Seite 12 von 40 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 240 von 785

Thema: Neuerungen beim OFM

  1. #221
    OUEFA Mitglied Co-Trainer Avatar von ganymed
    Registriert seit
    13.10.2005
    Ort
    thüringen
    Beiträge
    556
    doch die zinsen werden weggenommen^^ was ist es denn sonst wenn man weniger bekommt als vorher?
    übrigens da die zinsen leistungslos sind wäre es dann überhaupt eine enteignung?
    hab ja nur die möglichkeit angesprochen und da es nicht dazu kommt finde ich es gerechter, das diejenigen die im bereich 1-10 mio zinsen liegen nicht auf 0,2 runtergekürzt werden.

    ja das mit dem umfeld war auch ungerecht.

    sagen wir es mal so, das größte problem an den zinsen ist, das es eine exponentialfunktion ist.
    also der problembereich wird richtig deutlich bei denjenigen die schon länger die 10-40 mio eingestrichen haben.

    die 250 mio 0,2% variante bedeutet. ja bei den milliardären waren wir zu spät und die haben halt deutlich profitiert. und da können wir eh nichts mehr machen.
    aber wir beschneiden halt alle das sonst keiner mehr so deutlich profitiert.

    und mit den 0,2% bekommen die milliardäre ja immer noch am meisten zinsen.


    COPPA AZZURRAPokalsieg in Runde 4

  2. #222
    Taktikfuchs & CDM: Bankier Manager Avatar von jojo
    Registriert seit
    21.06.2007
    Beiträge
    1.991
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    B) das sagt sich leicht und ich gebe dir bei deiner Schlussfolgerung auch Recht. Die eigentliche Frage lautet allerdings: welche Mechanismen muss man anwenden, um auch tatsächlich Geld aus dem Spiel zu ziehen. Ohne Strategien zu zerstören, Manager vor den Kopf zu schlagen, usw. usf.
    Genau das ist euer Job, ihr bekommt dafür ja auch n paar Taler. Ihr hab umfassende Daten mit denen man bessere Aussagen treffen kann.
    Im Idealfall leiert ihr den reichen Vereinen die Kohle aus der Tasche, ohne dass die groß was bemerken. Anregungen gab es über die Jahre (fast schon Jahrzehnte) genügend.
    Aber speziell in diesem Punkt kann ichs bei jedem Nachvollziehen, der das Forum leid ist. Im Moment badet der OFM das aus, was schon seit Jahren schief läuft, die Reaktionen sprechen ja für sich.

    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    C) ich kann deine Kritik zwar nicht nachvollziehen, aber danke für deine Zahlen und Fakten
    du kannst öffentlich nicht schreiben, dass du die Kritik nachvollziehen kannst. Meine Ansicht.
    Als ob du dich nicht in die Lage der Manager reinversetzen willst/kannst...

  3. #223
    Dortmunder & Clangründer Legende Avatar von Frieden
    Registriert seit
    08.08.2006
    Ort
    Südliches Münsterland
    Beiträge
    14.329
    Zitat Zitat von Zwingli Beitrag anzeigen
    Nachdem man mit ofm8 schon viele langjährige Spieler dazu gebracht hat, verärgert aus dem Spiel auszusteigen, kommt mit der Zinsbremse nun der nächste Versuch:

    Da bauen sich Spieler über viele Saisons unter Verzicht auf Titel ein großes Vermögen auf, um dann längerfristig vorne mitspielen zu können (was bis dahin als Teil des Spiels ja möglich und auch gewollt war), und bekommen dann mitgeteilt, dass man ihnen in den Rücken fällt.

    Ich frage mich, ob die Entscheider bei OFM eigentlich darauf aus sind, die langjähriger Mitspieler alle zu vergraulen.
    Es wird mit dieser Zinsbremse bei einem Teil der langjährigen Manager auf jeden Fall gelingen, denn ich kenne außer mir schon einige, die nach ofm8 wieder einmal über ihren Schlussstrich nachdenken.
    Ich sage mal so. Es macht es nicht schwerer mit OFM aufzuhören.

    Ich war heute morgen enttäuscht. Bin es auch jetzt noch. Wer heute OFM anfängt, kommt mit so wenig Zinsen wohl nie dorthin wo die reichen 5% sind. Weswegen die Reichen die Sieger dieser Zinsbremse sind. . Nach außen hin mag es so wirken als würden die Reichen eingeschränkt werden, dem ist wohl nicht so.

  4. #224
    Fightin' Irish & CDM: Trader Spielerberater Avatar von Tobey
    Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    1.326
    Zitat Zitat von jojo Beitrag anzeigen

    du kannst öffentlich nicht schreiben, dass du die Kritik nachvollziehen kannst. Meine Ansicht.
    Als ob du dich nicht in die Lage der Manager reinversetzen willst/kannst...
    Wenn sich auch nur irgendeiner der beim OFM etwas zu sagen hat in die Manger reinversetzen könnte, hätte das Spiel deutlich weniger Probleme.. Hier wird doch seit Jahren an der Community vorbei programmiert, Feedback ignoriert und Informationen sehr spärlich weiter gegeben. Ich denke der OFM 8 war das beste Beispiel und hat die Probleme deutlich aufgezeigt. Hier entwickeln und programmieren Leute, die ihr eigenes Spiel nicht so gut kennen wie Leute die es spielen. Verbesserungsvorschläge gab es genügend, wurden aber erfolgreich ignoriert und so kommt es auch, dass sich kaum noch einer den Gang in das Forum antut. Ich will mich da gar nicht ausnehmen, warum sollte man hier noch reinschauen? Aber gut ist ein anderes Thema.

    Die Zinsbremse finde ich allerdings selbst als Milliardär gut und absolut überfällig. Es wird allerdings nicht dafür sorgen, dass Vereine die noch reicher werden wollen es auch weiterhin tun. Aber durch die immer mehr steigenden AWP Grenzen, werden gute Spieler immer teurer und der Gewinn für die Trader wird zumindest nicht weniger werden.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Ich sage mal so. Es macht es nicht schwerer mit OFM aufzuhören.

    Ich war heute morgen enttäuscht. Bin es auch jetzt noch. Wer heute OFM anfängt, kommt mit so wenig Zinsen wohl nie dorthin wo die reichen 5% sind. Weswegen die Reichen die Sieger dieser Zinsbremse sind. . Nach außen hin mag es so wirken als würden die Reichen eingeschränkt werden, dem ist wohl nicht so.
    Mit Zinsen kommt man da sowieso nicht hin, da hast du wohl irgendetwas falsch verstanden. Alle Vereine die in den letzten Saisons schnell die Milliarde gemacht haben, waren Trader und das ist auch weiterhin ohne Probleme möglich. Was es den Reichen Vereinen bringt, wenn sie nun nicht mehr bis zu 100 Mio. Zinsen pro Saison bekommen, musst du mir aber nochmal erklären. Wo gewinnen diese Vereine durch die Zinsbremse?
    Geändert von Tobey (24.01.2017 um 23:00 Uhr)

  5. #225
    Halbprofi Avatar von blacksilver
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    231
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    Irgendwo muss man anfangen. Wer tatsächlich die Strategie "langsam über die Zinsen reich werden" gefahren hat, der muss umdenken. Immerhin sind die Betroffenen bereits reicher mit der Strategie geworden, als 95% aller anderen Manager; auch das ist ein Erfolg. Ich lese hier im Forum immer wieder, dass gute Manager sich an die Begebenheiten anpassen können. Immer wieder wird, wenn auch eher mit negativem Bezug, darauf verwiesen, dass der OFM ja seine Negativpunkte hat, die man als Manager eben ausnutzen muss, damit man voran kommt. Dieses Argument ist in diesem Fall ein Boomerang.
    Wir schauen, dass wir schrittweise Problemstellen ausmerzen, sofern das möglich ist. Da das Wirtschaftsgefüge extrem sensibel ist, müssen wir schauen, wie wir das am besten angehen, ob wir klare Schnitte ansetzen oder eher die sanfte Methode wählen. Wir drehen mit diesem Schritt ganz sicher keinen armen Vereinen den Hahn zu.
    In den letzten 15 Jahren hätte ich mich gerne an einige Begebenheiten angepasst. Ne halbwegs vernünftige Spielberechnung, Einstellungsmöglichkeiten die tatsächlich mal nennenswerten Einfluss auf die Spielberechnung haben , ein Spielsystem welches sportlichen Erfolg durch Sponsoren belohnt, welches einem Fußballmanager deutlich näher kommt als einer Handelssimulation und welches kontinuierliches FUSSBALLmanagen möglich macht und kein Fahrstuhl-auf-und-ab, kein heute kaufen/morgen verkaufen. Im Prinzip wars die letzten Jahren so, dass alle die es spielten wie eine Handelssimulation oder nach der Meisterschaft wieder 6 Ligen runterbrettern um dann mit jungen wieder raufzubrettern an einem "FUSSBALLmanager" vorbeigeschossen sind. All das hat mich irgendwann nicht mehr gestört. Ich habs so akzeptiert und das Spiel so gespielt wie es mir Spaß macht, halt als halbwegs fußballnaher Manager, nur halt nicht ganz so erfolgreich. Und obwohl ich mir durch meine Spielweise eigentlich viele Steine selbst in den Weg gelegt habe haben mich die klitzekleinen Zinsen (im Verhältnis zu halbwegs motiviertem Spekulieren) ein wenig dafür entlohnt bzw. "entschädigt". Und nein ich werde mich nach 15 Jahren nicht mehr anpassen, denn wenn ich ne Handelssimulation spielen will such ich mir ne Handelssimulation. Im Prinzip nehmt ihr damit auch kein Geld aus dem Spiel, denn das wird weiterhin auf dem Transfer gemacht. Wer da (wie ich) nicht mitspielt, der hats in den letzten Jahren bei dem Anstieg der Transferpreise trotz Zinsen schon schwer genug gehabt finanziell vernünftig ins Plus zu wirtschaften und gleichzeitig kein Fahrstuhl zu fahren. Insofern bleib ich dabei: Absolute Frechheit gegenüber den "Alten Hasen", OFM macht doch lieber mal was von den Dingen die seit 15 Jahren gewünscht sind (siehe erster Satz)

    Aber bringen wirs mal auf den Punkt: Die Anpassung der Zinsen ist eine Code-Zeile, alles andere wäre deutlich mehr Aufwand. Von daher... sorry meine subjektive Meinung nach 15 Jahren... wirds wohl nicht der erste Schritt, sondern für lange der einzige Schritt sein.
    Geändert von blacksilver (24.01.2017 um 23:16 Uhr)
    Über 100 Saisons beim OFM

  6. #226
    Präsident
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    2.685
    Zitat Zitat von Fussballexperte Beitrag anzeigen
    (Mal von einzelnen völlig abwegigen Vorschlägen, wie NEGATIVZINSEN (Ernsthaft?!) abgesehen)
    Ganz so abwegig ist das nicht, kommt die Idee doch auch aus dem Real Life, wo sie schon Anwendung findet.

    Ansonsten ist es schon seltsam, dass hier einige langjährige Manager mit der Team-Aufgabe drohen, nur weil sie jetzt weniger Zinsen bekommen. Aber diese Leute wären ansonsten eben bei der nächsten Neuerung, die ihnen nicht passt, weg. Insofern kein Grund zur Sorge, man kann es nicht allen Recht machen und ein bisschen Schwund ist immer.

    Zinsbremse, Autofill und der Chat - für mich geht das alles in die richtige Richtung und man merkt, es tut sich wieder was beim OFM! (auch wenn es sich schon etwas komisch anfühlt, die Neuerungen mal zu loben statt zu kritisieren. )

    EDIT:
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Ich sage mal so. Es macht es nicht schwerer mit OFM aufzuhören.

    Ich war heute morgen enttäuscht. Bin es auch jetzt noch. Wer heute OFM anfängt, kommt mit so wenig Zinsen wohl nie dorthin wo die reichen 5% sind. Weswegen die Reichen die Sieger dieser Zinsbremse sind. . Nach außen hin mag es so wirken als würden die Reichen eingeschränkt werden, dem ist wohl nicht so.
    Ein Teil der Reichen gibt das Geld übrigens auch wieder aus und wird zu "Wohlhabenden". Z. B. über die Gehälter könnte der OFM darauf Einfluss nehmen. Btw: Ist es das Ziel, da hin zu kommen, wo die Reichsten sind? Von den meisten wohl nicht unbedingt. Außerdem: Wenn man heute anfängt und da hin will wo die Reichen heute sind, sind die Reichen schon ganz woanders, wenn man da ist...
    Geändert von Nostradamus (25.01.2017 um 01:01 Uhr)

  7. #227
    Balljunge
    Registriert seit
    23.01.2017
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    [...]
    Ich muss gestehen, dass mich der Post durch und durch enttäuscht!
    Dadurch bin ich momentan um so mehr davon überzeugt, dass die Interessen des OFM Teams deutlich von meinen abweichen...

    Wirtschaftssimulation ist aus meiner Sicht ein wesentlicher Bestandteil des Spiels und statt hier einen Schwachsinn wie Fahrstuhl fahren zu fördern oder die Finanzen zu reduzieren, sollte man mal Sinnvolle Inhalte implementieren!
    Ich kann es nicht nachvollziehen, wo das Problem besteht, dass man immer mehr Geld hat...

    So werde ich definitiv in 20 Tagen mein Premium nicht verlängern!

  8. #228
    Amateurspieler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    Ich muss dich enttäuschen, es gibt hier keine Vereine, die bereits > 1 Mrd. nur durch Zinsen gemacht haben. Und selbst wenn es die gäbe, würdest du niemals den "reichster Verein im OFM" erreichen, nur durch die Zinsen. Selbst wenn du eine Milliarde auf dem Konto hast, müsstest du schon sehr sehr viele Saisons die Zinsgewinne ansparen, um dir z.B. einen Top Torwart leisten zu können.
    Ich hab eine Statistik genommen die mal auf FB gepostet wurde und aus 2013 war.
    Man kann aber auch die von dir hier im Forum gepostete nehmen:

    Dezember 2014
    Code:
    Kontostand	Anzahl Manager
    
    2,4 Mrd.	1
    2,2 Mrd.	1
    1,7 Mrd.	3
    1 Mrd.	12
    Juli 2016
    Code:
    Kontostand	Anzahl Manager
    3,8 Mrd.	1
    3,5 Mrd.	5
    2,4 Mrd.	4
    2,0 Mrd.	5
    1,5 Mrd.	11
    In OFM Zeit gerechnet sind das also 19 Jahre
    Der Spieler mit 2,4 Milliarden im Dezember 2014 hat bis Juli 2016 Zinseszinsen in Höhe von 1.096.346.814,07 € bekommen und das berücksichtigt noch nicht die Auszahlung der Zinsen pro Spieltag (somit wäre der Effekt noch größer und dürfte vielleicht 1,2 Milliarden betragen).

    Wenn ich mir dann den Juli 2016 anschaue, sehe ich 6 Spieler mit über 3,4 Milliarden und mir wird hier erzählt es es gebe KEINEN der bisher 1 Milliarde an Zinsen eingenommen hat? Die Kontostände von 2014 haben also nichts mit den Kontoständen von 2016 zu tun?

    Wenn das Spiel nur dazu gedacht ist das sich hier 20 Manager austoben können und ihren Spaß haben, dann sollte man das auch einfach so kommunizieren und dann kann jeder entscheiden ob er trotzdem mitspielt.
    Weiterhin würde ich auf aktuelle Zahlen und Daten warten um zu sehen wie man auf diesen magischen Betrag von 250 Millionen gekommen ist. Du schreibst dauernd "geht nicht", "stimmt nicht" und "ist halt so, mann muss irgendwo anfangen" ohne einen einzigen Beleg zu bringen.
    Ich kann man an den letzten Thread erinnern da geisterte dieser Betrag auch herum und wurde von einem User vorgeschlagen, wahrscheinlich wurde der einfach übernommen?

    Ihr schaufelt euer eigenes Grab, andere Endlos-Browser-Spiele sind genau an dem Gap zwischen alten (erfolgreichen) und neuen Spieler gestorben (O-Game, Spacepioneers, Stämme etc pp.) und ihr fördert diese Lücke sogar noch statt diese zu bekämpfen. Einfach nur noch lächerlich.
    Geändert von NFERNO (25.01.2017 um 00:39 Uhr)

  9. #229
    Balljunge
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    12
    Bin jetzt seit 2 jahren Manager um habe Zinssystem erst vor einem Monat endeckt und hatte jetzt das ziel durch Traiding geld zu sparen, um irgendwann unabhängig spielen zu können.

    Es wird darüber diskutiert das Reiche einen nachteil haben . Die Armen werden jetzt nie die möglichkeit haben da oben zu sein .

    Bis jetzt war es so jeder der Genug auf dem Konto hatte , hat sich zurückgezogen und sich um Erfolge gekümmert. Die finanzielle unabhänigkeit hätte ja jeder schaffen können wird aber nicht mehr möglich sein. Das Problem ist einfach nur das NEUE Manager fehlen somit ist kein ausgleich da, zwischen arm und reich. Es gibt immer mehr reiche als arme.

    Für mich bedeutet das jetzt die reichen fluten den Transfermarkt und für mich wird es sehr schwer als neuling zu Traiden.

  10. #230
    Präsident
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    2.685
    Zitat Zitat von NFERNO Beitrag anzeigen
    Ihr schaufelt euer eigenes Grab, andere Endlos-Browser-Spiele sind genau an dem Gap zwischen alten (erfolgreichen) und neuen Spieler gestorben (O-Game, Spacepioneers, Stämme etc pp.) und ihr fördert diese Lücke sogar noch statt diese zu bekämpfen. Einfach nur noch lächerlich.
    Also noch einmal bitte für die Langsamen: Warum wird jetzt durch die Zinspolitik die Lücke zwischen erfolgreichen, vermögenden Spielern und neuen Spielern größer? Je mehr Vermögen man auf dem Konto hat (ab 250 Mio €), desto größer ist jetzt der entgangene Zinsbetrag. Wo ist der Denkfehler?

  11. #231
    El Commandate und Artifex Profi Avatar von dkobk
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    437
    Das - ganz eindeutig vorhandene - Zinsproblem anzugehen ohne das - ganz eindeutig vorhandene - Trading-Problem anzugehen ist sinnfrei und zu kurz gedacht.

    Kaufen wir uns halt alle 35 TWs und machen so aus den Millionen die Milliarden. Geiles Spiel!

  12. #232
    Profi Avatar von FWNS
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von Nostradamus Beitrag anzeigen
    Also noch einmal bitte für die Langsamen: Warum wird jetzt durch die Zinspolitik die Lücke zwischen erfolgreichen, vermögenden Spielern und neuen Spielern größer? Je mehr Vermögen man auf dem Konto hat (ab 250 Mio €), desto größer ist jetzt der entgangene Zinsbetrag. Wo ist der Denkfehler?
    Sein Argument ist, dass die anderen Spieler dieser Zinsen beraubt werden. "Der hat die Zinsen bekommen, ABER ICH NICHT!!!" Dass dieser Spieler dennoch weiter Zinsen bekommt und relativ wie absolut noch weitereinteilt, ist in dieser Denke nicht dabei.

    Sei es drum, gute Neuerung und ein erster Schritt. Als nächstes sollten die Gehälter angegangen werden und diese nach Stärke-Alter ausgerichtet sein. So kann es dann sein, dass ein 20jähriger 10er teurer im Unterhalt ist, als ein 30jähriger 12er. Auch was für die Realitätsfanatiker! Dann müsste man sich wirklich mal wieder einen Plan machen und verschieden Szenarien durchspielen.

    Irgendwie tun mir die ganzen kongenialen Strategien trotzdem irgendwie leid. Da spart man sich ewig was an, um dann nur noch von den Zinsen leben zu können und dann so ein pöser pöser Game Changer. Wo wir wieder beim Real Life wären.

    Aber zumindest RESPECT für das Durchhaltevermögen, mir wäre das echt zu arschlangweilig gewesen.
    BTW: Die angegangene 0er Problematik ist der eigentlich Gewinn der Neuerung. Hat zwar das ein oder andere Jährchen gedauert und nur 100.000 potentielle Spieler gekostet, aber immerhin, ein Anfang ist getan. Warum wird das eigentlich nicht sofort umgesetzt? Noch zu verbugt? Ehrliche Frage.


    Zitat Zitat von dkobk Beitrag anzeigen
    Das - ganz eindeutig vorhandene - Zinsproblem anzugehen ohne das - ganz eindeutig vorhandene - Trading-Problem anzugehen ist sinnfrei und zu kurz gedacht.

    Kaufen wir uns halt alle 35 TWs und machen so aus den Millionen die Milliarden. Geiles Spiel!
    Das wird man aber wohl nur mit Beschneidung des Kaders und/oder einer Höchstzahl an gleichen Positionen im Kader erreichen können. Zwar ist es dann immer noch möglich, aber zumindest erfüllt das Trading dann auch wieder den Nutzen richtig gute Spieler zu produzieren und nicht nur Sturm und TW's. Das Stino-Trading hört dann zumindest wieder auf.

    Einfach nur 3 Positionen besetzen können und Höchstgrenze auf 30 Spieler und es wird zumindest wieder ein bisschen spannend. Um Enteignungen kommt man dann aber nicht mehr rum glaub ich.
    Geändert von FWNS (25.01.2017 um 01:35 Uhr)

  13. #233
    Amateurspieler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Nostradamus Beitrag anzeigen
    Also noch einmal bitte für die Langsamen: Warum wird jetzt durch die Zinspolitik die Lücke zwischen erfolgreichen, vermögenden Spielern und neuen Spielern größer? Je mehr Vermögen man auf dem Konto hat (ab 250 Mio €), desto größer ist jetzt der entgangene Zinsbetrag. Wo ist der Denkfehler?
    Okay ich versuche es mal anders zu erklären, losgelöst vom OFM.
    Es wurde hier jahrelang a la Draghi die Inflation (bewusst) toleriert. Man hat Milliarden mit der Gelddruckmaschine gedruckt und an wenige Personen ausgegeben. Dieses Geld ist nun in der Hand von diesen wenigen Personen. Nun nachdem dieses aus dem nichts geschaffene Geld an die richtigen Leute verteilt wurde wird propagiert, das die Inflation zu hoch sei und man das Geld wieder aufwerten muss. Wem nutzt es nun Geld aufzuwerten? Dem der wenig Geld hat oder dem der viel Geld hat? Wem nutzt es nun die Möglichkeit Geld aus dem nichts zu erschaffen zu streichen? Dem der es bereits hat oder dem der es gerne hätte?
    Daher ist der Vorschlag mit einer festen Grenze an sich schon sinnfrei, wenn man unbedingt an dieser Idee festhalten will MUSS man eine relative Grenze einführen und das kann dann gerne die Gruppe betreffen, die 5% der Gesamtmenge des Geldes besitzt. Das jedoch wird man verhindern, da das eigentlich Ziel ja nicht die Eindämmung der Inflation ist sondern nur die Geldvormachtstellung zu festigen.
    Was genau soll es bringen jemanden mit z.B. 500 Millionen die Zinsen zu kürzen? Das sind 10 Millionen oder auch fast nichts.
    http://www.ofm-forum.de/showthread.p...tand-Statistik laut den offiziellen Daten würde das 168 Spieler betreffen. Das sind 1,68 Milliarden an Zinsen klingt viel ist es aber nicht. Wenn man alle anderen Spieler dazunimmt kommt man wahrscheinlich auf max 8 Milliarden Zinsen die durch alle (ca 44500 die 200 Spieler mit 600 und 800 Millionen habe ich mal rausgenommen da ich schwer einschätzen kann wo die in der aktuellsten Erhebung stehen) Spieler < 500 Millionen Guthaben erzeugt werden.

    Zeitgleich hat man:
    1 Spieler der 76 Millionen pro Jahr erzeugt = 76
    5 Spieler die 70 Millionen pro Jahr erzeugen = 350
    4 Spieler die 48 Millionen pro Jahr erzeugen = 192
    5 Spieler die 40 Millionen pro Jahr erzeugen = 200
    11 Spieler die 30 Millionen pro Jahr erzeugen = 330
    29 Spieler die 24 Millionen pro Jahr erzeugen = 696
    39 Spieler die 20 Millionen pro Jahr erzeugen = 780

    also 94 Spieler die 2,624 Milliarden durch Zinsen erzeugt haben. Diese 94 Spieler repräsentieren übrigens 0,2% der Spieler
    Daher ist es mir rätselhaft wie man auf die Idee kommt 5% der Spieler seien das Problem. Bei 44637 Teams wären das ja 2232 Spieler. Laut den alten Daten wären die Spieler mit 200 Millionen dann eingeschlossen. Das würde bedeuten die 1114 Spieler die zusammen 4,4 Milliarden erzeugen sind das Problem?

    edit zur Verdeutlichung

    ca 0,2% der Spieler erzeugen ca 33% der Zinsen daher kann ich wie so oft nur nochmals betonen, dass hier eine Änderung auf Kosten der "Mittelschicht" stattfindet. Es ist wie im realen Leben, den Armen gibt man etwas Hartz 4 und schimpft auf die Reichen, die Reichen tastet man nicht an (Enteignung wäre ja so unfair), aber die blöde Mittelschicht darf die Steuererhöhungen bezahlen und muss immer brav auf jegliche Unterstützung verzichten.

    Weiterhin haben sich die Leute mit den Milliarden das nicht "verdient", denn dafür hätte man "arbeiten" müssen. Wie ich bereits aufgezeigt habe, habe alle die sich die erste Milliarde erarbeitet haben (durch Trading) die weiteren Milliarden einfach für nichts bekommen, denn für diese haben sie ja nicht mehr gearbeitet. Wäre es also Enteignung jmd etwas wegzunehmen, dass er sich nie erarbeitet hat?
    Geändert von NFERNO (25.01.2017 um 01:54 Uhr)

  14. #234
    Profi Avatar von FWNS
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von NFERNO Beitrag anzeigen
    Okay ich versuche es mal anders zu erklären, losgelöst vom OFM.
    Es wurde hier jahrelang a la Draghi die Inflation (bewusst) toleriert. Man hat Milliarden mit der Gelddruckmaschine gedruckt und an wenige Personen ausgegeben. Dieses Geld ist nun in der Hand von diesen wenigen Personen. Nun nachdem dieses aus dem nichts geschaffene Geld an die richtigen Leute verteilt wurde wird propagiert, das die Inflation zu hoch sei und man das Geld wieder aufwerten muss. Wem nutzt es nun Geld aufzuwerten? Dem der wenig Geld hat oder dem der viel Geld hat? Wem nutzt es nun die Möglichkeit Geld aus dem nichts zu erschaffen zu streichen? Dem der es bereits hat oder dem der es gerne hätte?
    Daher ist der Vorschlag mit einer festen Grenze an sich schon sinnfrei, wenn man unbedingt an dieser Idee festhalten will MUSS man eine relative Grenze einführen und das kann dann gerne die Gruppe betreffen, die 5% der Gesamtmenge des Geldes besitzt. Das jedoch wird man verhindern, da das eigentlich Ziel ja nicht die Eindämmung der Inflation ist sondern nur die Geldvormachtstellung zu festigen.
    Was genau soll es bringen jemanden mit z.B. 500 Millionen die Zinsen zu kürzen? Das sind 10 Millionen oder auch fast nichts.
    http://www.ofm-forum.de/showthread.p...tand-Statistik laut den offiziellen Daten würde das 168 Spieler betreffen. Das sind 1,68 Milliarden an Zinsen klingt viel ist es aber nicht. Wenn man alle anderen Spieler dazunimmt kommt man wahrscheinlich auf max 8 Milliarden Zinsen die durch alle (ca 44500 die 200 Spieler mit 600 und 800 Millionen habe ich mal rausgenommen da ich schwer einschätzen kann wo die in der aktuellsten Erhebung stehen) Spieler < 500 Millionen Guthaben erzeugt werden.

    Zeitgleich hat man:
    1 Spieler der 76 Millionen pro Jahr erzeugt = 76
    5 Spieler die 70 Millionen pro Jahr erzeugen = 350
    4 Spieler die 48 Millionen pro Jahr erzeugen = 192
    5 Spieler die 40 Millionen pro Jahr erzeugen = 200
    11 Spieler die 30 Millionen pro Jahr erzeugen = 330
    29 Spieler die 24 Millionen pro Jahr erzeugen = 696
    39 Spieler die 20 Millionen pro Jahr erzeugen = 780

    also 94 Spieler die 2,624 Milliarden durch Zinsen erzeugt haben. Diese 94 Spieler repräsentieren übrigens 0,2% der Spieler
    Daher ist es mir rätselhaft wie man auf die Idee kommt 5% der Spieler seien das Problem. Bei 44637 Teams wären das ja 2232 Spieler. Laut den alten Daten wären die Spieler mit 200 Millionen dann eigneschlossen. Das würde bedeuten die 1114 Spieler die zusammen 4,4 Milliarden erzeugen sind das Problem?
    Schon klar auf was du hinauswillst, aber wenn du es noch weiter so laufen lässt, dann endet die Spirale nie. Derjenige mit mehr Geld, erhält in der Prozentrechnung unterm Strich, absolut betrachtet, trotzdem mehr und die Lücke wird somit noch größer. Dein Argument hinkt. Ist wie mit der Frage nach Huhn oder Ei, nur anders...

  15. #235
    Präsident
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    2.685
    Zitat Zitat von NFERNO Beitrag anzeigen
    Okay ich versuche es mal anders zu erklären, losgelöst vom OFM.
    Ich würde es dann aber schon gerne auch nochmal ganz konkret bezogen auf den OFM erklärt bekommen.

    Ich stimme zu, dass diese Zinsbremse nicht DIE Lösung ist, um der steigenden Geldmenge im OFM wirklich effektiv entgegenzuwirken und es ändert sich auch nicht, dass sich das Geld bei einigen wenigen sammelt. Dennoch sehe ich die Einführung als eine Verbesserung an, da die Superreichen jetzt eben zwar noch immer reicher werden, aber ein Stück weit langsamer als vorher. Warum es dadurch nun Neueinsteiger oder nicht so vermögende User schwieriger haben, gegen die Superreichen anzukommen, erschließt sich mir aber nach wie vor und beim besten Willen nicht.

  16. #236
    Amateurspieler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von FWNS Beitrag anzeigen
    Schon klar auf was du hinauswillst, aber wenn du es noch weiter so laufen lässt, dann endet die Spirale nie. Derjenige mit mehr Geld, erhält in der Prozentrechnung unterm Strich, absolut betrachtet, trotzdem mehr und die Lücke wird somit noch größer. Dein Argument hinkt. Ist wie mit der Frage nach Huhn oder Ei, nur anders...
    Schwachsinn, wenn die Spieler die 5% der Gesamtmenge des Geldes besitzen 0% bekommen wo vermehrt sich dann was? Selbst wenn man diesen Spielern die angekündigten 0,2% geben würde, würden die anderen 99% schneller aufschließen da jmd schon 10 Milliarden besitzen müsste um absolut doppelt so viel an Zinsen zu bekommen als jmd mit 1 Milliarde. Auch wäre der TM mit steigenden Preisen kein Problem, wenn alle an der Inflation teilhaben würden.
    Das hat weder was mit einem Huhn noch mit einem Ei zu tun.
    Das einzige Problem ist die Ungleichverteilung des Kapitals. Hätte jeder 10 Milliarden auf den Konto würde es keinen interessieren wenn zB ein 27/12 VS 100 Millionen kostet.
    Die Ungleichverteilung kommt durch das Trading und durch die lange Spielzeit einiger zu Stande. Das Gejammere über die hohen Zinsen und die steigenden TM-Preise sind doch nur eine Reaktion auf die Ungleichverteilung.
    An dieser wird durch die Änderung nichts verändert, sondern nur das Gegenteil erreicht.

  17. #237
    Amateurspieler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Nostradamus Beitrag anzeigen
    Ich würde es dann aber schon gerne auch nochmal ganz konkret bezogen auf den OFM erklärt bekommen.

    Ich stimme zu, dass diese Zinsbremse nicht DIE Lösung ist, um der steigenden Geldmenge im OFM wirklich effektiv entgegenzuwirken und es ändert sich auch nicht, dass sich das Geld bei einigen wenigen sammelt. Dennoch sehe ich die Einführung als eine Verbesserung an, da die Superreichen jetzt eben zwar noch immer reicher werden, aber ein Stück weit langsamer als vorher. Warum es dadurch nun Neueinsteiger oder nicht so vermögende User schwieriger haben, gegen die Superreichen anzukommen, erschließt sich mir aber nach wie vor und beim besten Willen nicht.
    konkret hast du es mit Zahlen vom OFM erklärt siehe dazu oben

  18. #238
    Präsident
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    2.685
    Zitat Zitat von NFERNO Beitrag anzeigen
    konkret hast du es mit Zahlen vom OFM erklärt siehe dazu oben
    Ich kann daraus nicht erkennen, warum die Lücke zwischen einem Neueinsteiger und einem Superreichen durch die Zinsbremse größer wird.

  19. #239
    Amateurspieler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Nostradamus Beitrag anzeigen
    Ich kann daraus nicht erkennen, warum die Lücke zwischen einem Neueinsteiger und einem Superreichen durch die Zinsbremse größer wird.
    Weil ich Zeit als einen wesentlichen Faktor betrachte. 1 Milliarde entsprach ca 1,5 Jahren realer Zeit mit der Änderung wurde die Milliarde auf 15 Jahre aufgewertet.
    Bei Änderungen wie dem Grenzbetrag kann man doch nicht einfach eine willkürlich gewürfelte Zahl nehmen. Da muss man schon ein wenig Zeit investieren und sich was sinnvolles überlegen und genau das ist hier nicht passiert.

  20. #240
    Präsident
    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    2.685
    Zitat Zitat von NFERNO Beitrag anzeigen
    Weil ich Zeit als einen wesentlichen Faktor betrachte. 1 Milliarde entsprach ca 1,5 Jahren realer Zeit mit der Änderung wurde die Milliarde auf 15 Jahre aufgewertet.
    Bei Änderungen wie dem Grenzbetrag kann man doch nicht einfach eine willkürlich gewürfelte Zahl nehmen. Da muss man schon ein wenig Zeit investieren und sich was sinnvolles überlegen und genau das ist hier nicht passiert.
    Na gut, ich denke, ohne konkrete Zahlen kommen wir hier nicht weiter.

    Sagen wir, jemand hat 250 Millionen € auf dem Konto. Sein Ziel war es immer, OFM-Milliardär zu werden. Darf er sich nun beschweren und aufregen? Ja, natürlich darf er das, denn sein Ziel wird nun mehr Zeit in Anspruch nehmen als vorher. Wer sich also darüber beschweren will, darf das jetzt tun!

    So, nachdem das erledigt ist, kommen wir nun zu einem anderen Fall. Die aufgestellte Behauptung war ja, dass durch die Zinsbremse die finanzielle Lücke zwischen einem Neueinsteiger und einem Superreichen größer wird. Nehmen wir also einen Neueinsteiger, der finanziell schnell mit den Reichen aufschließen will. Nach 20 Saisons hat er sich 250 Mio € auf dem Konto erwirtschaftet. Nehmen wir zum Vergleich noch einen Superreichen, der heute 1 Mrd € auf dem Konto hat. Ich denke, man muss gar keine großen Rechnungen aufstellen, um zu erkennen, dass der Superreiche nach 20 Saisons mit der alten Zinsregelung (2 % Zinsen auf das ganze Vermögen) mehr Geld angehäuft haben wird als mit der Zinsbremse (2 % auf 250 Mio €, auf den Rest nur 0,2 %). Die finanzielle Lücke zwischen Neueinsteiger und dem Superreichen ist nach 20 Saisons durch die Zinsbremse also kleiner geworden.

    Jetzt gehts in die Heia, gute Nacht und morgen wird weiter diskutiert.

Seite 12 von 40 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •