Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41

Thema: Transfererlös Obergrenze

  1. #1
    Märkischer Adler Manager Avatar von Collin1987
    Registriert seit
    19.12.2014
    Ort
    Röbel/Müritz
    Beiträge
    1.979

    Daumen runter Transfererlös Obergrenze

    Es kann nicht mehr sein, dass diese Obergrenze von 250 Mio Euro bestehen bleibt. Spätestens seit Einführung der Gold-Spieler und der festen AWP gibt es viele Marktwerte in dem Bereich.
    Da kann es ja nicht sein, dass man nach Abzug der Beratergebühr weniger Geld bekommt als der Spieler wert ist


  2. #2
    Halbprofi
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    226
    Dann muss man sich den Gegebenheiten eben anpassen und seine Spieler so fördern, dass sie nicht mehr als 250 Mio wert sind..
    - - -

  3. #3
    Halbprofi
    Registriert seit
    15.12.2015
    Beiträge
    268
    Zitat Zitat von 1336 Beitrag anzeigen
    Dann muss man sich den Gegebenheiten eben anpassen und seine Spieler so fördern, dass sie nicht mehr als 250 Mio wert sind..


    Du bist nicht zufällig Herr Dokter mit Forenzweitaccount?

    Gruß, Kaylam

  4. #4
    Trainer
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    855
    Also in der gesamten Saison gabs bisher 3 Wechsel über 250 Millionen. Wie scheint haben die Talentförderer sich bereits angepasst.
    Auch wenn ich persönlich eine progressive Variante bevorzugen würde, seh ich derzeit kein großes Problem mit dem Hard-Cap.

    Im Gegenteil, es kommt am Ende sogar den Förderern zugute, da sie die Spieler über deutlich kürzere Zeiträume fördern müssen, solange das zu erwartende Transfervolumen halbwegs konstant bleibt, da der Durchsatz erhöht und die Investitionsschwelle reduziert wird.
    Geändert von casus_incorrabilis (28.07.2020 um 13:42 Uhr)
    Wahre Größe drückt sich in Bescheidenheit aus.

    Ceterum censeo goldera esse delenda.

  5. #5
    Amateurspieler
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von 1336 Beitrag anzeigen
    Dann muss man sich den Gegebenheiten eben anpassen und seine Spieler so fördern, dass sie nicht mehr als 250 Mio wert sind..
    Sry aber selten so einen Schwachsinn gelesen

  6. #6
    Amateurspieler
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Also in der gesamten Saison gabs bisher 3 Wechsel über 250 Millionen. Wie scheint haben die Talentförderer sich bereits angepasst.
    Auch wenn ich persönlich eine progressive Variante bevorzugen würde, seh ich derzeit kein großes Problem mit dem Hard-Cap.

    Im Gegenteil, es kommt am Ende sogar den Förderern zugute, da sie die Spieler über deutlich kürzere Zeiträume fördern müssen, solange das zu erwartende Transfervolumen halbwegs konstant bleibt, da der Durchsatz erhöht und die Investitionsschwelle reduziert wird.
    Mit anpassen hat das nix zu tun.Es würden deutlich mehr Spieler teurer rausgehen wenn es keine Grenze gäbe aus dem einfachen Grund das man dann noch etwas an dem Spieler verdienen kann.Wieso sollte sich ein Trader einen Spieler für 250 Mio. kaufen wenn er daran nur Minus macht.Außerdem bin ich der Meinung das wenn ein Spieler für 250 Mio. verkauft wird das dann die Beratergebühr weg fällt.

  7. #7
    Clan die Traderschmiede Kaiser Avatar von klimaxx
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.606
    Zitat Zitat von Fresh-Prinze Beitrag anzeigen
    Mit anpassen hat das nix zu tun.Es würden deutlich mehr Spieler teurer rausgehen wenn es keine Grenze gäbe aus dem einfachen Grund das man dann noch etwas an dem Spieler verdienen kann.Wieso sollte sich ein Trader einen Spieler für 250 Mio. kaufen wenn er daran nur Minus macht.Außerdem bin ich der Meinung das wenn ein Spieler für 250 Mio. verkauft wird das dann die Beratergebühr weg fällt.
    es gibt nicht viele spieler die sich trades über 250 euro leisten können und so wird halt vermieden dass es absprachen unter den einzelnen potenten vereinen gibt ;-)

  8. #8
    Amateurspieler
    Registriert seit
    15.02.2014
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von 1336 Beitrag anzeigen
    Dann muss man sich den Gegebenheiten eben anpassen und seine Spieler so fördern, dass sie nicht mehr als 250 Mio wert sind..
    Genau besser planen... zu viel DDR FM gezockt^^

  9. #9
    Halbprofi
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    226
    - Edit von Malinois -

    Unangebrachte Ausdrucksweise entfernt
    Geändert von Malinois (09.09.2020 um 11:16 Uhr)
    - - -

  10. #10
    Nationensammler Co-Trainer Avatar von Soheil
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Rheine
    Beiträge
    646
    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Also in der gesamten Saison gabs bisher 3 Wechsel über 250 Millionen. Wie scheint haben die Talentförderer sich bereits angepasst.
    In dieser Saison gabs allein 13 Wechsel größergleich 250Mio.
    Die Argumentation (feste AWP, Goldspieler) ist korrekt.

    Allein die Tatsache, dass es aktuell über 222 Spieler gibt, die einen höheren Marktwert als 250Mio haben, zeigt, dass die 250Mio-Grenze mittlerweile zu niedrig ist.

    PDF-Links zum Anpfiff - Das OFM Fussballmanager-Magazin: *Ausgabe 2* *Ausgabe 3* *4* *5* *6* *7* *8* *9*

  11. #11
    Trainer
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    855
    Das war sie schon lange, aber der OfM versucht sie wohl runterzudrücken.
    Der Punkt ist auch der, dass aus logischen Gründen 250 Millionen einfach kein Spieler wert sein kann. Dass diese Preise doch erzielt werden liegt daranm, dass es einfach zu wenig Erfolge gibt für die große Anzahl an Managern. Dadurch treiben sich ganz automatisch die Preise stetig nach oben, da der Verkäufer eines Top-Talents stets darauf beharren kann, seinen Spieler nie unter Marktwert zu verkaufen. Da so viel Geld im Umlauf ist, gibst halt doch irgendwann nen dummen, der diese Unsummen bereit ist zu zahlen.

    Bei den Goldies siehts auch etwas anders aus, ich denke da ist auch viel Trading dabei und natürlich der Gedanke: "Ich kauf mir jetzt meinen CR7 + Manuel Neuer, da kann ich nix falsch machen. Ne bessere Chance auf nen Titel krieg ich nie."

    Der Punkt ist aber der, dass Preise von 250 M keinen sinn machen. Wenn ein Spieler sagen wir mal 10 Saisons dafür gepusht wurde (was konservativ geschätzt ist) wären dass 25 Millionen in der Saison. Nebenbei kann man noch weitere Spieler Pushen, womit man sicher auf noch mal 250 Millionen kommen kann, wenn nicht eher 500. Würde 75 Millionen in der Saison machen. Abzüglich verschiedener Ausgaben vielleicht noch 60 Millionen. Das sind absurd Hohe zahlen wenn man bedenkt dass mit Zuschauereinnahmen maximal ca. 30 Millionen machbar sind, aber dafür muss man sich ein Team kaufen dass dann kaum noch Verkaufserlös erzielt.
    Eigentlich sind also 250 Millionen schon viel zu viel für einen Spieler.

    Natürlich ist es der falsche Weg, so einen Hardcap einzuführen, aber da muss sich der OfM eben mal was einfallen lassen, das anders zu lösen, aber an sich sind 250 Millionen nicht zu wenig für einen Spieler, auf keinen Fall. Es soll ja am Ende allen Spielern irgendwie möglich sein, mal ein Top-Spieler zu kaufen und 250 M ist für viele einfach unerrreichbar.

    Ich bin dafür, dass die Transfersummen weiter gedrückt werden, dann muss man auch nix an dem Cap schrauben. Auch wenn ich prinzipiell nicht für hard-caps, sondern für progressive Modelle bin, also dass man bei Transfersummen >250 m auch bspw >25 % Beratergebühr abdrücken muss, aber für kleine Transfers so gut wie nichts.
    Dadurch könnte man die Geldmenge im Spiel passiv stabilisieren, und wir Trader könnten uns sogar aktiv daran beteiligen Geld aus dem Spiel zu nehmen
    Wahre Größe drückt sich in Bescheidenheit aus.

    Ceterum censeo goldera esse delenda.

  12. #12
    Halbprofi Avatar von Lee Hazelwood
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    255
    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist auch der, dass aus logischen Gründen 250 Millionen einfach kein Spieler wert sein kann.
    Welche logische Gründe sind das?



    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Da so viel Geld im Umlauf ist, gibst halt doch irgendwann nen dummen, der diese Unsummen bereit ist zu zahlen.
    "Der Dumme" hat ja auch etwas für sein Geld getan. Damit kann er machen was er möchte.




    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist aber der, dass Preise von 250 M keinen sinn machen. (...)
    Eigentlich sind also 250 Millionen schon viel zu viel für einen Spieler.
    Wie viel darf denn ein Spieler deiner Meinung nach höchstens kosten?




    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Natürlich ist es der falsche Weg, so einen Hardcap einzuführen,
    Du hast es erkannt...und irgendwie dann aus den Augen verloren....




    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    (...), aber an sich sind 250 Millionen nicht zu wenig für einen Spieler, auf keinen Fall.
    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind also 250 Millionen schon viel zu viel für einen Spieler.
    Junge, Junge.....




    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Es soll ja am Ende allen Spielern irgendwie möglich sein, mal ein Top-Spieler zu kaufen und 250 M ist für viele einfach unerrreichbar.
    Nö, soll es nicht...es sei denn, man hat sich die Möglichkeit erarbeitet und kann es sich leisten.




    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür, dass die Transfersummen weiter gedrückt werden, dann muss man auch nix an dem Cap schrauben. Auch wenn ich prinzipiell nicht für hard-caps, sondern für progressive Modelle bin, also dass man bei Transfersummen >250 m auch bspw >25 % Beratergebühr abdrücken muss, aber für kleine Transfers so gut wie nichts.
    Das hättest du wohl gerne...dein Vorschlag kommt dir ja dann sehr zugute.
    Geändert von Lee Hazelwood (16.09.2020 um 13:25 Uhr)
    Für die Herrschenden ist der Pöbel von der Straße, manchmal das Volk genannt, ein Ärgernis.


  13. #13
    Hardcore-Fumper Fussballgott Avatar von Ufuckedup
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    8.717
    denke schon allein wegen der erweiterung des stärkebereichs und erweiterten fördermöglichkeiten (in dem vermutlich vor allem goldspieler liegen werden), erscheint eine anhebung des caps sinnvoll, da perspektivisch die zahl der transfers, die an der obergrenze liegen wohl zunehmen werden.

    um die neue höhe der obergrenze zu definieren, wäre es natürlich spannend zu wissen, ob der ofm mit dem bisherigen geldentzug durch die transfergebühr zufrieden ist oder nicht.
    Geändert von Ufuckedup (16.09.2020 um 12:43 Uhr)
    Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass du nicht verfolgt wirst....

  14. #14
    Halbprofi Avatar von Roli&Schoggi
    Registriert seit
    21.12.2019
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von Soheil Beitrag anzeigen
    Allein die Tatsache, dass es aktuell über 222 Spieler gibt, die einen höheren Marktwert als 250Mio haben, zeigt, dass die 250Mio-Grenze mittlerweile zu niedrig ist.
    Allerdings kann man diesen Marktwerten nicht trauen, da sie teils noch auf den alten AWPs beruhen und dementsprechend viel zu hoch angesetzt sind.

    Zitat Zitat von Ufuckedup Beitrag anzeigen

    um die neue höhe der obergrenze zu definieren, wäre es natürlich spannend zu wissen, ob der ofm mit dem bisherigen geldentzug durch die transfergebühr zufrieden ist oder nicht.

    Der Cap ist gut, 250 Millionen zeugen einfach davon, dass viel zu viel Geld im Spiel ist. Ein gesamtes Stadion kostet ~150 Millionen, das Umfeld etwas weniger. Wenn das einmal steht, hat man nur geringe laufende Kosten, die durch ihren "nutzen" zu vernachlässigen sind. Auch die mittleren Stärkebereiche erzeugen viel mehr Zuschauereinnahmen als sie Gehalt und Beratergebühr kosten, Ablösesummen werden ja nur hin und her geschoben.
    Ich wäre mir da nicht sicher, ob nur durch die Zinsbremse und die Beratergebühr die Geldmenge sinkt. Gerade hinsichtlich der vielen fertigen Stadien und Spielern zum "Nulltarif" (Abschreibungen unter 500k je Spieler) bis Spielerstärke ~10.

  15. #15
    Hardcore-Fumper Fussballgott Avatar von Ufuckedup
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    8.717
    vom gefühl würde ich dir zustimmen. es gibt zwar einmal-effekte durch die events, die vermutlich zusätzlich geld aus dem spiel entfernt haben (ausbau fitti & wellness). transfers der goldies sollten eigentlich erstmal keinen großen effekt gehabt haben, da das geld erstmal nur in einen anderen spieler geflossen ist, wobei vielleicht die bereitschaft da war, etwas mehr springen zu lassen.

    letztendlich hängt es ja von der gmbh ab und ihrer einschätzung. zuviel geld wird sicherlich nicht aus dem spiel genommen, sonst wäre man vermutlich an die transfergebühr gegangen. also bliebt eigentlich die variante, dass genug geld entfernt wird oder eben nicht genug. und als einfache steuerungsmittel bieten sich die erhöhung des caps (für einen leichten permanenten anstieg der geldentnahme) oder die anhebung der transfergebühr (für einen höheren anstieg der geldentnahme).

    da jedoch nicht ganz klar, ist, wie die neuen stärken abgefragt werden, wird die transfergebühr vermutlich erstmal nicht angefasst. bliebe also wenn eine erhöhung des caps unter diesem gesichtspunkt. könnte man ja auch erstmal vorsichtig machen, zum beispiel von 250 auf 300 millionen. dann würde man den puffer erstmal nur geringfügig erhöhen und könnte sich die weitere preisentwicklung angucken und würde zusätzlich moderat mehr geld aus dem spiel entfernen.
    Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass du nicht verfolgt wirst....

  16. #16
    Trainer
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    855
    Immerhin sorgen die Goldspieler erstmal dafür, dass sich nur die reichsten Manager da effektiv bedienen können. Dadurch gibts in der Summe eine breitere Verteilung des Kapitals.
    Das bedeutet nicht, dass mir die Goldspieler gefallen würden, aber sie korrigieren am Ende etwas die Disbalance die sich mit der Zeit eingestellt und auch für diese extremen Transfersummen gesorgt hat. Natürlich nur solange der OfM irgendwann einsieht dass Goldies keine dauerhafte Lösung sein können, da sie das Grundlegende Design eines Management-Spiels ad absurdum führen.

    Ich denke insbesondere aus diesem Grund, wäre es absolut kontraproduktiv an dem Cap zu schrauben, auch da man sich ja eingestehen müsste dass die Maßnahmen zur reduzierung der Geldmenge nicht funktioniert haben. Die Goldies sollen eine einmalige Sache sein, daher ist es auch nicht "schlimm" wenn sie hier die sonst vorgeschriebenen Rahmen sprengen.

    Dies dann als Vorwand zu nehmen, um langfristige Spielverändernde Maßnahmen zu ergreifen halte ich für scheinheilig. Insbesondere wenn es von denselben Spielern kommt, die die Goldies sonst abgrundtief verachten.

    Wenn sich tatsächlich langfristig höhere Preise einstellen sollten, muss der OfM eher überlegen, wie noch mehr Geld aus dem Spiel genommen werden kann, damit derartige Auswüchse nicht mehr passieren.

    Den Vergleich von Rolex find ich dagegen sehr passend. Es ist absurd dass Spieler fast das Doppelte eines kompletten Stadionausbaus kosten sollen. Das zeigt einfach, dass hier was schiefgelaufen ist. Das ist etwas woran der OfM arbeiten sollte, diese Relationen wieder geradezurücken und nicht den Auswüchsen des aus den Fugen geratenen Systems nachzugeben und dadurch eine nicht gerechtfertigte Legitimation zu verschaffen.
    Wahre Größe drückt sich in Bescheidenheit aus.

    Ceterum censeo goldera esse delenda.

  17. #17
    Hardcore-Fumper Fussballgott Avatar von Ufuckedup
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    8.717
    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Ich denke insbesondere aus diesem Grund, wäre es absolut kontraproduktiv an dem Cap zu schrauben, auch da man sich ja eingestehen müsste dass die Maßnahmen zur reduzierung der Geldmenge nicht funktioniert haben. Die Goldies sollen eine einmalige Sache sein, daher ist es auch nicht "schlimm" wenn sie hier die sonst vorgeschriebenen Rahmen sprengen.

    Dies dann als Vorwand zu nehmen, um langfristige Spielverändernde Maßnahmen zu ergreifen halte ich für scheinheilig. Insbesondere wenn es von denselben Spielern kommt, die die Goldies sonst abgrundtief verachten.
    das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. es geht einfach um die frage,ob man die goldies (unabhängig von der frage, ob man sie mag oder nicht) als festen bestandteil des spiels erachtet. eine einmalige sache sind sie nicht, denn es gab sie schon 2x. und aktuell würde ich davon ausgehen, dass es sie spätestens zu ostern 21 ein drittes mal geben wird. man muss nicht unbedingt diese einschätzung teilen, aber genau von der grundannahme hängt es hab, ob eventuell was am cap getan werden sollte oder nicht, wobei die geldmenge im spiel nur ein punkt ist (siehe oben).

    darüber hinaus sehe ich nicht, dass es ein eingeständnis des scheiterns wäre, wenn man maßnahmen zur steuerung der gesamt-geld-menge im spiel ggf. anpasst. das gehört zu jedem spiel von betreiberseite dazu, wenn man nicht will, dass das geldsystem in ein extrem fällt. und hier hat der ofm leider sehr spät reagiert, weshalb wir das dilemma nun mal haben, wie es ist. das mit fitti & wellness weiteres geld dem spiel entzogen wurde, ist aber ein eindeutiges indiz, dass die aktuellen kontinuierlichen punkte der geldreduktion nicht ausreichen.

    verstehe mich nicht falsch, ob das cap nun angehoben werden sollte oder nicht, sehe ich relativ emotionslos. es ist aber ggf. ein mögliches mittel um indirekt die geldmenge zusätzlich etwas zu reduzieren. ob darauf nun zurückgegriffen wird oder nicht, muss der ofm letztendlich entscheiden. wie dargestellt, gibt es ja auch noch andere möglichkeiten.
    Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass du nicht verfolgt wirst....

  18. #18
    Halbprofi
    Registriert seit
    15.12.2015
    Beiträge
    268
    Das grundsätzliche Poblem sind ja nicht die Transfers, bei denen nur Geld verschoben wird, sondern die Erlöse aus
    Einnahmen durch Zuschauer und Zinsen, die besagte Transfers in dieser Höhe überhaupt erst möglich machen.

    Solange die Vereine mit Geld zugeschüttet werden, wird sich auch an der Höhe der Transfersummen nichts ändern!

    Gruß, Kaylam

  19. #19
    Halbprofi Avatar von Fussballexperte
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    275
    Zitat Zitat von casus_incorrabilis Beitrag anzeigen
    Immerhin sorgen die Goldspieler erstmal dafür, dass sich nur die reichsten Manager da effektiv bedienen können. Dadurch gibts in der Summe eine breitere Verteilung des Kapitals.
    Das bedeutet nicht, dass mir die Goldspieler gefallen würden, aber sie korrigieren am Ende etwas die Disbalance die sich mit der Zeit eingestellt und auch für diese extremen Transfersummen gesorgt hat. Natürlich nur solange der OfM irgendwann einsieht dass Goldies keine dauerhafte Lösung sein können, da sie das Grundlegende Design eines Management-Spiels ad absurdum führen.

    Ich denke insbesondere aus diesem Grund, wäre es absolut kontraproduktiv an dem Cap zu schrauben, auch da man sich ja eingestehen müsste dass die Maßnahmen zur reduzierung der Geldmenge nicht funktioniert haben. Die Goldies sollen eine einmalige Sache sein, daher ist es auch nicht "schlimm" wenn sie hier die sonst vorgeschriebenen Rahmen sprengen.

    Dies dann als Vorwand zu nehmen, um langfristige Spielverändernde Maßnahmen zu ergreifen halte ich für scheinheilig. Insbesondere wenn es von denselben Spielern kommt, die die Goldies sonst abgrundtief verachten.

    Wenn sich tatsächlich langfristig höhere Preise einstellen sollten, muss der OfM eher überlegen, wie noch mehr Geld aus dem Spiel genommen werden kann, damit derartige Auswüchse nicht mehr passieren.

    Den Vergleich von Rolex find ich dagegen sehr passend. Es ist absurd dass Spieler fast das Doppelte eines kompletten Stadionausbaus kosten sollen. Das zeigt einfach, dass hier was schiefgelaufen ist. Das ist etwas woran der OfM arbeiten sollte, diese Relationen wieder geradezurücken und nicht den Auswüchsen des aus den Fugen geratenen Systems nachzugeben und dadurch eine nicht gerechtfertigte Legitimation zu verschaffen.
    Das Problem ist allerdings, dass die Goldspieler quasi alle anderen Spieler (oder einen erheblichen Teil) völlig wertlos machen!

    Damals dachte ich, es bliebe bei diesem einen Goldspielerevent, bzw. dass das eben eine seltene Ausnahme wird.

    Wenn man das jetzt aber wirklich durchzieht, hat bald kein Nicht-Goldspieler mehr irgendeinen Wert und das hilft den kleinen Vereinen definitiv nicht.

    Ebenfalls suboptimal ist der reine Zufall, welche Position man bekommt und folglich auch, wie viel Geld der Goldspieler wert ist. Da hätte es andere Möglichkeiten gegeben, dass zumindest, wer das Event schafft auch gleiche Situationen hat, wie ein anderer, der es beendet.

    Universalspieler, die auf allen Positionen gleich stark sind oder Ähnliches. Oder man baut die Goldspieler zufällig immer wieder in die eigene Jugendförderung ein, dass zumindest mehr Möglichkeiten für andere vorhanden sind, zumindest jeder die Möglichkeit hat, auch andere Positionen (wenn auch nur selten) zu bekommen.




    Ausrichter des Cups "Sonneberger Meisterschaft"

  20. #20
    Präsident Avatar von karatekid
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    3.009
    Zitat Zitat von Fussballexperte Beitrag anzeigen
    Das Problem ist allerdings, dass die Goldspieler quasi alle anderen Spieler (oder einen erheblichen Teil) völlig wertlos machen!
    Die Gefahr schätze ich nicht so hoch ein. Klar, die Goldspieler haben eine Auswirkung aber wenn man sich das Mengenverhältnis Goldspieler/Normalspieler anschaut, bleiben die Goldspieler den oberen, reichen Managern vorbehalten. Alle anderen werden sich nach wie vor um normale Spieler bemühen müssen. Diese entsprechend gefördert sind nach wie vor gefragt. Allerdings muss es bei dem Verhältnis bleiben. Es darf durch weitere Events keine Goldspieler Schwemme geben. Dann gerät der TM wirklich ins Wanken.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •