen den SC vor heimischer Kulisse nach nur 19 Minuten mit 2:0 in Führung . Ferrow , der führende der Torjägerliste , mit einem herrlichen Volleyschuss , und Ángel Nieto hämmert das Leder mit einem Schuss aus vollem Lauf in den Winkel . Bamm !! Die 08er sind geschockt . In der 38ten Minute fliegt dann des SC`s Manuel Zimmermann mit Rot vom Platz , aber auch in Überzahl geht nichts bei den Villingern . Erst Mitte der zweiten Halbzeit kommen sie zu Chancen , aber Ignace Lunel hällt den Kasten des SC sauber , auch gegen Villingens Stürmerstar Hawkins ! Es bleibt beim 2:0 des SC Baden .
    Zum Rückspiel sind 65 000 Zuschauer "Im Friedengrund" . Und der FC 08 erlebt das gleiche Fiasko wie im Hinspiel . Wieder sind grademal 20 Minuten gespielt und wieder steht es aus Sicht der Villinger 0:2 . Zack MacAmhlaidh traf in der 7ten zum 0:1 , und dann ist wieder Albert Ferrow erfolgreich . Er spielt die Saison seines Lebens ! Und er macht seine Tore der Tage gern volley , unglaublich !
    In der Folge versucht Villingen wieder den Rückstand aufzuholen , rennt hinterher , hat zwar Chancen , aber sie bekommen nichts rein ! Dann macht der SC die Demütigung für den Rekordpokalsieger perfekt , Albert Ferrow erzielt in der 87ten , nach einem herrlichen Alleingang, das 0:3 . Es ist das bereits 21te Tor im laufenden Wettbewerb für den 33 jährigen Australier . Der SC Baden siegt , in der Addition , also mit 5:0 gegen den FC Villingen 1908 , respekt ( ! ) , und steht im Halbfinale des 116. Hegau-Bodensee Pokal .
    Unter den Top 4 dieser Saison treffen die Breisgauer auf Hellas Singen . Die Hegauer setzen sich im Viertelfinale gegen den Fussball Club Cologen durch . Im Hinspiel lagen die Griechen 0:1 hinten , drehten das Spiel dann in eine 2:1 Führung und gabens dann doch wieder aus der Hand . In der Schlussphase trafen Varela und Jordan Matshinyatsimbi , mit einem Doppelpack , zum Kölner 2:3 Sieg .
    Im Rückspiel gehen die Singener als erstes in Führung , der Fussball Club kann ausgleichen , aber Matic Komovec bringt die Hegauer mit seinem zweiten Tor wieder in Front . Ein chancenreiches und ereignisreiches Spiel , und spannend zudem . Das Drehbuch sieht eigentlich eine Verlängerung vor , aber dann hat Valérios Stathakis doch noch was dagegen ! Mit einem Schuss direkt in den Winkel erzielt der Mittelstürmer und Kapitän der Singener das 1:3 und schiesst damit die Hohentwieler ins Halbfinale , wo sie nun auf den SC Baden treffen .
    Das zweite Halbfinale bestreiten die Phalanx Volso und der SV Saufhausen .
    die Phalanx konnte den "Herrausforderer" C.F. Fuego 07 , der überraschend dieses Viertelfinale erreicht hatte , bezwingen . In Stockach , im Volso Dome , vor über 68 000 Zuschauern , waren die Nellenburger die erwartet bessere Mannschaft , aber fast wärs schief gegangen . Erst in der Schlussphase bekamen sie eindeutige Chancen und eine davon konnte sie auch nutzen zum 1:0 Heimsieg . Rocky Teitaiaua war der Torschütze . Zuvor traf Stutggarts Kim McHugh die Unterkante der Latte und hätte die Elf "von Down Under" kurz nach Wiederanpfiff in Führung bringen können . So aber siegt die Phalanx Volso knapp mit 1:0 .
    Im Rückspiel haben die Schwaben wieder eine 100%ige Torchance , aber wieder bleibt sie ungenutzt . Diesemal konnten die Stockacher schon vorher das 0:1 erzielen . Der C.F. machte eine gute Figur , spielte mit , sogar auf Augenhöhe , aber scheidet gegen die abgezockten Stockacher aus .
    Der Teammanager des FC Weiler-Höri ist weiterhin auch Der des SV Saufhausen . Deshalb wurden Taktik und Einstellung gelost . Einen leichten Vorteil hatte dadurch der SV Saufhausen und Den machen sich die Albler auch zu nutze ! Das Hinspiel gewinnen sie allerdings schmeichelhaft mit 1:0 , denn die Gäste von der Höri waren die bessere Mannschaft , konnten ihre Chancen aber nicht verwerten . Im Rückspiel auf der Höri war`s umgekehrt , der SV war die bessere Mannschaft , aber das Ergebnis blieb das Gleiche , der SV gewinnt wieder mit 1:0 , bzw. 0:1 . Artukovic vergab die riessen Möglichkeit für die Indians ,hätte es nochmal spannend machen können , aber so scheiden die Hörianer unglücklich aus .
    Die Halbfinales zwischen dem SC und Hellas , und der Phalanx und dem SV werden am kommenden Donnerstag und Samstag ausgetragen . Bis dahin , ihre Stadionzeitung hegaublick .

  2. #2462
    Hegau-Bodensee Pokal Präsident Fussballgott Avatar von Lischi
    Registriert seit
    15.07.2009
    Ort
    Weiler-Höri , Konstanz
    Beiträge
    5.401

    Cup Halbfinale `84

    116. Hegau-Bodensee Pokal
    __________________________________________________ _______stadionzeitung
    __________________________________________________ _______hegaublick
    __________________________________________________ _______2265.Auflage




    Hegau-Bodensee Pokal

    Halbfinale

    Der SC scheitert ohne Ferrow an Hellas
    Die Phalanx scheidet gegen den SV aus


    > "Blau-Weisses Finale" am Montag



    Herzlich willkommen zum 5. Teil unserer Berichterstattung beim 116. Hegau-Bodensee Pokal . Das Halbfinale wurde ausgetragen , und wir liefern ihnen am Sonntag Morgen die Nachbetrachtung .

    Vor knapp 71 500 Zuschauern in der Badenarena empfing der SC Baden die Blau-Weissen aus Singen . Der Sportclub hat eine starke Saison gespielt mit dem bisherigen Höhepunkt , dem 0:3 Auswärtssieg beim Rekordpokalsieger FC Villingen 1908 im Viertelfinal-Rückspiel . Mehrfach überzeugt hat dabei als "Men of the Match" der überragende Albert Ferrow . Der 33 jährige Australier traf 21-mal in 9 Spielen . Er sollte die Breisgauer gegen Hellas Singen zunächst auf die Siegerstrasse in Richtung Finale bringen um dann doch irgendwie die tragische Figur darzustellen . Denn er erzielte in der 27ten Spielminute des Hinspiels das 1:0 und damit im 10ten Spiel sein 22tes Tor im Wettbewerb , aber nur eine Minute später sah er Gelb wegen einer Grätsche . Seine 3te Gelbe und damit war klar das er im Rückspiel fehlen würde . Ferrow setzte alles dran um noch ein zweites Tor zu erzielen um ein kleines Polster zu schaffen das dann eventuell im Rückspiel auch ohne ihn reichen würde , aber der Torwart von Hellas Singen , Allasra Kamilou hatte etwas dagegen und verhinderte eine deutlichere Niederlage seiner chancenlosen Griechen .
    Im Rückspiel wurde klar wie unverzichtbar Albert Ferrow für den SC ist . Vor knapp 72 000 Zuschauern im Stadion der Freundschaft sollte Sandro Weißbach Ferrow vertreten . Klar , das ist kein 1:1 Ersatz für den Australier der schon 11 Jahre beim SC ist . Eine Chance hatte er allerdings , und ins insgesamt machte der Sportclub ein ordentliches Auswärtsspiel , aber die Vorteile lagen doch bei Hellas und Valérios Stathakis erzielt in der 69ten Minute auch das verdiente 1:0 für den Spitzenreiter der griechischen Oberliga . Da es dabei bleibt , und da Sandro Weißbach nochmal eine Riessen Gelegenheit in der Verlängerung nicht nutzt und das Leder übers Tor schiesst , gehts ins Elfmeterschiessen .
    Ausgerechnet Allasra Kamilou , der Hellas im Hinspiel eine höhere Niederlage ersparte , verschiesst . Dann aber treffen alle seine Mannschaftskollegen , während beim SC mit MacAmhlaidh und Dilthey 2 Schützen patzen . Sylvain Bloom wars der schliesslich den entscheidenden Elfer für Hellas zum 5:2 Sieg nach Elfmeterschiessen verwandelt .
    Hellas Singen steht damit zum zweitenmal , nach knapp 20 Jahren , im Endspiel um den Hegau-Bodensee Pokal ! Der SC Baden ist raus , aber ein kleiner Trost ist das Albert Ferrow die Torjägerkanone keiner mehr streitig macht ! Mit 22 Toren liegt er klar vor Cristeig vom SV .
    Der Gegner im Finale ist der SV Saufhausen mit diesem Benvenuto Cristeig . Der Italiener lässt die Albler derzeit häufig jubeln . Die Albler können sich im Halbfinale , dank ihm , gegen die Phalanx Volso durchsetzen . Der Colonia Cup Sieger und aktuell Zweite der schweizer Oberliga , zählte na klar zu den Favoriten und steht jetzt auch nicht überraschend im Endspiel . Der Cheftrainer Bonzi ist nunmehr seit knapp einem halben Jahr nicht mehr beim SV aufgetaucht , so das die Überlegungen wie die Zukunft des SV aussieht natürlich immer düsterer werden . Noch nimmt sich nachwievor der "Pokalpräsi" Lischi der Angelegenheiten an auf der Alb , und das auch sehr erfolgreich derzeit , aber er selbst weis noch nicht wielange er diese noch fortführt . Heuer könnte er den SV zum 7ten Titel führen , und es wäre der 2te nach `78 den er mit den Aufhausenern gewinnt .
    Kommen wir zum sportlichen , Cristeig war wie gesagt der Matchwinner gegen die Stockacher . Mit seinem Doppelpack erzielte er seine Tore 13 und 14 im Cup und schoss den SV zu einer 2:0 Führung gegen die Nellenburger . Nachdem der SV einen Platzverweis kassierte kamen die Stockacher doch noch ins Spiel . Das war zuvor überhaupt nicht der Fall . In der 92ten Minute konnte Rocky Teitaiaua schliesslich noch den Anschlusstreffer erzielen und mit dem knappen 2:1 die Hoffnungen der Stockacher noch aufrecht erhalten .
    Im Rückspiel , vor heimischen Publikum und knapp 75 000 Zuschauern im Volso Dome , kamen die griechischen Erstligisten aber nicht über ein 0:0 hinnaus . Die besseren Chancen hatten ohnehin erneut die Albler , aber das Spiel bleibt torlos . Der SV Saufhausen steht damit im "Blau-Weissen Finale" gegen Hellas Singen und die Phalanx aus Stockach muss auf den ganz grossen Clou beim H-B P noch weiterhin warten .
    Das wars mit unserer Nachbetrachtung zum Halbfinale des 116ten H-B P ,. am Montag findet das Finale statt . Bis dahin , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .

  3. #2463
    Hegau-Bodensee Pokal Präsident Fussballgott Avatar von Lischi
    Registriert seit
    15.07.2009
    Ort
    Weiler-Höri , Konstanz
    Beiträge
    5.401

    Pokal Finale `84

    116. Hegau-Bodensee Pokal
    __________________________________________________ _______stadionzeitung
    __________________________________________________ _______hegaublick
    __________________________________________________ _______2266.Auflage




    Hegau-Bodensee Pokal

    Finale

    Anerkennung für Hellas , aber den Pokal holen die Albler !

    Der SV ist zum 7.-mal Titelträger




    Herzlich willkommen zum Finale des 116. Hegau-Bodensee Pokal im Stadion Hegaublick in Weiler . Hellas Singen trifft auf den SV Saufhausen .
    16-mal trafen die beiden , in blau und weiss spielenden Mannschaften , bereits aufeinander . Die wichtigisten Begegnungen trug man jeweils im Viertelfinale des H-B P aus . Sowohl in der Saison `65 , als auch in der Saison `68 setzten sich die Albler durch und auch die Gesamtbilanz spricht für die Aufhausener . 9-mal gewannen sie , nur 3-mal die Hohentwieler .
    Beide Mannschaften spielen in ihren Oberligen derzeit um den Aufstieg und haben einen Top Kader , beide können Diesen auch voll ausschöpfen , die Bestbesetzungen sind möglich . Für den SV wäre es heute , wenn sie gewinnen , der schon 7te Titel . Für die Hegauer wäre es der erste . Einst konnten die "Griechen" den Südbadener Rothaus Pokal gewinnen und jüngst 2-mal in Folge den Schwarzwald Pokal , aber auf den ganz grossen Durchbruch , den Sieg in der "Königsklasse" , warten die Singener mit Manager "Losser Trainer 79" noch . Vielleicht klappt es ja heute . Der Unparteiische ist Herbert Funzel und knapp 66 000 Zuschauer sind dabei im Stadion .
    Valérios Stathakis ist ein Eigengewächs von Hellas Singen . Der Mittelstürmer ist auch der Kapitän und ein echter "Goldjunge" . Der Star der Griechen hat nach nur 4 Minuten die erste Chance des Spiels , schießt aber rechts vorbei . In der 11ten Minute muss sich der Unparteiische , Herr Funzel , erstmals einschalten . Donovan Gelmi , der junge Rechtsverteidiger des SV , ist ein echter "Heissporn" . Schon im Halbfinal-Hinspiel gegen die Phalanx Volso flog er mit einem Platzverweis . Heute belässt es der Schiri nach seiner harten Grätsche am Gegenspieler bei Gelb . In der Folge war ein wenig die Luft raus , der SV wartet in den ersten 45 Minuten vergebens auf einen erfolgreichen Torschuss , und auch Hellas weis zunächst nichts nachzulegen nach der frühen Gelegenheit ihres Spielführers . Kurz vor der Pause notieren wir noch eine Gelbe Karte für den linken Verteidiger von Hellas , für Galaktíon Boukouvalas . Dann gehts mit einem 0:0 in die Kabinen .
    Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff muss Funzel dann schon wieder einschreiten , der "Täter" ist der Gleiche wie kurz vor dem Pausenpfiff . Das kann nicht gut ausgehen für Boukouvalas und Funzel kann es hier auch nicht bei einer mündlichen Verwarnung belassen , er muss Gelb zeigen für ein erneut hartes Foul des Griechen und folglich ist das dann Gelb-Rot für den Verteidiger der Hegauer . Hellas Singen nun fast eine ganze Halbzeit in Unterzahl !
    Es macht sich deutlich bemerkbar das den Singenern ein Mann fehlt und der SV , der bisher überhaupt nicht im Spiel war , wurde "aufgeweckt" . In der 64ten bekommen die Singener die Quittung , Benvenuto Cristeig mit einem Schuss ins kurze Eck ; Toooooooooooooooooooor für den SV Saufhausen . Das 0:1 durch den Itlaiener im Sturm des SV .
    Die Vermutung lag nahe das da nicht mehr viel gehen würde für Hellas , aber denkste ! .... 10 Minuten später kämpft sich der Linksaussen der Griechen über den Flügel in den 16er des SV und kommt auch zum Abschluss und obendrein fliegt das Leder in den Winkel , knapp unter der Latte schlägt diese "Granate" ein . Toooooooooooooooooooor für Hellas Singen . Die 74te Spielminute , die Hegauer gleichen aus zum 1:1 .
    ein wahrer Kraftakt von Hellas Singen , "Hut ab" , denn die Hohentwieler wehren sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage . Benvenuto Cristeig scheitert in der 82ten Minute am Torhüter von Hellas Singen . Dann ein Sprung in der 93te Minute ; Hellas bekommt nochmal eine Konterchance , ....siegen die hier etwa in letzter Sekunde , und das in Unterzahl ? .... Nein , Viktor Fellinger grätscht Valérios Stathakis weg und sieht dafür von Funzel "nur" Gelb . Dann pfeifft der Schiri die reguläre Spielzeit ab und es geht in die Verlängerung .
    Hellas wohlgemerkt immernoch in Unterzahl , ... Chapeau das sie es bis in die Verlängerung geschafft haben .
    Kurz vor Ende der ersten Halbzeit der Verlängerung passiert es dann aber doch .... Toooooooooooooooooooo für den SV Saufhausen . Benvenuto Cristeig mit einem Schuss ins kurze Eck , diesesmal hat Allasra Kamilou keine Chance den Ball zu halten . Das 1:2 für den SV in der 104ten Spielminute .
    In der 2ten Halbzeit der Verlängerung wehrt sich Hellas gegen ein drittes Gegentor , das Gefühl das sie nochmal ausgleichen könnten kam nicht mehr auf ! Um ein weiteres Gegentor zu verhindern holen sich Daniel Andonović und Mutlu Aydın noch eine Gelbe Karte bei Funzel ab , und dann ist Feierabend ! Der SV Saufhausen ist der Gewinner des 116ten Hegau-Bodensee Pokal !! Die Glückwünsche gehen auf die Alb , bzw. an den Interimstrainer Lischi . Hellas Singen muss auf den Grossen Clou noch warten , aber immerhin steht ihnen eine zweite Finalteilnahme zu buche . `66 standen sie nämlich schonmal im Endspiel , auch damals verlor man in der Verängerung , 1:4 n.V. gegen Odd Grenland Haugesund . Heute ein 1:2 n.V. gegen den SV mit der Anerkennung einer starken Leistung in Unterzahl !
    Zu Guter Letzt verteilen wir noch die persönlichen Spielerauszeichnungen . Till Meyer , 10er vom Fussball Club Cologne , ist der Zweikampfstärkste Spieler des Saison . Albert Ferrow vom SC Baden ist mit 22 Toren Torschützenkönig und bei der Wahl zum Fussballer des Jahres führt auch kein Weg an ihm vorbei ! Der Australier des Sportclub bekommt den "goldenen Schuh" !
    Das wars vom Finale des 116ten H-B P , bis dahin , grüsse aus dem Stadion Hegaublick , ihr Hegaublick Süd aus Weiler .

Seite 124 von 124 ErsteErste ... 2474114122123124

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •