Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Abwärtskompatible Freindly-Annahme

  1. #1
    Balljunge
    Registriert seit
    16.11.2015
    Beiträge
    4

    Abwärtskompatible Freindly-Annahme

    Wenn ich ein Freindly anbieten bei dem bspw. der Gegner max. Stärke 5 hat und sich das Antrittsgeld auf 200000 Euro beläuft dann kann ja nur ein jemand das Spiel annehmen der genau 200000 Euro bekommt. Eine Mannschaft die bspw. nur max. 120000 für ein Friendly bekommen kann kann das Spiel nicht annehmen. Wäre doch sinnvoller wenn das angebotene Antrittsgeld quasi max 200000 wäre sprich das jede Mannschaft das Spiel entsprechend ihres maximal möglichen Antrittsgeldes annehmen könnte, der im hiesigen Beispiel kleiner gleich 200000 Euro wäre...Hier würde dann der annehmende Manager 120000(bzw.sein Maximum) bekommen, der anbietende Manager weniger bezahlen als er maximal möchte...also Win-Win-Situation...
    Hoffe ich hab das halbwegs verständlich formuliert und das klar wird was ich meine

    Gruß

  2. #2
    Manager Avatar von Problemkind
    Registriert seit
    21.04.2016
    Ort
    Problemviertel
    Beiträge
    2.242
    So oder so ähnlich gab es diesen Vorschlag schon und in Zukunft wird sich bei den Friendlys auch noch etwas ändern. Wann das der Fall ist, steht noch in den Sternen. Simus Gedanken dazu gefallen mir ganz gut, so wird gleichzeitig auch noch Geld aus dem Spiel genommen.

    Meine erste Überlegung würde ja auch eine Mindestantrittsprämie vorsehen. Wenn z.B. ein Erstligist 150K mindestens zahlen müsste und ein Bezirksligist maximal 40K erhalten dürfte, würde z.B. dem Bezirksligisten bei der Friendlysuche ein Freundschaftsspiel angezeigt werden, bei dem er 40K verdienen kann. Der Erstligist zahlt dann die 150K, 110K werden von der Steuer kassiert und beide Vereine erhalten ihr Friendly. Aber die Idee hat noch Schubladenstatus, noch stand die Zinsbremse und die Auto-Auffüllung auf dem Plan.
    Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch

  3. #3
    Manager Avatar von -A.Milik-
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.003
    Das wäre z.b eine gute Idee Geld aus dem Spiel zu nehmen.

    Beispiel: Der Gegner zahlt 120.000 weil nicht mehr kann in der VL und das andere Team kann nur 60.000 annehmen weil in der LK spielt.

    So würde Geld aus dem Spiel genommen werden, und beide Vereine könnten sich ein Frendly machen.

    Diese Idee finde ich besser als mit den 2% aus den Transfers zu ziehen. Oder auch die Zinsbremse.

    Darüber hätten die User bestimmt nichts dagegen und würden eher dazu kommen als abspringen..


    VV meiner Meinung Top für alle Beteiligten...
    Geändert von -A.Milik- (12.02.2017 um 13:42 Uhr)
    1.FC Köln

  4. #4
    Manager Avatar von Problemkind
    Registriert seit
    21.04.2016
    Ort
    Problemviertel
    Beiträge
    2.242
    Zitat Zitat von -A.Milik- Beitrag anzeigen
    Das wäre z.b eine gute Idee Geld aus dem Spiel zu nehmen.

    Beispiel: Der Gegner zahlt 120.000 weil nicht mehr kann in der VL und das andere Team kann nur 60.000 annehmen weil in der LK spielt.

    So würde Geld aus dem Spiel genommen werden, und beide Vereine könnten sich ein Frendly machen.
    Dann lies dir den VV noch einmal richtig durch. Dieser zielt nicht darauf ab das Geld aus dem Spiel genommen wird, sondern der Manager der den Antritt zahlt, in diesem Fall das Geld spart. Es bleibt also im Spiel.
    Zitat Zitat von Alex1 Beitrag anzeigen
    Hier würde dann der annehmende Manager 120000(bzw.sein Maximum) bekommen, der anbietende Manager weniger bezahlen als er maximal möchte
    Bei den Gedanken von Simu verschwindet die Differenz im Nirvana und ist weg.

    Zitat Zitat von -A.Milik- Beitrag anzeigen
    Diese Idee finde ich besser als mit den 2% aus den Transfers zu ziehen. Oder auch die Zinsbremse.

    Darüber hätten die User bestimmt nichts dagegen und würden eher dazu kommen als abspringen..


    VV meiner Meinung Top für alle Beteiligten...
    Welche dich nicht mal annähernd betrifft oder bei deinem gesperrten Verein betroffen hätte.
    Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch

  5. #5
    Manager Avatar von -A.Milik-
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2.003
    Das mag alles so stimmen, aber ich denke mit diesem Vorschlag würde allen geholfen sein. Ob Ofm oder uns Usern. Es würden zwei Fliegen mit einer Klatsche getroffen werden.

    A: So würde Geld aus dem Spiel genommen werden.
    B: Viele könnten ihre Frendlys so organisieren wie Sie es gerne hätten. Vorallem für die Teams die Abschüsse suchen, würden es leichter haben diverse Teams aus Deutschland zu finden.
    1.FC Köln

  6. #6
    Manager Avatar von Problemkind
    Registriert seit
    21.04.2016
    Ort
    Problemviertel
    Beiträge
    2.242
    Ich wollte damit nur sagen, beim Vorschlag von Alex spart der Zahler des Antrittsgeldes Kohle aber es bleibt im Spiel. Beim Vorschlag von Simu wird es aus dem Spiel genommen.
    Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch

  7. #7
    CDM: Trader Fussballgott Avatar von Threepkiller
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Erde
    Beiträge
    7.198
    Beide Vorschläge sind doch eher suboptimal. Beim Vorschlag des TO würden Betrügereien die Tore geöffnet werden, besonders bei den Abschüssen. Bei Simu's Vorschlag würden die Teams mit unter 100k Antritt auch nicht besser als aktuell dastehen.

    Es bleiben m.E. nur zwei andere Optionen übrig:

    1.
    Die Antrittsprämie wird von der Ligazugehörigkeit gelöst. Auch hier kann aber gerade ein Neuling wieder gut profitieren, wenn er gegen Freunde antritt, die schon länger dabei sind und ihm eine Prämie zahlen, die außerhalb des Marktwertes des jeweiligen Friendlies liegt.

    2.
    Zur Spielerförderung werden die Abschüsse durch andere Möglichkeiten ersetzt. Einnahmefriendlies sind weiterhin möglich.
    Hier gilt dann halt "entweder" bzw. "oder".
    Nachteil hierbei dürfte dann nur sein, welche Auswirkungen das auf den Friendlymarkt generell hätte. Vermutlich würden mehr Leute die Abschussalternative wählen. Somit gäbe es mehr Auswärtsmannschaften als Heimteams. Würde wohl zu fallenden Preisen führen und ein Team um die Stärke 100 würde schwerer einen Gegner finden, der 100k Antritt zahlt. Ein Ansatz dabei wäre es, die Förderalternative ohne Abschüsse extrem teuer zu machen.
    Ob jetzt die OFM-GmbH dazu bereit einen solchen Aufwand zu betreiben, kann aber wohl bezweifelt werden.

  8. #8
    Co-Trainer
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von Threepkiller Beitrag anzeigen

    1.
    Die Antrittsprämie wird von der Ligazugehörigkeit gelöst. Auch hier kann aber gerade ein Neuling wieder gut profitieren, wenn er gegen Freunde antritt, die schon länger dabei sind und ihm eine Prämie zahlen, die außerhalb des Marktwertes des jeweiligen Friendlies liegt.

    Wie willst du mit der Idee verhinder, da ein Neuling nicht total bevorteilt wird gegenüber einem anderen Neuling.
    Ich sehe darin sogar sehr gut Möglichkeiten des Betruges in Verbindung mit dem Kauf von Spielern


    Zitat Zitat von Threepkiller Beitrag anzeigen
    2.
    Zur Spielerförderung werden die Abschüsse durch andere Möglichkeiten ersetzt. Einnahmefriendlies sind weiterhin möglich.
    Hier gilt dann halt "entweder" bzw. "oder".
    Nachteil hierbei dürfte dann nur sein, welche Auswirkungen das auf den Friendlymarkt generell hätte. Vermutlich würden mehr Leute die Abschussalternative wählen. Somit gäbe es mehr Auswärtsmannschaften als Heimteams. Würde wohl zu fallenden Preisen führen und ein Team um die Stärke 100 würde schwerer einen Gegner finden, der 100k Antritt zahlt. Ein Ansatz dabei wäre es, die Förderalternative ohne Abschüsse extrem teuer zu machen.
    Ob jetzt die OFM-GmbH dazu bereit einen solchen Aufwand zu betreiben, kann aber wohl bezweifelt werden.

    Mannschaft mit der Spielstärke 100 haben es schon jetzt schwer Gegner zu finden. Zumindest wenn sie zuHause spielen wollen.
    Dein Vorschlag würde es wahrscheinlich noch schwerer machen.

    Ansonsten ist der Vorschlag von Simu der richtige Weg um Heimfriendlys für Mannschaft um ab Stärke 100 lukrativer zu machen.
    Aktuell hat man nämlich nur die Wahl. Biete ich 20.000 an (wodurch man eher Spiele findet, aber das Risiko hat, dass man nicht genut Geld macht), oder biete ich 40.000 an (wodurch ich seltenere Spiele findet, aber dann besser geld verdiene)
    aktuell lohnt es sich für Bezirksligaspieler sogut wie garnicht 40.000 anzubieten.
    Durch den Vorschlag von Simu macht es schon mehr Sinn, weil dadurch die Wahrscheinlichkeit steigt Gegner zu finden

  9. #9
    CDM: Trader Fussballgott Avatar von Threepkiller
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Erde
    Beiträge
    7.198
    Zitat Zitat von Gambitspieler1 Beitrag anzeigen
    Wie willst du mit der Idee verhinder, da ein Neuling nicht total bevorteilt wird gegenüber einem anderen Neuling.
    Ich sehe darin sogar sehr gut Möglichkeiten des Betruges in Verbindung mit dem Kauf von Spielern
    Sehe ich ja auch so, trotzdem ist das in meinen Augen besser als Simus Vorschlag. Es kommt leider immer wieder vor, dass hier Neulinge konsequent über den Tisch gezogen werden.
    Wenn also irgendetwas an den Friendlies geändert wird, muss das in die Überlegung mit einfließen.

    Zitat Zitat von Gambitspieler1 Beitrag anzeigen
    Mannschaft mit der Spielstärke 100 haben es schon jetzt schwer Gegner zu finden. Zumindest wenn sie zuHause spielen wollen.
    Dein Vorschlag würde es wahrscheinlich noch schwerer machen.
    Ich denke sogar, dass es mit dem zweiten Vorschlag wesentlich leichter werden sollte an halbwegs starke Friendlygegner zu kommen. Leute, die sich aktuell abshcießen lassen, werden mit voller Mannschaft auflaufen, also gibt es auch mehr potentielle Auswärtsmannschaften mit einem einigermaßen starken Team.
    Und ehe jetzt das Argutment kommt, dass sich ein höheres Angebot an Einnahmefriendlies negativ auf die Antrittprämie auswirkt: Ich bin mir sicher, dass das niemals passieren würde. Allein schon aus Bequemlichkeit würden etliche Manager für mindestens 100k anbieten.

    Es bleibt aber bei meiner ursprünglichen Aussage: Die Friendlies sind auch nichts weiter als ein Mosaikstein, der geändert werden muss. Neben Zinsen muss es auch noch ans Stadion gehen und das TW Training erschwert werden. Am besten so, dass das eigentliche Spielprinzip erhalten bleibt.

  10. #10
    Co-Trainer
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von Threepkiller Beitrag anzeigen

    Ich denke sogar, dass es mit dem zweiten Vorschlag wesentlich leichter werden sollte an halbwegs starke Friendlygegner zu kommen. Leute, die sich aktuell abshcießen lassen, werden mit voller Mannschaft auflaufen, also gibt es auch mehr potentielle Auswärtsmannschaften mit einem einigermaßen starken Team.
    Und ehe jetzt das Argutment kommt, dass sich ein höheres Angebot an Einnahmefriendlies negativ auf die Antrittprämie auswirkt: Ich bin mir sicher, dass das niemals passieren würde. Allein schon aus Bequemlichkeit würden etliche Manager für mindestens 100k anbieten.

    Es bleibt aber bei meiner ursprünglichen Aussage: Die Friendlies sind auch nichts weiter als ein Mosaikstein, der geändert werden muss. Neben Zinsen muss es auch noch ans Stadion gehen und das TW Training erschwert werden. Am besten so, dass das eigentliche Spielprinzip erhalten bleibt.

    Du hast nicht das Problem der Bezirksligasspieler oder darunter bzw. etwas darüber erkannt.
    Das Problem ist, dass Bezirksligaspieler die gerne Heimfriendlys spielen wollen max. 40k anbieten können, bzw. bekommen können.
    die Wahrscheinlichkeit in dem Bereich von genau 40k einen Gegner dazu zu bewegen ein Auswärtsspiel anzunehmen ist eher gering, weil viele lieber Heimspiele machen wollen.
    Die Ziellgruppe sind eher die Mannschaften mit einem kleinen Stadion. Die nehmen dann aber wieder nicht an, weil man zu stark ist bzw. können nur annehmen, wenn man 20k anbietet (weswegen die anderen Bezirksligamannschaft erneut als potentielle Gegner wegfallen.

    durch Simus Vorschlag kann man beide Gruppe abgreifen.

  11. #11
    CDM: Trader Fussballgott Avatar von Threepkiller
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Erde
    Beiträge
    7.198
    Zitat Zitat von Gambitspieler1 Beitrag anzeigen
    Du hast nicht das Problem der Bezirksligasspieler oder darunter bzw. etwas darüber erkannt.
    Doch, das "Problem" habe ich erkannt. Deutschland ist halt etwas für ambitionierte Manager. Wer dort durchstarten will, kann auch etwas dafür tun und sich die Finger wund schreiben oder aber innerhalb der ersten 3 Saisons das Land wechseln. Der Schwierigkeitsgrad soll hier ruhig so bleiben wie er ist: Hoch. Überall anders kann man ohne großen Widerstand durchstarten.
    Der Schwierigkeitsgrad aktuell motiviert sicher nicht nur mich langfristig. Sind wir mal ehrlich, überall anders hätte ich längst einen dreistelligen Millionenbetrag aus dem Fenster geworfen und mir die ein oder andere Meisterschaft "gekauft". Das Ziel muss doch sein, die unterschiedlichsten Arten von Managern zum langfristigen Verbleib zu bringen.

  12. #12
    Balljunge
    Registriert seit
    16.11.2015
    Beiträge
    4
    Warum ist es denn so, dass man bei Friendlyannahme einen max Wert hat aber bei Friendlyangebot einen Fixbetrag?

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •